Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Blau-Weiß Linz eröffnet Fanservice-Center

Von Raphael Watzinger, 15. Februar 2024, 13:41 Uhr
Blau-Weiß Linz fans
Die Blau-Weiß-Fans dürfen sich über einen Fanservice freuen. Bild: APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER

LINZ. Anhänger des Linzer Fußball-Bundesligisten bekommen eine Anlaufstelle für Fragen und Anliegen.

Mit dem Duell gegen Meister Salzburg eröffnet Fußball-Bundesligist FC Blau-Weiß Linz am Samstag das neue Heimspieljahr. Währen des Frühjahrs dürfen sich die Fans des Stahlstadtklubs auch auf eine Neuerung freuen: Spätestens bis zum Start der Qualifikationsgruppe eröffnet Blau-Weiß sein neues Fanservice-Center. 

"Das soll die erste Anlaufstelle für unsere Fans sein", bestätigt BW-Geschäftsführer Christoph Peschek. Von Abos oder Mitgliedschaften bis Fanaktivitäten soll es dort die aktuellsten Informationen für die Anhänger geben. Peschek: "Wir wollen nahbar sein und diesen unmittelbaren Kontakt pflegen."

11. Folge der Fußballsendung "Matchplan" - mit Raphael Watzinger:

Fanfreundlich sind auch die Preise bei Blau-Weiß: Für die Qualigruppe wird der Klub in den kommenden Tagen Packages präsentieren. Ein Stehplatz-Abo soll 64 Euro kosten, das teuerste Sitzplatz-Abo für die fünf Heimspiele 120 Euro. Peschek: "Leistbare Tickets sind für uns wichtig, wir wollen ein Klub für alle sein." 

Umfrage bei Business-Partner

Nicht nur die Fans, auch die Business-Partner hat der Klub überzeugt: Eine Umfrage des Klubs zeigte, dass 90 Prozent mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden sind.

92 Prozent schätzen auch jene Formate des Klubs, die über den Spieltag hinaus gehen. Weshalb der überwiegende Großteil auch weiter an Bord bleiben will: 90 Prozent wollen ihr Business-Abo verlängern. 

mehr aus FC Blau-Weiß Linz

Scheiblehner: "Jeder ist eingeladen, Tore zu schießen"

Blau-Weiß-Trainer Scheiblehner erbost: "Es geht um Existenzen"

BW Linz: Vertragsgespräche vorübergehend auf Eis gelegt

2:1! Jetzt ist der Klassenerhalt für Blau-Weiß ganz nah

Autor
Raphael Watzinger
Redakteur Sport
Raphael Watzinger

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

9  Kommentare
9  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
1860 (86 Kommentare)
am 16.02.2024 12:45

BEI BLAU WEISS WURDE IN LETZTER ZEIT SUPER GEARBEITET.
DER FAN IST VOLL ZUFRIEDEN UND ES GIBT NICHTS AUSZUSETZEN!!!!

lädt ...
melden
zbisa (815 Kommentare)
am 16.02.2024 20:15

Und warum schreist so?

lädt ...
melden
CedricEroll (11.067 Kommentare)
am 15.02.2024 14:58

Es gibt in Fußball-Oberösterreich offensichtlich nichts Missgünstigeres und Hasserfüllteres als den gemeinen Lask-Fan. Solche Charaktere sind eine wahre "Werbung" für ihren Klub.

lädt ...
melden
Lackssen (23 Kommentare)
am 15.02.2024 15:36

Ach, da steht man als Derbysieger ganz einfach drüber.

lädt ...
melden
speedy60 (253 Kommentare)
am 15.02.2024 16:57

Das dürften keine Schwarz - Weißen sein, denn diese sind mit dem Kampf gegen die Lask Führung beschäftigt.

lädt ...
melden
Tebasa1781 (328 Kommentare)
am 15.02.2024 17:13

Mimimi, Hochofen!

lädt ...
melden
zbisa (815 Kommentare)
am 16.02.2024 20:15

Armer Bub, kriegst eine Umarmung!

lädt ...
melden
Tebasa1781 (328 Kommentare)
am 15.02.2024 14:04

zahlt sich das aus wegen den gefühlt nur 5 fans?

lädt ...
melden
Erwin1959 (176 Kommentare)
am 15.02.2024 13:54

ja so lange die Linz Ag(Sponsor )die Tickets verschenkt kann man billig sein dann schaut’s anders aus weil man Braucht Geld um alles zahlen zu können

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen