Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mit acht Stichen genäht: Ronivaldo-Einsatz wackelt

Von Raphael Watzinger, 07. März 2024, 13:43 Uhr
Ronivaldo Blau-Weiß Linz
Die Partie gegen die Wiener Austria beendete Ronivaldo mit einem Turban.  Bild: Gepa

LINZ. Der FC Blau-Weiß Linz gastiert am Sonntag bei Schlusslicht Austria Lustenau. Hinter dem Einsatz von Torjäger Ronivaldo steht ein Fragezeichen.

Am Sonntag beendet der FC Blau-Weiß Linz seinen ersten Grunddurchgang in der Fußball-Bundesliga mit dem Auswärtsspiel bei Schlusslicht Lustenau. Dabei entscheidet sich auch, mit welchem Vorsprung das Team von Trainer Gerald Scheiblehner in der Qualifikationsgruppe die Mission Klassenerhalt in Angriff nimmt. Bei einem Sieg wäre man nach der Punkteteilung immer noch acht Punkte vor den Vorarlbergern, bei einer Niederlage allerdings nur mehr vier Zähler.

Ausgerechnet Stürmer Ronivaldo könnte gegen seinen Ex-Klub fehlen: Der 34-Jährige erlitt zuletzt gegen die Wiener Austria eine Platzwunde über dem Auge, musste mit acht Stichen genäht werden. An ein Training war seitdem nicht zu denken. "Weil die Verletzung knapp über dem Auge ist, konnte er zuletzt das betroffene Auge nicht einmal öffnen", sagt BW-Coach Gerald Scheiblehner.

Trotzdem gibt der 47-Jährige die Hoffnung nicht auf, dass sich ein Einsatz seines Angreifers im Ländle ausgeht: "Wenn einer spielen kann, dann Roni."

Ronivaldo ist nicht der einzige Kicker, der aktuell am Trainingsbetrieb nicht teilnehmen kann: Auch Julian Gölles, Marcel Schantl und Alexander Briedl nahmen an der heutigen Einheit nicht teil.

Zur Fußball-Sendung "Matchplan":

mehr aus FC Blau-Weiß Linz

Blau-Weiß-Trainer Scheiblehner erbost: "Es geht um Existenzen"

Fußball: Austria Wien gewann 1:0 beim WAC - Siege für WSG und Altach

BW Linz: Vertragsgespräche vorübergehend auf Eis gelegt

Altach und Blau-Weiß Linz trennten sich 2:2

Autor
Raphael Watzinger
Redakteur Sport
Raphael Watzinger
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Wolfgan97 (297 Kommentare)
am 08.03.2024 12:36

Gesundheit geht vor, lieber nichts riskieren. Für das UPO sollte er wieder fit sein. Alles Gute für Sonntag!

lädt ...
melden
antworten
Pho103 (87 Kommentare)
am 07.03.2024 15:37

ohne Ronivaldo ist es im Sturm leider zappenduster bei BW; nachdem die geistige Schnelligkeit in Sachen Verteidigung und Angriff in letzter Zeit unterdurchschnittlich war, wird es wohl eng. Das Mittelfeld ist leider in Sachen Torabschluss kein Faktor. Hoffentlich ändert sich das in Lustenau und man muss endlich einmal nicht von „individuellen Fehlern“ reden! Toi, toi, toi!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen