Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Immer mehr Studierende an den Privatunis

Von OÖN, 18. April 2024, 19:35 Uhr
Katholisch-Theologische Hochschule
Die Katholisch-Theologische Hochschule war die erste akkreditierte Privatuni Österreichs. (Archivbild)  Bild: (OÖN)

WIEN. Private Hochschulen sind in Österreich kein Massenphänomen, das Wachstum verläuft aber vergleichsweise rasant.

Der Privatuni-Gründungsboom der frühen 2000er-Jahre ist zwar abgeebbt, es kommen aber immer noch neue Standorte hinzu. Laut am Donnerstag veröffentlichten Daten der Statistik Austria gab es zuletzt (Studienjahr 2022/23) 16.000 Studierende an Privatunis, das sind knapp fünf Prozent aller Studierenden. Gegenüber dem Jahr davor ist das ein Plus von fünf Prozent.

Geschaffen wurde der Hochschultyp Privatuniversität im Jahr 2000, erste akkreditierte Privatuni war die Katholisch-Theologische Hochschule Linz 2001. Bis 2005 kamen zehn weitere Institutionen dazu, einige haben im Lauf der Jahre wieder geschlossen. Im aktuellen Studienjahr gibt es 17 Privatunis und zwei Privathochschulen.

mehr aus Innenpolitik

Spionage-Affäre: Neos nehmen Kickl ins Visier

ÖVP will Asylsuchende zu Arbeit und Wertekurs verpflichten

SPÖ will Familienbonus abschaffen und Kindergrundsicherung einführen

Othmar Karas: "Die Mitte hat sich von den Extremen treiben lassen"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen