Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Ägypten im Afrika-Cup-Achtelfinale, Debakel für Gastgeber

Von nachrichten.at/apa, 23. Jänner 2024, 09:49 Uhr
Ägypten Kapverden
Ägypten qualifiziert sich mit 2:2 gegen die Kapverden Bild: Apa

ABIDJAN. Ägypten hat den Aufstieg ins Achtelfinale des Fußball-Afrika-Cups geschafft.

Rekordchampion Ägypten sicherte sich am Montag dank eines 2:2 (0:1) gegen die Kapverden und Schützenhilfe von Mosambik den Aufstieg.

Das Gastgeber-Team muss dagegen um das Achtelfinale zittern. Die Elfenbeinküste, mit Salzburg-Stürmer Karim Konate ab der 65. Minute, verlor das letzte Gruppenspiel gegen Äquatorialguinea mit 0:4 (0:1) und muss hoffen, als einer der vier besten Gruppendritter aufzusteigen.

Neben Gruppensieger Äquatorialguinea steht in Gruppe A auch Nigeria nach einem 1:0 (1:0) über Guinea-Bissau in der K.o.-Runde. In der Gruppe B lag Ghana gegen Mosambik (2:2) dank zweier Elfmetertreffer von Jordan Ayew (15., 70.) auf Aufstiegskurs, verspielte aber in der Nachspielzeit die 2:0-Führung und damit den fixen Einzug ins Achtelfinale.

Fällt Salah ganz aus?

Ohne seinen Stürmerstar Mohamed Salah, für den das Turnier wohl vorbei ist, blieb Ägypten auch im dritten Spiel sieglos. Für den siebenfachen Afrika-Cup-Gewinner reichten aber Tore von Mahmoud Trezeguet (50.) und Mostafa Mohamed (93.) zum nötigen Punktgewinn. Bei den bereits als Gruppensieger festgestandenen Kapverden wurde Sturm-Graz-Angreifer Bryan Teixeira in der 64. Minute eingetauscht und traf in der 99. Minute zum 2:2-Endstand.

Ein Debakel setzte es für die Elfenbeinküste. Der zweifacher Champion war in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft, geriet aber mit der ersten Chance von Äquatorialguinea durch ein Tor von Emilio N'Sue (42.) in Rückstand. Nach der Pause sorgten Pablo Ganet (73.) und N'Sue (75.) mit einem Doppelschlag für die Entscheidung, Jannick Buyla (88.) traf zum Endstand. "Das ist ein Alptraum", sagte Ivorer-Teamchef Jean-Louis Gasset nach der höchsten Niederlage, die je ein Gastgeber-Team kassiert hat. Im Parallelspiel brachte ein Eigentor von Opa Sangante (37.) dem dreifachen Afrika-Cup-Meister Nigeria den Sieg.

mehr aus Fußball International

Sturm Graz nach 1:0 bei Slovan im ECL-Achtelfinale

Gregoritsch traf in der 99. Minute: "Unfassbar, wie oft darf man so etwas erleben"

Hammerlos für Sturm Graz in der Conference League

Nagelsmann: "Es wird einige unliebsame Überraschungen geben"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen