Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Polaschek: Großes Interesse von Quereinsteigern an Schulen

Von OÖN, 31. Juli 2023, 15:53 Uhr
Bildungsminister Martin Polaschek (VP)
Bildungsminister Martin Polaschek (VP) Bild: EVA MANHART (APA)

WIEN. Bildungsminister Martin Polaschek (VP) ist trotz Lehrermangels optimistisch, im neuen Schuljahr alle Unterrichtsstunden anbieten zu können.

"Wir sind noch mitten in der Zuteilung, aber es sieht im Großen und Ganzen sehr gut aus", sagt Polaschek. Gemildert werde der Mangel durch den Zulauf zur Quereinsteiger-Initiative des Ministeriums, so Polaschek. "Es sind deutlich mehr geworden als erwartet."

Insgesamt haben sich mehr als 3000 Personen für einen Quereinstieg an einer Schule beworben. Infrage kommt, wer ein passendes Studium (etwa Betriebswirtschaft für das Fach Mathematik) und drei bzw. in Ausnahmefällen eineinhalb Jahre fachlich geeignete Berufserfahrung vorweisen kann.

Außerdem muss man nach erfolgreicher Zertifizierung auch eine Stelle an einer Schule erhalten und dann parallel zum Unterricht ein Quereinsteiger-Studium an einer Pädagogischen Hochschule (PH) abschließen. Dafür winkt eine Anstellung im normalen Lehrer-Gehaltsschema.

Nach alter Regelung, die schlechter bezahlte Sonderverträge vorsah, war die Zahl der Quereinsteiger in den Schuldienst weit geringer (300 bis 400 pro Jahr). Von den aktuell 3000 Bewerbern wurden 1000 bereits zertifiziert. Die meisten sollen dabei an einer Mittelschule unterrichten, vor allem Deutsch, Mathematik und Englisch. Der Einsatz von Quereinsteigern in Volksschulen sei derzeit noch nicht möglich, so Polaschek.

mehr aus Innenpolitik

FPÖ zieht an der Spitze in das Finale des EU-Wahlkampfes

Bundesheer: Aus für Hubschrauber nach 57 Jahren

Rechnungshof warnt vor IT-Sicherheitsrisiken in drei Ministerien

Warum die Zahl der Privatschüler in Österreich stagniert

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
rmach (15.363 Kommentare)
am 31.07.2023 19:46

Polaschek ist scheinbar gebildeter, als ich dachte. Er hT scheinbar auch Marcus Tullius Cicero gelesen:
Der Arme arbeitet und arbeitet.
Der Reiche beutet die Armen aus.
Der Soldat beschützt beide.
Der Steuerzahler zahlt für alle 3.
Der Bankier raubt alle 4.
Der Anwalt führt alle 5 in die Irre
Der Doktor stellt Rechnung an alle 6
Der Schäger schreckt alle 7
Der Politiker lebt glücklich auf Kosten aller 8

lädt ...
melden
antworten
klettermaxl (6.880 Kommentare)
am 31.07.2023 19:05

Genau, man muss einfach irgendwen hinsetzen, sonst übernehmen die Kinder das Kommando. Stichwort "Querfeldein", immerhin ist Polaschek ebenfalls so an die Macht gekommen.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.701 Kommentare)
am 31.07.2023 16:36

Echt?
Da gab es kürzlich so eine herzerfrischende Folge von Extra3 über Lehrermangel und Quereinsteiger...

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 31.07.2023 16:32

bei den Pädagogen und Mangel wundert es mich nicht
daß wir das Pisa Ziel nicht erreichen

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen