Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Blau-Weiß-Coach Scheiblehner: "Wollen uns absetzen"

Von Raphael Watzinger, 19. Oktober 2023, 17:22 Uhr
Marco Krainz
Marco Krainz trifft mit Blau-Weiß auf Ex-Klub Lustenau Bild: GEPA pictures/ Manuel Binder (GEPA pictures)

LINZ. Fußball-Bundesliga: Im Heimspiel am Samstag gegen Lustenau soll endlich erster Heimsieg gelingen.

"Wir sind gegen kein Team in der Bundesliga der Favorit", hatte zuletzt Blau-Weiß-Trainer Gerald Scheiblehner gesagt. Vor dem morgigen Heimspiel gegen Schlusslicht Austria Lustenau (17 Uhr, Hofmann-Personal-Stadion) stellt sich aber die Frage: Ist sein Team wirklich nicht einmal gegen den um sieben Punkte schwächeren Tabellenletzten vor eigenem Publikum der Favorit? "Mir ist es nicht wichtig, ob wir der Favorit sind oder nicht. Lustenau macht eine schlechte Phase durch, aber sie sind besser, als der Tabellenplatz aussagt", will der 46-Jährige von einer klaren Ausgangslage nichts wissen.

Und trotzdem ist er guter Dinge, dass es gegen die Vorarlberger mit dem ersten Heimsieg in der neuen Arena klappt – und spuckt dabei sogar von ihm ungewohnt selbstbewusste Töne: "Wir wollen uns mit einem Sieg von ihnen etwas absetzen und könnten uns dann im Mittelfeld platzieren."

Video: Blau-Weiß-Trainer Gerald Scheiblehner im Kurz-Interview:

Die Länderspielpause hat sein Team gut genützt: "Ein Schwerpunkt war der Torabschluss, da waren wir zuletzt zu ungenau. Wir haben auch viele Umschaltsituationen nicht gut genützt. Daran haben wir gearbeitet." Den jüngsten Dämpfer – das 0:4 bei der Wiener Austria – hat der Coach längst abgehakt: "Es ist normal, dass wir noch nicht so konstant auftreten, wir sind mit der Entwicklung der Mannschaft aber sehr zufrieden." Es werde weiter ein Auf und Ab bleiben.

Krainz trifft auf Ex-Klub

Ein besonderes Spiel wird die Begegnung mit dem Klub aus dem Ländle für Mittelfeldspieler Marco Krainz: Zwischen 2015 und 2020 hat der 26-jährige Wiener seine ersten Spiele im Profibereich für die Lustenauer absolviert. "Ich bin dort groß geworden, hatte eine schöne Zeit in Lustenau. Es war fast wie ein Transfer ins Ausland, weil ich so weit weg von daheim war", sagt Krainz mit einem Schmunzeln – und hofft auf den ersten Heimsieg in dieser Saison: "Wir müssen mutig auftreten und wollen den Fans den ersten Heimsieg schenken."

mehr aus FC Blau-Weiß Linz

Blau-Weiß Linz: Der Kapitän hört auf

Blau-Weiß Linz: Erster Sommer-Neuzugang kommt von Rapid

Blau-Weiß Linz unterlag Wiener Austria

Blau-weißes Jubiläumstrikot zum 50er

Autor
Raphael Watzinger
Redakteur Sport
Raphael Watzinger

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
KingSim (1 Kommentare)
am 20.10.2023 10:56

Das Selbstbewusstsein stimmt bei den Blau -weissen , auf drei Punkte beim Samstag Heimspiel;!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen