Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

8:0-Sieg – FC Bayern überrollte Darmstadt bei Neuer-Comeback

Von nachrichten.at/apa, 28. Oktober 2023, 18:00 Uhr
Trainer Thomas Tuchel and Manuel Neuer
Trainer Thomas Tuchel and Manuel Neuer Bild: (GEPA pictures)

MÜNCHEN. Das Comeback von Manuel Neuer im Tor des FC Bayern München ist ebenso turbulent wie erfolgreich verlaufen.

Der deutsche Fußball-Rekordmeister überholte mit einem 8:0-Heimsieg gegen Darmstadt 98 den VfB Stuttgart und zumindest bis Sonntag auch Bayer Leverkusen und kehrte an die Tabellenspitze zurück. Drei Platzverweise gab es am Samstag in München bereits in den ersten 45 Minuten. Stuttgart verlor zu Hause gegen Hoffenheim und rutschte auf Platz drei zurück.

Bayerns Kapitän Joshua Kimmich bekam in der Allianz Arena schon nach vier Minuten die Rote Karte wegen einer Notbremse gezeigt. Der DFB-Spieler hatte Darmstadts Marvin Mehlem einen halben Meter vor dem Strafraum zu Boden gerissen. Es blieb aber nicht lange bei der numerischen Unterlegenheit, denn in der 21. Minute sah auch Klaus Gjasula wegen eines ähnlichen Vergehens Rot. Sein "Opfer" war ÖFB-Teamspieler Konrad Laimer. Einen Elfmeter gab es aber korrekterweise auch in diesem Fall nicht.

Die 98er waren unmittelbar danach trotzdem nicht geschockt und phasenweise die aktivere Mannschaft. In der 41. Minute holte sich jedoch mit Matej Maglica ein zweiter Spieler der Gäste eine Rote Karte ab. Nach der Pause kehrten die Bayern wie ausgewechselt auf den Rasen zurück. Harry Kane (51.) besorgte erst nach Mazroui-Vorlage die Führung, anschließend bereitete Laimer für Leroy Sane (56.) vor. Jamal Musiala erhöhte in der 60. Minute auf 3:0. Sane (64.), Kane (69., 88.) mit einem Schuss aus der eigenen Hälfte, der eingewechselte Thomas Müller (72.) und Musiala (76.) machten den Kantersieg perfekt. Der unterbeschäftigte Neuer war eine Randnotiz.

Hoffenheim gewann beim bisherigen Liga-Zweiten VfB Stuttgart mit 3:2. Grischa Prömel (5.) und Wout Weghorst (21.) trafen für die Kraichgauer vor der Pause. Ein Wermutstropfen in der ersten Hälfte war jedoch der Verlust von Florian Grillitsch, der nach einer kurzen Behandlung in der 32. Minute vom Platz musste. Nach dem Seitenwechsel schrieben auch die Stuttgarter zweimal an, das Tor von Robert Skov in der 66. Minute sicherte aber den Erfolg der Hoffenheimer.

Beim VfL Wolfsburg stand Patrick Wimmer gegen den FC Augsburg nach Wochen wieder in der Startformation. Auch sein Landsmann Pavao Pervan war in der ersten Elf, er vertrat den verletzten Koen Casteels im Tor. Während der Ex-LASK-Akteur durchspielte, wurde Wimmer in der 52. Minute beim Stand von 2:1 mit Verdacht auf eine Fußverletzung ausgewechselt. Danach drehte Augsburg das Spiel und siegte noch mit 3:2. Pervan war bei den Gegentoren machtlos.

Werder Bremen fügte Union Berlin mit 2:0 die zehnte Pflichtspielniederlage nacheinander zu, Mönchengladbach bezwang den 1. FC Heidenheim mit 2:1. Leverkusen tritt erst am Sonntag gegen den SC Freiburg an. Das zweite Spiel des Tages bestreiten Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund.

mehr aus Fußball International

Toni Kroos (34) verkündet sein Karriereende

Deutsche Fußball-Legende Schnellinger gestorben

Klopp: "Kann das Leben kaum erwarten, das Leben nach der Karriere"

Salzburg muss auf einen Sieg von Leverkusen hoffen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen