Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Lügen-Vorwurf: Mauthausen Komitee klagte FP-Politiker

Von nachrichten.at, 06. Oktober 2017, 11:24 Uhr
"Schweigen ist bei der Sicherheit der falsche Weg"
Gerhard Deimek, FP-Nationalrat aus Pfarrkirchen Bild: OÖN

LINZ. In einem Tweet warf FP-Nationalrat Gerhard Deimel dem Mauthausen Komitee vor, falsche Tatsachen zu verbreiten. Deimek muss nun 1200 Euro zahlen.

Im August hatte das Mauthausen Komitee, das das Vermächtnis der Überlebenden des Konzentrationslagers Mauthausen vertritt, die Broschüre "Lauter Einzelfälle?" veröffentlicht. Darin werden 59 rechtsextreme Aktivitäten von FPÖ-Politikern aufgezählt (die OÖN haben berichtet). "Ich halte nichts vom Mauthausen Komitee", sagte darauf FP-Landesparteiobmann Manfred Haimbuchner gegenüber Medien. Der oberösterreichische Nationalratsabgeordnete Gerhard Deimek schrieb auf Twitter: "Nachdem die Publikation der Fälle Fake & gelogen ist, hat Haimbucher (sic!) recht." 

Den Vorwurf der Lüge und Fälschung ließ das Mauthausen Komitee nicht auf sich sitzen: Es forderte Deimek daher auf, eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben und auf Twitter zu widerrufen. Am Donnerstag zog der Spitzenkandidat der FP im Traunviertel seine Behauptungen öffentlich zurück. Auch die Anwaltskosten in der Höhe von 1200 Euro muss der 54-Jährige tragen. 

"Wir begrüßen, dass ein FPÖ-Abgeordneter einsieht, wie berechtigt die Kritik an den rechtsextremen Umtrieben seiner Partei ist", wird der Vorsitzende des Mauthausen Komitees, Willi Mernyi, in einer Aussendung zitiert. 

mehr aus Landespolitik

Digital-Uni: Gesetzesentwurf geht mit Änderungen auf Zielgerade

Mangelfächer: Oberösterreich reserviert 10 Medizin-Studienplätze

Wo die Linzer Kepler-Uni fächerübergreifende Forschung bündelt

Oh, Bauer! Psychogramm eines nervösen Standes

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

31  Kommentare
31  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
athena (3.249 Kommentare)
am 23.10.2017 06:56

ja gleich zum kadi rennen ......

lädt ...
melden
oblio (24.703 Kommentare)
am 27.10.2017 08:43

Warum soll man sich der Lüge bezichtigen lassen?
Ansichten wie aus dem alten Griechenland, wo nur
die Rechte einer Bürgerelite galten!
Oder soll das Mauthausenkomitee abgewürgt werden,
weil es einer blauen Partei nicht passt?? traurig

lädt ...
melden
cochran (4.047 Kommentare)
am 08.10.2017 17:10

1849 wien , der ist sauer weil seine linken agenten im aussterben sind und die rechte hälfte davoneilt gell wien ihr abkassierer

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 09.10.2017 08:24

Davoneilen, ja bitte, auf Nimmerwiedersehen. Niemand braucht Leute mit eurem "Charakter", ihr kassiert Geld und Leben ab.

lädt ...
melden
1949wien (4.110 Kommentare)
am 07.10.2017 22:41

.....cochran, bitte versuch einmal zumindest einen Satz fehlerfrei zu schreiben! Übrigens wäre es besser, wenn du uns mit deinen Kommentaren überhaupt verschonen würdest. Mach etwas, was deinem Niveau entspricht, z.B. Sackhüpfen, Versteckenspielen, Sandspielen, Indianerspielen,.....

lädt ...
melden
cochran (4.047 Kommentare)
am 07.10.2017 17:57

Deimek hat Charkter der bekommt unsere Vorzugsstimme

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 07.10.2017 12:30

Die Presse: Warum die Migrationsfrage die Wahl entscheidet.

Es ist fatal, dass ein Lüge zweimal funktionieren soll - hoffentlich nicht. Man benennt einen Sündenbock, wenn der bekämpft ist, dann sind alle anderen Probleme gelöst.

Die FPÖ stellt in ihrer Wahlbroschüre unsere schützenswerte Kultur dar, ein Kruzifix neben dem Nikolo und einem Mädel im Bikini. Das ist beängstigend dumm.

(Globale) Verantwortung ist ein Fremdwort und wird abgeschoben.
http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5208509/Absoluter-Hoechststand-an-rechtsextremen-Taten-in-Oesterreich

lädt ...
melden
jago (57.723 Kommentare)
am 14.10.2017 12:18

Wer ist denn das?

lädt ...
melden
mercedescabrio (5.482 Kommentare)
am 07.10.2017 08:51

diese kacke muss laufend am dampfen gehalten werden. leben doch einige gut davon.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (45.560 Kommentare)
am 07.10.2017 09:06

Eingestelltes Verfahren-
aber trotzdem "Kacke"
Eine Schande für Österreich!!

https://kurier.at/politik/inland/nationalrat-immunitaet-des-fpoe-abgeordneten-gerhard-deimek/187.731.781

http://derstandard.at/2000049408891/Ermittlungen-gegen-FPOe-Abgeordneten-Deimek-eingestellt

Hat die FPÖ keine anderen Funktionierer als NR-Abgeordnete??
Naja - die kurze FPÖ-Personaldecke!!

lädt ...
melden
sznabucco (1.864 Kommentare)
am 21.10.2017 17:06

Allen voran die Anwälte.

lädt ...
melden
BillaFips (571 Kommentare)
am 06.10.2017 23:10

Dieses Vergangenheitstrauma intressiert doch wirklich keinen mehr ! Abhaken und fertig ! Das ist jetzt bald 100 Jahre her ! Lösen wir doch die Probleme der Gegenwart!!!!

lädt ...
melden
metschertom (7.998 Kommentare)
am 07.10.2017 08:01

Da muss ich dir recht geben. Aber anscheinend ist es für die Linken einfacher in der braunen Soße der Vergangenheit herum zu stochern als für das Heute und Morgen konstruktive Vorschläge auf den Tisch zu legen.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (45.560 Kommentare)
am 07.10.2017 09:14

Nana! Schwamm drüber! Ned herumstochern!
WARUM denn?
Könnt was Unangenehes herauskommen?
Warum soll man Verschweigen, wegreden, wegdenken??
Wer profitiert davon?

Das es Österreicher gibt, die sich für eine aufrichtige Gedenkkultur einsetzen, bezeichnen SIE abschätzig als HERUMSTOCHERN!?!?

Das ist die Geschichtslosigkeit jener FP-Fans,
die noch immer keine Abgrenzung von den NS-Gräuel
offen und aufrichtig hinkriegen!

lädt ...
melden
vinzenz2015 (45.560 Kommentare)
am 07.10.2017 09:00

Ist scho recht - Schlusstrichmenatlität = Verhöhnung der Opfer der NS Ideologie und des braunen Kriegswahns!
Vermutlich würden Sie
dem AfD-Chef Gauland zustimmen,
der aufruft auf die Leistungen der deutschen Soldaten in beiden Weltkriegen STOLZ ZU SEIN???

lädt ...
melden
jago (57.723 Kommentare)
am 14.10.2017 12:11

@vinzenz
Neue Erkenntisse pflegen sich nicht in der Weise durchzusetzen, dass sich die Gegner bekehren lassen sondern dass eine nächste Generation mit dem neuen Wissen aufwächst
(Max Planck)

Und selbst das halte ich für eine süße Hoffnung. Wieso sollten die andern beweglicher sein als ich? grinsen grinsen

lädt ...
melden
athena (3.249 Kommentare)
am 23.10.2017 06:59

stimmt - die gräultaten des 30 jährigen krieges, 1. wk, vietnamkrieges ec ec geschweige denn der kriege in der ggw sind nur mehr eine randnotiz anscheinend in der geschichte! es scheint in der menschheitsgeschichte nur den 2. wk gegeben zu haben!

lädt ...
melden
Lerchenfeld (5.195 Kommentare)
am 06.10.2017 21:36

Wer ist denn da der Herr Deimek?

lädt ...
melden
SRV (14.567 Kommentare)
am 07.10.2017 09:04

Eigenartig, Sie das als ausgewiesener Blauschildboys nicht wissen:

https://www.parlament.gv.at/WWER/PAD_51557/index.shtml

lädt ...
melden
Lerchenfeld (5.195 Kommentare)
am 07.10.2017 17:48

DEIMEK oder DEIMEL war hier die Frage,Dummerl lesen kannst auch nicht....

lädt ...
melden
Kocher (222 Kommentare)
am 06.10.2017 18:39

Eine Frage ist noch zu klären: hat der Mann, von dem wir bisher sehr wenig gehört haben, was hoffentlich in Bälde wieder so sein wird, den Widerruf selbst geschrieben? Weil, da sind ja gar keine Rechtschreibfehler drinnen!

lädt ...
melden
vinzenz2015 (45.560 Kommentare)
am 06.10.2017 14:35

Auch einer von den FPÖlern die im Nationalrat sitzen!
Wer will dass solche Personen mitregieren, der weiß weche Partei am 15. zu wählen ist!
Vermutlich gibts unter den FPÖ-Fans auch viele Sympasthisanten des AfD Chefs Gauland, der den Deutschen empfiehlt
stolz zu sein auf die Leistungen der deutschen Soldaten in zwei Weltkriegen!

Und was den Haimbuchner betrifft, der das Mauthausenkommitee schmäht:
H. brachte es fertig 2016 einen SS-Brigadeführer öffentlich zu ehren!
Wenn man HC Strache eine „Nähe zum nationalsozialistischen Gedankengut“
lt. Gerichtsurteil nachsagen darf,
wie darf man erst den
oberösterreichischen LHSt.Haimbuchner(FPÖ)nennen,
der am 16.11.2016 den 1. FPÖ-Parteiobmann und
ehem..SS-Brigadeführer Anton Reinthaller
im Rahmen eines Festaktes ehrt?

hier mit Bild!
http://m.oe24.at/oesterreich/politik/Aufregung-um-FPOe-Festakt-fuer-SS-Brigadefuehrer/25957035

https://rechtsdrall.com/2016/11/22/haimbuchner-ehrt-ss-brigadefuehrer/

Wirbrauchen "uns (nicht)wundern,was ..

lädt ...
melden
beppogrillo (2.507 Kommentare)
am 06.10.2017 20:58

Für Österriech ist es allemal besser, die FPÖ regiert mit, statt den israelischen Mossad-Tentakeln mit der SPÖ-Tarnkappe.

lädt ...
melden
LukasFFK (702 Kommentare)
am 06.10.2017 20:59

DU wirst dich auch einmal wundern...

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 06.10.2017 23:34

...sie sind wohl auch einer von denen, die laufend gegen die fpö hetzen obwohl sie eigentlich ernsthaft nachdenken müssten, was wer in der partei gesagt/behauptet hat, die sie am 15. oktober wählen werden !!!

...also, zuerst denken und vor der "eigenen haustür" kehren !!!

lädt ...
melden
Strachelos (7.167 Kommentare)
am 06.10.2017 14:25

Ein FPÖ-Hinterbänkler halt...

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 06.10.2017 13:56

Der nächste Einzelfall!
365 Tage hat das Jahr. Hier wurden nur 59 Einzelfälle angeführt.Bitte anklicken

lädt ...
melden
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 06.10.2017 12:40

Lauter Einzelfälle. Doch in Summe füllen sie Bücher.

In die Hetzer reihte sich offensichtlich auch die SP ein mit ihrer Facebook-Geschichte. mmn

lädt ...
melden
Flachmann (7.090 Kommentare)
am 06.10.2017 14:39

Das Sp-Programm ist eine einzige Hetze!

lädt ...
melden
vinzenz2015 (45.560 Kommentare)
am 06.10.2017 15:12

Sie fühlen sich verhetzt?? Gehts Ihnen schon noch gut??

lädt ...
melden
Orlando2312 (22.176 Kommentare)
am 07.10.2017 10:06

Als Blauer müssen Sie Hetze doch seit Jahren gewohnt sein. Eigentlich müssen Sie Hetze sogar begrüssen. Ach halt! Hab vergessen, dass nur die Hetze der Blauen okay ist........

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen