Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Koalitionsgespräche in Oberösterreich: "Finale Phase" steht bevor

10. Oktober 2021, 20:26 Uhr
Die Verhandlungsteams von FPÖ (l.) und ÖVP im Bildungshaus St. Magdalena Bild: Volker Weihbold

LINZ. Bei Corona, Arbeit, Sicherheit sind die Verhandlungen fortgeschritten, Soziales und Kinderbetreuung kommen ab Dienstag dran.

Wegen der Turbulenzen in der Bundes-VP ist Landeshauptmann Thomas Stelzer derzeit doppelt gefordert. Neben seinen Krisengesprächen am Telefon und in Video-Konferenzen wurden am Samstag und Sonntag die schwarz-blauen Koalitionsverhandlungen in Oberösterreich fortgesetzt. Am Samstag tagten ÖVP und FPÖ von rund 16 bis 23 Uhr im Bildungshaus St. Magdalena in Linz. Am Sonntag wurde in Untergruppen verhandelt, dies wird am Montag fortgesetzt.

Am Dienstagnachmittag geht es mit der vierten großen Verhandlungsrunde weiter. Für Mittwoch sind ebenfalls Gespräche angesetzt. "Auch wenn noch viele Punkte offen sind und Klärung brauchen, sind wir optimistisch, dass wir bereits Ende kommender Woche in die finale Phase der Gespräche starten können", teilten Stelzer und Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FP) am Sonntag mit.

"Hinter uns liegt eine intensive Verhandlungswoche mit guten und zielorientierten Gesprächen", so Stelzer bei der Verkündung des Verhandlungs-Zwischenstands. Man habe "in wesentlichen Bereichen eine tragfähige Basis" gefunden. Laut Haimbuchner wurden "im Großteil der Themenbereiche bereits grundlegende Leitlinien fixiert". Man sei inhaltlich "ein gutes Stück vorangekommen".

In sieben von neun Themengebieten haben sich die Verhandler auf eine "Grobfassung" geeinigt: Corona; Leistungsfähiger Staat; Arbeiten für einen modernen, klimafreundlichen Standort; Sicherheit und Integration; Moderne Infrastruktur; Gesundheit; Unsere Lebenswelten. Letzteres umfasst etwa Sport, Kultur, Frauen, Ehrenamt, Raumordnung. Strittige Punkte in diesen sieben Themengebieten sollen in der "finalen Phase" ausgeräumt und legistische Fragen geklärt werden.

Noch nicht behandelt wurden in den Gesprächen die Themenbereiche Soziales sowie Kinderbetreuung und Bildung. Sie kommen ab Dienstag an die Reihe. (az)

mehr aus Wahl 2021

Grüne sehen noch Chancen: "Wir können Linie halten"

Sondierung: SPÖ fordert zweiten Landesrat

"Sucht euch einen anderen Partner"

Das Personalkarussell bei der ÖVP dreht sich

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

21  Kommentare
21  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
snooker (4.402 Kommentare)
am 13.10.2021 19:10

CORONA Impfung - nichts geht weiter!
Über was haben die sich geeinigt?
Keine Impfpflicht(Empfehlung) für Gesundheitsberufe !
Da war wohl die FPÖ und die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst dagegen.

lädt ...
melden
antworten
LiBerta1 (3.293 Kommentare)
am 13.10.2021 12:34

Die Wirtschaft und die Politiker wollen die Mütter unbedingt in die Wirtschaft eingliedern. Vor allem für die billigen Arbeitsplätze sind Frauen gut genug. Gleichzeitig sind sind die Politiker und die Wirtschaft zu geizig, den Preis zu bezahlen, den die Kinderbetreuung kostet.

lädt ...
melden
antworten
2020Hallo (4.232 Kommentare)
am 12.10.2021 05:38

Wahlen umsonst!
Eine Partei wurde abgestraft vom Wähler und was passiert nix!
😳😳🤔👎👎👎
Wie war das mit der BIM in Gmunden niemand trägt die so strapazierte
„Verantwortung“ nur am Kontoauszug passt es trotzdem bei allen zuständigen!
😡😡👎👎

lädt ...
melden
antworten
franck (6.819 Kommentare)
am 11.10.2021 18:13

Soziales ist nicht wichtig, oder?
Was müssen die verhandeln, sie machen eh weiter wie bisher.

lädt ...
melden
antworten
fido_alt (391 Kommentare)
am 11.10.2021 10:06

Wenn ich den Hainbuchner und den Hattmansdorfer schon sehe, wird mir ganz schlecht. Warum habe ich die ÖVP gewählt? Diese Sünde bereue ich aufrichtig!

lädt ...
melden
antworten
franck (6.819 Kommentare)
am 11.10.2021 18:14

Nicht vergessen bis zu den nächsten Wahlen!

lädt ...
melden
antworten
Klettermaxe (10.148 Kommentare)
am 11.10.2021 08:25

Nach der Aktion in Wien werden es die Grünen in OÖ sehr schwer haben. Die Zeichen in Wien gehen eindeutig auch in Richtung FPÖ bei den nächsten Wahlen.

lädt ...
melden
antworten
franck (6.819 Kommentare)
am 11.10.2021 18:17

Nein, den Menschen wird immer mehr bewusst, dass wir Politik für Menschen brauchen, eine soziale, umweltfreundliche und gerechte Politik. Das Gegenteil von blauschwarz!

lädt ...
melden
antworten
netmitmir (12.398 Kommentare)
am 11.10.2021 07:25

Die Frau Köstinger aus den Kärtner Wäldern hat doch gesagt dass man mit den Blauen auf keinen Fall reden darf !! Oder gilt das für die "Partei der durchleuchteten Erleuchteten " nicht.

lädt ...
melden
antworten
franck (6.819 Kommentare)
am 11.10.2021 18:18

Türkise Situationselastizität kann alles.

lädt ...
melden
antworten
il-capone (10.266 Kommentare)
am 11.10.2021 05:26

Wenn die Schwarzen die Hose tief genug herunterlassen, wird man die Tätowierungen von den Braun-Blauen schon erkennen.
Somit gehts wieder in eine Periode der Ewiggestrigen dahin.
Christlich Sozial ... ist unter ferner 🤔

lädt ...
melden
antworten
ECHOLOT (8.756 Kommentare)
am 11.10.2021 02:33

Alles nur övp handschrift! Fpö hat sich bei relevanten Themen unterbuttern lassen!

lädt ...
melden
antworten
franck (6.819 Kommentare)
am 11.10.2021 18:18

Wo ist der Unterschied?

lädt ...
melden
antworten
Fragender (19.972 Kommentare)
am 10.10.2021 22:30

Der wird doch nicht eine Koalition mit der FPÖ (von Kickls Gnaden) machen, oder?????

Laut divesrer türkiser-Oberbonzer ist das doch ganz arg Pfui-Gack, oder?
(Wobei ich in diesem Fall selbst dem Kurzen ausnahmsweise ja recht geben muss- die Heuchelei ist dennoch unerträglich!)

lädt ...
melden
antworten
dr.haus (245 Kommentare)
am 10.10.2021 21:52

Die ideenlosen Rechtsabbieger an einem Tisch. Bonjour Tristesse.

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.161 Kommentare)
am 10.10.2021 21:36

Die oben aufgezählten "groben Einigungen" klingen wie eine gefährliche Drohung.

lädt ...
melden
antworten
eldon (1.083 Kommentare)
am 10.10.2021 19:41

Eine einzige Frau... Und nein, das ist kein Problem der Frauen, sondern dieser beiden Parteien.

lädt ...
melden
antworten
il-capone (10.266 Kommentare)
am 11.10.2021 05:37

Die Altherrentruppe will unter sich sein.

lädt ...
melden
antworten
franck (6.819 Kommentare)
am 11.10.2021 18:21

Sie machen auch eine Politik für alte, autofahrende Herren. Angeblich werden die praktischen Kinderwägen jetzt mehr berücksichtigt.

lädt ...
melden
antworten
ECHOLOT (8.756 Kommentare)
am 11.10.2021 02:34

Wer redet von der bundesregierung?

lädt ...
melden
antworten
tradiwaberl (15.551 Kommentare)
am 10.10.2021 19:26

Kinderbetreuung ??
Das ist doch das, was man bei der ÖVP ganz gerne zu Gunsten der eigenen Profilierung unter den Tisch fallen lässt, oder ??
Weil was kümmern uns Kinder ? Die können nicht arbeiten und verursachen nur Kosten und Arbeitsausfälle der Eltern....

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen