Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Fan starb bei Ausschreitungen: "Kann so nicht weitergehen"

Von OÖN-Sport/APA, 04. Dezember 2023, 13:52 Uhr
FRANCE-GOVERNMENT-POLITICS-EQUESTRIAN
Amelie Oudea-Castera Bild: APA/Lou Benoist

Nach dem Tod eines Fans in Frankreich bei Ausschreitungen vor einem Erstligaspiel hat Sportministerin Amélie Oudéa-Castéra radikale Maßnahmen angekündigt.

"Das kann so im Fußball nicht weitergehen", sagte die Ministerin am Montag in Paris dem Sender France Info. "Basta, das reicht." 

Es gehe nicht, dass es wegen Ausschreitungen im Fußball zu einer starken Überlastung der Polizei, Beschädigungen, attackierten Teambussen, Verletzten und Toten komme, empörte sich die Ministerin. 

Auf eine radikale Situation müssten radikale Maßnahmen folgen. So könne bei Risikospielen die Anreise von Fans eingeschränkt werden. 

Auseinandersetzungen bei Nantes gegen Nizza

Ein 31-jähriger Fan war am Samstagabend vor der Ligue-1-Partie zwischen Nantes und Nizza tödlich verletzt worden. Offenbar war es zu Auseinandersetzungen beider Fangruppen gekommen. 

Dabei brach der Nantes-Fan zusammen und starb trotz des schnellen Eingreifens der Rettungskräfte.

Zuletzt war es in Frankreich wiederholt zu gewaltsamen Zusammenstößen am Rande von Fußballspielen gekommen. Ende Oktober etwa war in Marseille der Mannschaftsbus von Olympique Lyon mit Steinen angegriffen worden, Lyons damaliger Trainer Fabio Grosso wurde dabei am Kopf getroffen.

 

mehr aus Fußball International

Glasners Crystal Palace vergab bei Tottenham im Finish den Sieg

Oliver Glasner: "Stolz und Demut – ich weiß, wo ich herkomme"

FIFA-Chef Infantino ist gegen Einführung der "Blauen Karte"

Hirnerkrankung: Bangen um schwedischen Nationalspieler

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.695 Kommentare)
am 04.12.2023 14:35

Eine Frau "mit Eiern". Nachahmung wünschenswert.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen