Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Gekämpft, geschrien, gefightet": Kevin Stöger lässt Bochum jubeln

Von nachrichten.at/apa, 27. April 2024, 13:04 Uhr
Kevin Stöger
Kevin Stöger beendete die Negativserie 

BOCHUM/LINZ. Kevin Stöger war am Freitag in der deutschen Fußball-Bundesliga beim wichtigen 3:2-Erfolg des VfL Bochum gegen die TSG Hoffenheim der Mann des Abends.

Mit zwei Treffern schoss der 30-jährige Oberösterreicher die Elf aus dem Ruhrpott fast im Alleingang zu drei Punkten im Abstiegskampf, blieb aber im Anschluss bescheiden. "Man hat gesehen, dass hier heute alle als Einheit am Platz standen und rundherum alle gemeinsam für diesen Sieg gekämpft, geschrien, gefightet haben."

"Es war ein geiles Spiel"

Stöger hatte sein Team per Traumfreistoß 1:0 Führung gebracht und später via Abstauber auf 3:0 erhöht. Am Ende wurde es allerdings noch einmal eng - durch einen Kramaric-Doppelpack für die Hoffenheimer Gäste. "Nach dem Abpfiff waren hier alle Bochumer erleichtert. Es war ein geiles Spiel, zum Schluss kein einfaches mehr, aber definitiv verdienter Sieger. Das tut unglaublich gut", so der Offensivspieler, der zuletzt im erweiterten Kader für das ÖFB-Team auf Abruf stand.

Dabei hatte es zuletzt in Bochum andere Schlagzeilen um Stöger wegen eines möglichen Wechsels zu Union Berlin gegeben. Der Ligakonkurrent aus der Hauptstadt hat mehrfach sein Interesse bekundet. Teile der VfL-Fans warfen dem Routinier nun vor, nicht mehr mit voller Konzentration im Abstiegskampf dabei zu sein. Das widerlegte der gebürtige Steyrer mit seinem Doppelpack. "Ich werde bis zum Schluss alles geben für den VfL Bochum. Ich will diese Klasse halten", erklärte Stöger.

Negativserie geht zu Ende

Mit dem Sieg ging eine acht Spiele dauernde Negativserie (sechs Niederlagen, zwei Remis) für den VFL zu Ende. Zumindest vorübergehend verließ der Club den Relegationsplatz 16. "Wir leben noch", brüllte erleichtert der Bochumer Stadionsprecher. Erneut zu beweisen gilt das für Stöger und Co. nächsten Sonntag - in Berlin gegen Union.

mehr aus Fußball International

Hansi Flick soll neuer Barca-Trainer werden

Leverkusen ist doch nicht unschlagbar

FC Barcelona nach 2:0 gegen Lyon wieder Frauen-CL-Sieger

ManUnited nach 2:1 Finalsieg über ManCity FA-Cup-Sieger

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen