Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Nora Tödtling-Musenbichler wird neue Präsidentin der Caritas Österreich

Von nachrichten.at/apa, 21. November 2023, 13:02 Uhr
Michael Landau und Nora Tödtling-Musenbichler. Bild: Bernd Hofmeister (APA/BERND HOFMEISTER)

WIEN. Nora Tödtling-Musenbichler wird die erste Präsidentin der Caritas Österreich. Bei der Vollversammlung der katholischen Hilfsorganisation am Dienstag in Götzis wurde die 40-jährige Caritasdirektorin der Steiermark und bisherige Caritas-Vizepräsidentin zur Nachfolgerin von Michael Landau gewählt, der sich nach zehn Jahren zurückzieht.

Tödtling-Musenbichler ist die erste Frau an der Spitze der Caritas.

Die Steirerin war zwischen 2010 und 2021 Leiterin und Koordinatorin der VinziWerke Österreich, 2022 wurde sie Direktorin der Caritas Steiermark, seit Ende des vergangenen Jahres war sie auch Vizepräsidentin der Caritas Österreich. Nach dem Rückzug des Priesters Landau übernimmt mit Tödtling-Musenbichler wieder eine Laiin die Führung der katholischen Hilfsorganisation. Zwischen 1995 und 2013 hatte mit Franz Küberl bereits einmal ein Nicht-Geistlicher die Caritas geführt.

Als neuer Vizepräsident der Caritas wurde bei der Caritas-Vollversammlung am Dienstag in Vorarlberg Alexander Bodmann, Caritasdirektor von Wien, gewählt. Die weiteren Präsidiumsmitglieder sind Melanie Balaskovics, Caritasdirektorin von Eisenstadt, sowie Walter Schmolly, Caritasdirektor von Feldkirch, wie die Caritas in einer Aussendung mitteilte.

Laute Stimme für Menschen in Not

Der 63-jährige Landau hatte erst am Samstag bekanntgegeben, nach zehn Jahren in dieser Funktion aufzuhören. Er bleibt noch bis Ende Jänner 2024 im Amt, bevor Tödtling-Musenbichler offiziell übernimmt. Seine Funktion als Präsident der Caritas Europa wird sich Landau auch danach weiterhin widmen. Die Wahl Tödtling-Musenbichlers lobte Landau am Dienstag als "starkes, weibliches Zeichen für die Caritas nach innen wie nach außen". Caritas-Generalsekretärin Anna Parr lobte die neue Präsidentin der Caritas Österreich als "ausgewiesene Sozialexpertin und Caritas-Direktorin mit viel Erfahrung".

Tödtling-Musenbichler äußerte sich erfreut über ihre Wahl und erklärte, ihr sei es gerade in Zeiten multipler Krisen wichtig, dass die Caritas "die Werte der Solidarität und des Zusammenhalts" weiterhin lebe und "Menschen in Not eine starke und laute Stimme gibt".

Gratulationen kamen auch aus der Politik: Bundespräsident Alexander Van der Bellen freute sich im Kurznachrichtendienst X (vormals Twitter), dass "mit Nora Tödtling-Musenbichler heute erstmals eine Frau zur Präsidentin der Caritas Österreich gewählt wurde". Zugleich bedankte sich Van der Bellen bei Landau für dessen "beispielgebendes" Engagement für Menschen in Not.

Auch die Grüne Klubobfrau Sigrid Maurer zeigt sich erfreut, dass erstmals eine Frau an der Spitze der Caritas steht. "Die Caritas ist eine der wichtigsten Partner:innen im Kampf gegen Armut und für soziale Gerechtigkeit. Eine starke Stimme ist ihr gewiss", so Maurer auf X.

Erster Präsident der Caritas Österreich war ein amtierender Weihbischof: Jakob Weinbacher aus der Erzdiözese Wien hatte das Amt von 1947 bis 1952 inne. Ihm folgte Prälat Hermann Pfeiffer (1952 bis 1964), der wiederum von Prälat Leopold Ungar abgelöst wurde. Seine Amtszeit erstreckte sich von 1964 bis 1991. Einen Kurzauftritt hatte danach der jetzige Sprecher der Pfarrer-Initiative, Helmut Schüller, der nur vier Jahre, von 1991 bis 1995, verblieb. Abgelöst wurde er vom ersten Laien in diesem Amt, Franz Küberl, der 18 Jahre als Präsident amtierte. 2013 übernahm der damalige Wiener Caritas-Direktor Michael Landau.

mehr aus Innenpolitik

Bundesheer: Aus für Hubschrauber nach 57 Jahren

Bierpartei in Linz: Dominik Wlazny feilt weiter an seinem "Menü"

Republik entzieht einem NS-Juristen das Ehrenzeichen

FPÖ zieht an der Spitze in das Finale des EU-Wahlkampfes

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
betterthantherest (34.413 Kommentare)
am 21.11.2023 15:53

Mal schauen, ob die Aktivitäten der Caritas unter Leitung der neuen Präsidentin ebenso flüchtlingslastig ist wie es unter Landau der Fall war.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.717 Kommentare)
am 21.11.2023 20:45

2021 hat Caritas 328,76 mio. € verwendet.
Davon 71 mio. in Pflegewohnhäuser, 66 mio. für Menschen mit Behinderung, 62 mio. für Pflege zu Hause, 34 mio. für Menschen in Not, 21 mio. für Beschäftigungsprojekte usw.
Da ist natürlich 22 mio. für Migration/Integration/Grundversorgung der absolute Löwenanteil...

Quelle: Finanzbericht 2021 Caritas Österreich

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen