Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Postenvergabe: Innenressort bei Beschwerden vorn

Von OÖN, 22. April 2024, 21:04 Uhr
Innenministerium  
Im Innenministerium begründet man den hohen Anteil mit der Größe des Ressorts. Bild: (Volker Weihbold)

WINE/LINZ. Das Innenministerium ist jenes Ressort, in dem sich unterlegene Postenbewerber mit Abstand am häufigsten beschwert haben.

Laut "profil" sahen sich von 2006 bis 2023 insgesamt 175 Bewerber für öffentliche Jobs in Österreich aufgrund ihrer Weltanschauung am beruflichen Aufstieg behindert und wandten sich an die Bundesgleichbehandlungskommission. 124 Beschwerdefälle entfielen dabei allein auf das Innenministerium.

Im Innenministerium begründet man diesen hohen Anteil mit der Größe des Ressorts und den vielen Hierarchie-Ebenen. Außerdem sei es nur bei einem Bruchteil der Postenbesetzungen tatsächlich zu Beschwerden gekommen.

In mehr als jedem zweiten Fall wurde der Beschwerde stattgegeben (in 65 Fällen wurde eine parteipolitische Diskriminierung konstatiert). Zwischen 2011 und 2023 wurde den unterlegenen Kandidaten eine halbe Million Euro an Entschädigung zugesprochen.

mehr aus Innenpolitik

FPÖ zieht an der Spitze in das Finale des EU-Wahlkampfes

Bundesheer: Aus für Hubschrauber nach 57 Jahren

Republik entzieht einem NS-Juristen das Ehrenzeichen

Rechnungshof warnt vor IT-Sicherheitsrisiken in drei Ministerien

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 23.04.2024 08:47

Das kann auch am höheren Anspruchsdenken und gewissen Erwartungen der Beschäftigten im Innenressort liegen. Und größtenteils juristisch gebildete Leute oder mit Kontakten zu Juristen, da kann man mit einem Einspruch meisten nur gewinnen.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen