Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Republik entzieht einem NS-Juristen das Ehrenzeichen

Von nachrichten.at, 24. Mai 2024, 16:34 Uhr
Republik entzieht einem NS-Juristen das Ehrenzeichen
Bundespräsident Alexander Van der Bellen Bild: APA/HBF/PETER LECHNER

WIEN. Die Auszeichnung wurde dem früheren deutschen Kanzleramtsminister und Verwaltungsjuristen Hans Globke (1898–1973) posthum aberkannt.

 Globke war einer der federführenden Akteure beim Verfassen der antisemitischen und rassistischen Nürnberger Rassegesetze des Dritten Reiches.

Seine 1956 verliehene Auszeichnung werde durch Bundespräsident Alexander Van der Bellen aberkannt, teilte das Bundeskanzleramt am Freitag mit. Dies sei durch die kürzlich beschlossene Reform der Ehrenzeichengesetze möglich. "Die Republik Österreich trägt eine immerwährende Verantwortung aufgrund der barbarischen Taten, die auf ihrem Boden verübt wurden", sagte Van der Bellen.

Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) bezeichnete die Aberkennung als "wichtigen Schritt, um der historischen Verantwortung gerecht zu werden". Für Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) mache man damit klar, "dass Globke niemals Ehrenzeichenträger der Republik Österreich werden hätte dürfen".

mehr aus Innenpolitik

Nach EU-Wahl: Verfahren gegen Schilling eingestellt

Landbauer und der "Wind of Change" in Niederösterreich

Renaturierungsgesetz - Gewessler will zustimmen, ÖVP darüber empört

Nichtwähler sind die größte "Partei": Werben um die Verweigerer beginnt

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

9  Kommentare
9  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Analphabet (15.513 Kommentare)
am 26.05.2024 14:50

Einige Eiferer merken nicht, daß dieses Thema nur noch Randgruppen interessiert. Die Bürger haben wesentlich andere Probleme und Sorgen.

lädt ...
melden
Natscho (4.863 Kommentare)
am 25.05.2024 18:52

Gut so.
Österreich hat viel zu lange viel zu wenig für die Entnazifizierung getan.
Die Opferlüge hinterließ bei vielen älteren Semestern leider ihre Spuren. Der Erfolg der FPÖ bzw. des VdU wäre zu verhindern gewesen.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (46.881 Kommentare)
am 25.05.2024 18:13

Die immerwährende Verantwortung ist heute in den Menschenrechten festgeschrieben!
Wer heute aus politischem Interesse Menschenrechte VERSCHLECHTERN will, der hat aus der Vergangenheit NICHTS GELERNT!!!

lädt ...
melden
Utopia (2.822 Kommentare)
am 25.05.2024 09:27

Entweder alle tragen oder niemand trägt eine immerwährende Verantwortung für die vollbrachten Greueltaten.
Ich denke z.B. an die Greueltaten zur Zeit der Kolonialiserung. Noch bis in die 1990er Jahre wurden die Ureinwohner Amerikas grausam gequält. Wie man hört, wurden diese Taten von Organisationen der christlichen Kirchen ausgeführt.
Wie war es mit Afrika?
Oder was hat die Kirche im Mittelalter an Brutalitäten vollbracht?
Dass nur die Verbrechen der Nazis angeprangert werden, scheint mir eine reine Werbecampagne derer zu sein, die sich als etwas Besseres wähnen. Ich will mit dieser Aussage die Greueltaten nicht beschönigen. Mich stört es aber, wenn sie von manchen im eigenen Interesse ausgeschlachtet werden.

lädt ...
melden
lester (11.494 Kommentare)
am 25.05.2024 18:04

Die Untaten der Römer gegenüber den Germanen hast du vergessen.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (46.881 Kommentare)
am 25.05.2024 18:09

Niemand trägt heute Verantwortung für 'damals'!!!!
ALLE tragen heute Verantwortung dass die Zustände von damals sich nicht WIEDERHOLEN!!

lädt ...
melden
Flachmann (7.312 Kommentare)
am 24.05.2024 17:47

Der veklärte Blick unseres Herrn Präsidenten wiederspiegelt die Heldentat die unsere Demokratie festigt!
Leider hat den Globcke fast keiner gekannt.

lädt ...
melden
lester (11.494 Kommentare)
am 25.05.2024 18:02

Globke hieß der Mann.

lädt ...
melden
teja (5.938 Kommentare)
am 24.05.2024 17:26

unsere Blitzkneisser.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen