Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Italien - Spanien 4:2 i.E.

Von nachrichten.at/apa, 06. Juli 2021, 23:42 Uhr
reuters
Erleichterung und Jubel bei den Italienern Bild: Afp

LONDON. Italien bezwang am Dienstagabend im Halbfinale im Londoner Wembley-Stadion Spanien im Elfmeterschießen mit 4:2.

Italien hat den Erfolgslauf bei der paneuropäischen Fußball-EM fortgesetzt und als erstes Team den Einzug ins Finale perfekt gemacht. Der Achtelfinal-Bezwinger von Österreich bezwang am Dienstagabend im Halbfinale im Londoner Wembley-Stadion Spanien erst im Elfmeterschießen mit 4:2. Nach 90 und 120 Minuten war es nach Toren von Federico Chiesa (60.) bzw. Alvaro Morata (80.) 1:1 gestanden. Finalgegner am Sonntag in London ist der Sieger des Mittwoch-Duells England-Dänemark.

Die Spanier verpassten den dritten Finaleinzug bei den jüngsten vier EM-Auflagen, nachdem man 2008 und 2012 in der Folge auch den Titel geholt hatte. Im fünften Halbfinale des Kontinentalbewerbs gingen die Iberer erstmals als Verlierer vom Platz. Der vierfache Weltmeister hingegen darf nach dem Elfmeterkrimi, in dem nur Manuel Locatelli zu Beginn vergab und Jorginho den letzten Penalty verwertete, vom zweiten Europameistertitel nach 1968 träumen. Dafür verantwortlich war auch Goalie Gianluigi Donnarumma, der den Versuch von Morata parierte. Zudem schoss Dani Olmo auch noch über das Tor.

reuters
Federico Chiesa brachte Italien mit 1:0 in Führung. Bild: Afp

Bei den Italienern war Coach Roberto Mancini zu einer Änderung gezwungen. Emerson ersetzte wie erwartet den nach einem Achillessehnenriss bereits operierten Leonardo Spinazzola. Sonst bekamen jene Akteure die Chance, die auch im Viertelfinale beim 2:1 gegen Belgien begonnen hatten. Bei den Spaniern standen drei neue Kräfte in der Startelf. Zwei davon im Angriff. Olmo stürmte anstelle des verletzten Pablo Sarabia, Mikel Oyarzabal bekam gegenüber Morata den Vorzug. In der Innenverteidigung begann Eric Garcia, Villarreals Pau Torres musste im Vergleich zum Elfmeterkrimi gegen die Schweiz auf die Bank.

Die Spanier hatten erwartungsgemäß mehr Ballbesitz, es entwickelte sich allgemein aber eine sehr offene und intensive Partie, die allerdings auch von Chancenarmut auf beiden Seiten geprägt war. Das hatte auch mit der starken Vorstellung der beiden Abwehrreihen zu tun. Erstmals gefährlich wurde es in der 21. Minute, da Emerson vor dem herausstürmenden Spanien-Goalie Unai Simon an den Ball kam. Nach dessen Zuspiel kamen aber weder Ciro Immobile, noch Nicolo Barella zum Abschluss. Vier Minuten später musste sich Donnarumma auf der anderen Seite das einzige Mal vor der Pause bei einem Abschluss von Olmo auszeichnen. Kurz vor dem Pausenpfiff scheiterte Emerson aus spitzem Winkel noch an der Latte.

Bildergalerie: So schön jubelten Italiens Fans über den Finaleinzug

So schön jubelten Italiens Fans über den Finaleinzug
(Foto: MARCO BERTORELLO (AFP)) Bild 1/39
Galerie ansehen

Nach Wiederanpfiff wurde den Zuschauern von Beginn an sehr viel geboten. Giovanni di Lorenzo rettete gerade noch vor dem einschussbereiten Ferran Torres (50.), bei einem Schuss von Sergio Busquets fehlte nicht viel (52.). Das Tor fiel dann auf der anderen Seite. Nach einem schnellen Konter über fünf Stationen wurde Immobile zwar am Abschluss gehindert, dafür schnappte sich Chiesa den Ball, zog in den Strafraum und traf überlegt ins lange Eck.

Spaniens Reaktion wäre beinahe postwendend gefolgt, Oyarzabal verfehlte einen Kopfball aus bester Position (65.), Olmo traf den Ball nicht richtig, sein Schuss ging deshalb knapp daneben (67.). Doch die Italiener, die nun mehr Räume vorfanden, hätten auch den Sack endgültig zumachen können. Nach schöner Chiesa-Vorarbeit scheiterte Domenico Berardi an Simon, der mit dem Fuß glänzend reagierte (68.).

Das sollte sich rächen, da Morata als "Joker" stach. Der Juventus-Stürmer leitete die Aktion selbst ein und verwertete nach Doppelpass mit Olmo kaltschnäuzig gleich seine erste Möglichkeit. Deshalb ging die Partie in die Verlängerung, in der beide Mannschaften eher auf Sicherheit bedacht waren. Spanien war näher am Sieg dran. Donnarumma wehrte einen flachen Olmo-Freistoß ab, Moratas Nachschuss wurde geblockt (98.). Das war auch vier Minuten später bei einem Llorente-Schuss der Fall. Italien wurde nur einmal bei einem geblockten Berardi-Schuss gefährlich (110.).

Da Italien im Elfmeterschießen das bessere Ende für sich hatte, blieb das Team zum 33. Mal in Folge ungeschlagen. Gegen Spanien setzte man sich wie auch im Achtelfinale der EM 2016 (2:0) durch. Vier Jahre zuvor hatte noch die "Roja" im Endspiel 2012 klar mit 4:0 die Oberhand behalten.

Italien - Spanien 1:1 (1:1,0:0) n.V., 4:2 i.E. 

Tore: 1:0 (60.) Chiesa, 1:1 (80.) Morata

Elfmeterschießen: Locatelli gehalten, Olmo drüber, Belotti 1:0, Moreno 1:1, Bonucci 2:1, Thiago Silva 2:2, Bernadeschi 3:2, Morata gehalten, Jorginho 4:2

Italien (4-3-3): Donnarumma - Di Lorenzo, Bonucci, Chiellini, Emerson (74. Toloi) - Barella (85. Locatelli), Jorginho, Verratti (74. Pessina) - Chiesa (107. Bernardeschi), Immobile (61. Berardi), Insigne (85. Belotti)

Spanien (4-3-3): Simon; Azpilicueta (85. M. Llorente), Garcia (109. P. Torres), Laporte, Alba; Koke (70. Rodri), Busquets (106. Thiago), Pedri; Ferran Torres (62. Morata), Oyarzabal (70. Moreno), Olmo

Gelb: Toloi, Bonucci; Busquets

London, Wembley, 57.800; Brych (D)

 

mehr aus EURO - Halbfinale

England - Dänemark 2:1 n.V.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

18  Kommentare
18  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
betterthantherest (33.441 Kommentare)
am 07.07.2021 11:48

Was noch auffiel:

Die Italiener haben einen richtigen Kapitän - Chiellini.

Ein echter Typ. Das hat er bei der Auslosung des Elferschießens einmal mehr unter Beweis gestellt.

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 07.07.2021 08:34

Die Spanier waren die bessere Mannschaft, die Italiener hatten das bessere Gespür.

Fehler der Spanier war eindeutig das Ballhalten in der Verlängerung, besonders in der zweiten Hälfte.
Enrique hätte seine Mannschaft dazu anhalten müssen, anzugreifen und nicht in ihr altes Muter zurückzufallen und sich die Bälle zuzuschieben.
Er hätte sehen müssen, dass die Italiener nicht mehr aus ihrer eigenen Hälfte herauskamen.

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.441 Kommentare)
am 07.07.2021 08:34

Einmal mehr:

VAR ist Mist.

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.185 Kommentare)
am 07.07.2021 07:14

Die glückliche, nicht die bessere Mannschaft steht im Finale und wird sich dort zum EM küren.

Das war das vorgezogene Finale.

lädt ...
melden
antworten
europa04 (21.652 Kommentare)
am 07.07.2021 07:28

@ORLANDO2312: Die Spanier waren gegen die Schweiz auch die glücklichere Mannschaft und nicht die Bessere!
Gestern waren die Italiener nicht besser als die Spanier. ABER!
Dem ganzen Turnierverlauf nach stehen die Italiener als bisher beste Mannschaft verdient im EM-Finale. Auch wenn sie gegen Österreich knapp vor dem AUS standen!

lädt ...
melden
antworten
honkey (13.547 Kommentare)
am 07.07.2021 08:05

Bis zum 1:0 war Italien die Spielbestimmende Mannschaft, danach hat Spanien nix zu verlieren gehabt, was sich bis zum elferschießen ausgezahlt hat.

lädt ...
melden
antworten
BamBam1987 (4.104 Kommentare)
am 07.07.2021 06:56

Forza Italia - made my yesterday

lädt ...
melden
antworten
il-capone (10.273 Kommentare)
am 07.07.2021 06:09

Weder die Skandinavier noch die Insulaner werden gegen die Stiefeln den 3-er kreiern.

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.249 Kommentare)
am 06.07.2021 23:59

Wozu braucht man einen VAR? In der Verlängerung wurde den Spaniern ein klarer Elfmeter vorenthalten....🤦‍♂️

lädt ...
melden
antworten
kulesfak (2.703 Kommentare)
am 07.07.2021 07:21

Naja, den haben wohl auch nur Sie gesehen....

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.249 Kommentare)
am 07.07.2021 07:40

Vielleicht haben Sie diese Situation verschlafen. Auch von SR Steiner wurde dies im ORF in der Analyse eindeutig bestätigt, ich nehme doch an, dieser Mann weiß diesbezüglich wovon er spricht. Ich hab nichts mit den Spaniern/Italienern am Hut, aber...😏

lädt ...
melden
antworten
kulesfak (2.703 Kommentare)
am 07.07.2021 10:17

Na wenn Tommy Steiner das EINDEUTIG bestätigt, muß es ja wohl so sein.
Darum war er ja auch international so erfolgreich.
Von dem halt ich schon länger nichts mehr, "objektiv" geht anders.

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.249 Kommentare)
am 07.07.2021 10:55

Sowohl Prohaska und Mählich, im Fussballgeschäft doch viele Jahre erfolgreich unterwegs, waren hier selbiger Meinung. Prohaska, trotz Italienbrille, das sagt schon alles aus.....Viel klarer kann ein Elferfoul nicht sein....😉

lädt ...
melden
antworten
kulesfak (2.703 Kommentare)
am 07.07.2021 11:41

Komisch halt, daß betreffend diesen Elfmeter nur hierzulande ein so großes Fass aufgemacht wird.
Weil die "Experten" Steiner, Prohaska und Mählich das sagen??
Gezogen und gezerrt haben sowohl die Italiener als auch Spanier - wenn´s danach geht, hätte man 30 Elfmeter pro Spiel. Irgendwie sollte man da schon am Boden bleiben.
Und mir ist´s wirklich vollkommen wurscht, ob da jetzt die Italiener oder die Spanier weiterkommen.

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.249 Kommentare)
am 07.07.2021 14:25

Auch mir ists.... wer weitergekommen ist. Nur bitte die Kirche im Dorf lassen. Der VAR hat versagt - darüber hab ich auch in der englischen und französischen Presse gelesen. Von 30 ähnlichen Situationen zu sprechen ist ein bisserl fremdartig....

lädt ...
melden
antworten
kulesfak (2.703 Kommentare)
am 07.07.2021 14:58

Also ich hab dazu international genau gar nix gefunden - dürfte wirklich ein Phänomen hierzulande sein,.
Aber vielleicht sollte sich der VAR in solchen Situationen nach Chiellinis Gesichtsausdruck richten.
D.h. gleich auf Foul entscheiden, wenn er einmal nicht lächelt.
Hat der König gestern ja auch gemeint. grinsen

lädt ...
melden
antworten
numquamretro (1.478 Kommentare)
am 06.07.2021 23:54

Habe soeben Wochenende in Triest gebucht, Forza Italia !

lädt ...
melden
antworten
numquamretro (1.478 Kommentare)
am 06.07.2021 23:47

Fantastica canzone,mi fa piangere 😭, forza Italia per sempre 🇮🇹

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen