Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Van der Bellen bei Staatsbesuch von Hund der Präsidentin gebissen

Von nachrichten.at/apa, 17. November 2023, 14:26 Uhr
Van der Bellen von Hund gebissen
Bundespräsident Alexander Van der Bellen und die moldauische Präsidentin Maia Sandu  Bild: (APA/BUNDESHEER/PETER LECHNER)

Die Begegnung des Bundespräsidenten mit dem Hund der moldauischen Staatspräsidentin Maia Sandu hat am Freitag für Aufregung in den sozialen Medien gesorgt.

Als Alexander Van der Bellen am Donnerstag Sandu in ihrer Residenz besuchte, hatte diese ihren Hund dabei, wohl wissend, dass ihr Amtskollege selber Hundebesitzer ist. Als Van der Bellen den Hund streicheln wollte, schnappte dieser kurz zu. Der Bundespräsident reagierte gelassen und postete ein Video auf X (Twitter) dazu. Videoaufnahmen zeigen, wie der Hund nach Van der Bellen schnappt: 

Hund schnappte bei Begrüßung zu

Sandu hatte sich sofort für ihr Haustier entschuldigt. Der Hund sei aufgrund der vielen Menschen um ihn herum einfach aufgeregt gewesen, sagte sie gegenüber Van der Bellen. Der moldauische TV-Sender TVR hatte die Szene gefilmt, die sofort zum Ärger der moldauischen Präsidentschaftskanzlei in den sozialen Medien landete. "Der Hund der Präsidentin war bei der Begrüßung aufgeregt und hat kurz zugeschnappt. Die kleine Wunde wurde rasch mit einem Pflaster versorgt. Dem Bundespräsidenten geht es gut", versicherte Inge Hausbichler, die Pressesprecherin Van der Bellens, am Freitag.

"Alles halb so wild"

Am Freitagnachmittag reagierte Van der Bellen aufgrund der Aufregung schließlich selbst mit einem Video auf X (Twitter). "Meine erste Begegnung mit Codrut, dem 'First Dog' der Republik Moldau, hat für etwas Aufsehen gesorgt. Alle die mich kennen, wissen, dass ich ein großer Hundefreund bin, und seine Aufregung nachvollziehen kann - er war nervös aufgrund der vielen Menschen rundherum. Alles halb so wild. Viel wichtiger ist: Die Gespräche, die ich mit Präsidentin Sandu, dem Premierminister, dem Parlamentspräsidenten und vielen Unternehmer:innen in Moldau geführt habe, waren sehr gut. Die Zukunft der Republik Moldau liegt in einem größeren, gemeinsamen Europa. Am letzten Tag meines Besuchs habe ich Präsidentin Maia Sandu übrigens noch ein kleines Spielzeug für Codrut geschenkt. Auf gute Freundschaft!"

mehr aus Innenpolitik

Causa Schilling: Verfahren vertagt, Richterin drängt auf Mediation

Nächste Eskalationsstufe im Konflikt zwischen ÖVP und Gewessler

Gewessler: "Ich habe mich rechtskonform verhalten"

Kickl wirft Gewessler "Hochverrat" vor

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

43  Kommentare
43  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
felixh (4.976 Kommentare)
am 20.11.2023 14:42

Mein geift keine fremde Hunde an.

lädt ...
melden
antworten
hbert (2.329 Kommentare)
am 19.11.2023 21:06

Wer sagt, dass Hunde die besseren Menschen sind? und auch zeigen, wen sie nicht mögen - kann ich nachvollziehen, aber als Mensch darf / soll man nicht beißen - außer verbal.
Aber gerade als Hundebesitzer und - kenner sollte man alle Anzeichen von Unsicherheit, die zu Angstbeißen führt, oder Aggression erkennen. Selbst dabei hat unser BP Probleme!
Soll man diesen Fehler auch auf andere Punkte in der Politik bzw. den Aussagen / Nicht-Aussagen unseres BP umlegen? Dann ist alles gesagt!
Zurück in die Schule für Hundeführer und auch politische Führungspersonen, aber nicht bei Grün oder Schwarz!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.11.2023 18:24

Er wollte doch nur spielen !
Der Hund hat ja nicht wirklich zugebissen,

Wie er gemerkt hat, daß das der Österreichische Bundespräsident ist,
ist sein Interesse ohnehin geschwunden.

lädt ...
melden
antworten
valmet (2.089 Kommentare)
am 18.11.2023 18:20

Da vanda Bello
Warum muss Moldau zu EU?

lädt ...
melden
antworten
Unterhose (2.065 Kommentare)
am 18.11.2023 16:12

Manche Leute werden auch im Streichelzoo gebissen.

lädt ...
melden
antworten
cenodoxophylax (446 Kommentare)
am 18.11.2023 17:54

Sie mur nicht.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.11.2023 15:17

Ob die Präsidentin dem Hund
"fass!" auf Moldauisch zugeflüstert hat ?

Wo wir doch für einen EU Beitritt des Landes sind.

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (4.332 Kommentare)
am 18.11.2023 14:06

"Beißen" ist eine maßlose Übertreibung.

lädt ...
melden
antworten
bajano (228 Kommentare)
am 18.11.2023 13:36

da sieht man wieder wie schnell hunde zubeißen können.. gut dass nicht mehr passiert ist.

lädt ...
melden
antworten
supercat (5.599 Kommentare)
am 18.11.2023 19:37

es mag halt nicht jeder, wenn er von Fremden getätschelt wird

lädt ...
melden
antworten
Alfred_E_Neumann (7.341 Kommentare)
am 18.11.2023 12:54

Schlagzeilen wie "Dog bites lame duck" sind vorausprogrammiert.

lädt ...
melden
antworten
dachbodenhexe (5.735 Kommentare)
am 18.11.2023 12:43

Ich habe vor einigen Jahren das Buch mit dem Titel " Wenn Tiere ihre Menschen spiegeln" gelesen und darin wird gesagt, dass Hunde das ausführen was ihr Besitzer unbewußt gerne tun möchte.

Da wird doch die Staatspräsidentin Maia Sandu keine versteckten Agressionen gegenüber VDB gehabt haben ???

lädt ...
melden
antworten
Joshik (3.029 Kommentare)
am 18.11.2023 15:18

stimmt wahrscheinlich genau so wie sich deine Neuronen mit denen vom Kickl spiegeln
.
such dir was aus, Hexelin

lädt ...
melden
antworten
DonMartin (7.510 Kommentare)
am 18.11.2023 12:25

Ich warte noch auf Verschwörungsmeldungen, wonach der Hund darauf dressiert ist, fremde Staatsoberhäupter zu fressen.

lädt ...
melden
antworten
observer (22.323 Kommentare)
am 18.11.2023 12:20

Gerade wenn man selbst einen Hund hat und dazu noch Van der B e l l e n heisst, sollte man wissen, dass man fremde Hunde nicht angreift, auch wenn das gut gemeint ist. Ausser sie betteln ganz eindeutig darum, was vorkommt.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.11.2023 10:29

Der Ritter von der traurigen Gestalt.

Jetzt mag ihn nicht einmal
der Hund von der Präsi Kollegin mehr.

lädt ...
melden
antworten
Klettermaxe (10.765 Kommentare)
am 18.11.2023 09:32

Zu viele Besitzer von Schoßhunderl in Großstadtwohnungen halten sich für Tier- oder Hundeflüsterer.

lädt ...
melden
antworten
Flachmann (7.323 Kommentare)
am 18.11.2023 09:22

Schön wärs wenn die Moldauer noch Bedarf an Bundespräsidenten hätten.
Da könnte der Gute gleich in Moldau bleiben, bei uns wird er nicht wirklich benötigt.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 18.11.2023 10:40

. . . . nicht wirklich benötigt

Aber wer soll dann mahnenden Worte
bei den Festspieleröffnungen sprechen ?
Wer unsere Frauen zum Kopftuchtragen animieren ?
Wer vor Rassenhass u. Antisemitismus warnen
(gut, das könnte Sobotka machen).

Müssen wir dann auch die Zähne
wegen eines fehlenden Präsidenten zusammenbeißen ?

Sie werden doch Österreich nicht in den Ruin stürzen wollen ?

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.822 Kommentare)
am 18.11.2023 07:52

Na so etwas! Und ich dachte "Don Bello" sei der große Hundeflüsterer! Mich haben noch weder Hunde oder Katzen gebissen, aber ich schaue, bevor ich sie streicheln will, auf ihre Körpersprache .... Gerade Ohren und Schwanz sagen sehr vieles .....

lädt ...
melden
antworten
Klettermaxe (10.765 Kommentare)
am 17.11.2023 21:03

Was für ein abenteuerliches Leben eines Präsidenten,
man stellt sich der Gefahr des Streichelns eines Schoßhundes.

lädt ...
melden
antworten
StefanieSuper (5.237 Kommentare)
am 17.11.2023 19:17

SSKM

Man streichelt seinen eigenen Hund gerne, denn der ist einem vertraut und da weiß ich von seiner Körpersprache was er gerne hat und was nicht. Einen fremden Hund einfach so zu streichen, ohne zu wissen wie er tickt ist einfach nur dumm. Man sollte einem Fremden gegenüber einfach vorsichtig sein, und seine Pfoten nicht überall haben.

lädt ...
melden
antworten
Snowman (127 Kommentare)
am 17.11.2023 18:51

"Es gibt Tage, da wünscht ich, ich wär ein Hund" !!! 🤣

lädt ...
melden
antworten
herst (12.792 Kommentare)
am 18.11.2023 09:48

Blöde "Hunde" gibt's schon genug.
Schau mal in den Spiegel.

lädt ...
melden
antworten
Snowman (127 Kommentare)
am 17.11.2023 18:36

...ich liebe diesen hund !!!

lädt ...
melden
antworten
metschertom (8.133 Kommentare)
am 17.11.2023 18:25

Das sollte ihm zu denken geben, nicht Mal der Hund mag ihn. 😂

lädt ...
melden
antworten
laskpedro (3.543 Kommentare)
am 17.11.2023 17:40

Tiere haben ein gutes Gespür

lädt ...
melden
antworten
canonpixma (377 Kommentare)
am 17.11.2023 17:39

scheinbar konnte das hündchen, den stinkenden zigarettengestank nicht ertragen!

lädt ...
melden
antworten
Zensur (1.147 Kommentare)
am 17.11.2023 17:36

viele Kommentare....zeigen eindrucksvoll...das geistige Niveau...der Kernwählerschaft des "Volkskanzler"...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 17.11.2023 18:37

Sie zeigen halt eindrucksvoll von den Sympathiewerten,
die lt. Umfragen inzwischen weit unter 50 % liegen,

die dem Herrn Bundespräsidenten
von der Bevölkerung entgegen gebracht werden.

lädt ...
melden
antworten
fido_alt (403 Kommentare)
am 22.11.2023 22:03

Lieber Zeisig! VdB ist ein sehr guter und umsichtiger Präsident! Gott sei Dank hat die ehemalige Wahl nicht der FPÖ Kandidat gewonnen!

lädt ...
melden
antworten
beisser (10.412 Kommentare)
am 17.11.2023 19:35

Richtig ! Aber besser vom Hund der Präsidentin gebissen werden, als vom Pferd des Gaulreiters getreten.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 17.11.2023 20:05

Jeder, was er lieber mag !

Aber wo hat ein Pferd Jemand getreten?
Ich hoffe, es war nicht ein Schlag gegen den Kopf !

Aber man muß eben auch im Umgang mit Pferden, so wie mit Hunden,
eine gewisse Intelligenz u. Kenntnis der Tiere haben.

Wenn das fehlt,
wird man halt von dem Einen gebissen
und vom Anderen getreten

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 17.11.2023 17:21

mußte der Hund jetzt geimpft werden ?

lädt ...
melden
antworten
lastwagen (2.111 Kommentare)
am 17.11.2023 16:23

Diese Meldung ist genau so wichtig, wie die heutigen Schlagzeilen, dass in China ein Fahrrad umgefallen ist 😁

lädt ...
melden
antworten
Austria3 (178 Kommentare)
am 17.11.2023 19:41

Nein das ist falsch, in der Krone steht Reissack.

lädt ...
melden
antworten
Dirk_Kuemmel (84 Kommentare)
am 17.11.2023 16:09

In Zeiten wie diesen, die von Krieg, Erdbeben, Inflation usw. gezeichnet ist
endlich wieder mal eine höchst erfreuliche Schlagzeile!!!

lädt ...
melden
antworten
lastwagen (2.111 Kommentare)
am 17.11.2023 16:06

Na so was, ganz ist‘s aus.

lädt ...
melden
antworten
rudolfa.j. (3.685 Kommentare)
am 17.11.2023 14:46

In moldau Geld abliefern ....???

lädt ...
melden
antworten
Bergbauer (1.821 Kommentare)
am 17.11.2023 14:33

Große Hundefreunde sollten wissen, dass man einen fremden Hund nicht von vorne auf den Kopf greift. Der Hund fühlte sich, wie im Video leicht erkennbar, bedroht.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 17.11.2023 15:00

Unbedenklich ist,
wenn sich der Gebissen selber an den Kopf greift.

Na ja, da werden die Moldauer noch vor den Oberösterreichern
eine Leinen- Beißkorbpflicht haben.

Gut, die brauchen dazu aber auch keinen Lindner befragen,
der seinerseits wieder den LH befragen muß.
Das braucht eben alles seine Zeit.

Da kann es schon sein,
daß inzwischen wieder wo ein JoggerIN tot gebissen
oder schwer verletzt wird.

Dann werden's halt wieder sagen:
" Wir haben Alles richtig gemacht.
Wir sind unschuldig.
Schuld sind die Anderen (die Hunde!)."

lädt ...
melden
antworten
Bergbauer (1.821 Kommentare)
am 17.11.2023 15:04

Ja der Lindner wird sich von "Hundeexperten" schon einreden lassen, dass ein Pit Bull Terrier nicht gefährlicher ist als ein Yorkshire Terrier, und dass es reiner Zufall ist, dass es Tote und Schwerstverletzte nur bei einigen wenigen Hunderassen gibt, die Realisten als Listenhunde bezeichnen.

lädt ...
melden
antworten
Bergbauer (1.821 Kommentare)
am 17.11.2023 16:35

Noch ein kleiner Hinweis für "Hundeexperten": Eine Untersuchung der Centers for Disease Control and Prevention, die tödliche Bissverletzungen durch Hunde in den Vereinigten Staaten zwischen 1979 und 1998 auswertete, kommt zum Schluss, dass Hunde vom Typ Pit Bull sowie Rottweiler zusammen mehr als die Hälfte aller Todesfälle durch Hundebisse verursachten.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen