Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Strahlende Kinderaugen bei Blau-Weiß Linz

Von Raphael Watzinger, 22. Februar 2024, 12:29 Uhr
Öffentliches Training bei Blau-Weiß
Öffentliches Training bei Blau-Weiß Bild: Blau-Weiß Linz

LINZ. Großer Andrang beim öffentlichen Training von Fußball-Bundesligist FC Blau-Weiß Linz.

Der FC Blau-Weiß Linz zeigt immer wieder, dass er ein nahbarer und bodenständiger Verein ist. So auch wieder beim öffentlichen Training am Dienstag im Trainingszentrum Lissfeld: Mehr als 60 Kinder waren dabei und ließen sich die Möglichkeit nicht entgehen, hautnah den Profis beim Trainieren zuzusehen.

Doch damit nicht genug. Das Trainerteam rund um Cheftrainer Gerald Scheiblehner ermöglichte es den zahlreichen Kindern bei einzelnen Übungen und Stationen selbst mit den Profis mitzutrainieren. Natürlich bestand vor und nach dem Training auch noch die Möglichkeit, sich Autogramme und Fotos mit ihren Lieblingsspielern zu sichern, was den meisten ein besonderes Lächeln ins Gesicht zauberte. "Es freut uns sehr, dass zahlreiche Kinder beim öffentlichen Training erschienen sind. Dies bestätigt den eingeschlagenen Weg unserer Wachstumsstrategie. Bekanntlich sind wir ein Verein zum Anfassen und somit ist es uns ein besonderes Anliegen, den Fans so etwas zu ermöglichen. Mit dieser Nahbarkeit wollen wir auch neue Zielgruppen ansprechen und insbesondere die Fans der nächsten Generation an uns binden. Vor Allem für die Kleinsten ist es ein Moment für die Ewigkeit, so nahe an den Profis und ihren Idolen dran zu sein. Es wird auch weiterhin in Absprache mit dem Trainerteam jeden Monat ein öffentliches Training geben", so Geschäftsführer Christoph Peschek.

"Ich glaube, es kommt nicht so oft vor, dass Kinder mit Profis mittrainieren können. Es hat sowohl den Spielern von uns als auch den Kindern einen großen Spaß gemacht. Die Rolle, welche wir als Verein, als Trainer oder als Spieler haben, ist auch, dass wir eine Vorbildrolle abgeben, und diese haben wir gut genutzt", sagt Cheftrainer Gerald Scheiblehner.

mehr aus FC Blau-Weiß Linz

0:0 gegen WAC - nächste Nullnummer für Blau-Weiß Linz

BW Linz: Vertragsgespräche vorübergehend auf Eis gelegt

Der FC Blau-Weiß Linz kämpft vor WAC-Spiel mit mehreren Marathons

Der Abstiegskampf wird zum Fall für zwei

Autor
Raphael Watzinger
Redakteur Sport
Raphael Watzinger

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Nik_86 (66 Kommentare)
am 22.02.2024 22:38

so muß es sein! tolle sache was hier blau weiss immer wieder abliefert. selten dass man so nah dran an einem bundesligisten sein kann.

lädt ...
melden
Zatox (184 Kommentare)
am 22.02.2024 12:50

Es ist beachtlich, wie sich Blau-Weiß Linz um Peschek & Scheiblehner grundauf neu orientiert und verändert hat. Hier wird qualitativ und menschlich hervorragend gearbeitet.
Ein Verein, welcher sich NEU in der Bundesliga befindet, solche Angebote bietet, ist bemerkenswert.
Die Zuseher und neu gewonnen Fans/Unterstützer geben ihnen Recht.

Immer weiter so!

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen