Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Gecko: Ende März wird Kommission aufgelöst

Von nachrichten.at/apa, 21. März 2023, 07:51 Uhr
Gecko: Ende März wird Kommission aufgelöst
Gecko-Vorsitzender Striedinger. Bild: APA/HELMUT FOHRINGER

WIEN. Die - im Dezember 2021 eingesetzte - Kommission zur gesamtstaatlichen COVID-Krisenkoordination (GECKO) wird mit 31. März "geordnet" aufgelöst und Schritt für Schritt ihre Tätigkeit beenden.

Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) kommt damit einem mehrheitlichen Vorschlag der Kommission vom Montag nach, hieß es am Abend aus dem Kanzleramt. Zuvorgekommen ist man damit möglicherweise Rücktritten einiger Mitglieder, die im Vorfeld kolportiert wurden.

Der "Kurier" hatte berichtet, dass offenbar der Virologe Andreas Bergthaler, der Simulationsforscher Niki Popper und Generalmajor Thomas Starlinger aus Protest gegen die Linie der Regierung vor dem Abgang stünden - und Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) hatte bereits in einer Stellungnahme "die Rücktritte aus der Gecko-Kommission" bedauert. Nach der Sitzung vom Montag hieß es aus der Gecko-Kommission gegenüber der APA allerdings: "Es gibt kein offizielles Austrittsgesuch."

Weder die genannten Mitglieder noch deren Vorsitzender Rudolf Striedinger wollten die Rücktritts-Gerüchte kommentieren. Darüber müsse man nicht unbedingt weiter diskutieren, "weil es nicht dazu gekommen ist", sagte Striedinger beim Verlassen der Gecko-Sitzung am Montag gegenüber der "ZiB2".

Protest gegen Linie der Regierung

Die Kommission selbst - sie ist formal ein im Bundeskanzleramt angesiedeltes Beratungsgremium der Regierung - habe ihre Auflösung bereits mit Ende März vorgeschlagen. Das Mandat wäre eigentlich noch bis Ende Juni gelaufen. Man habe gesehen, dass die Tätigkeit als Krisen-Kommunikations-Instrument der Regierung nicht mehr notwendig sei, erläuterte Striedinger. Die Krisenkoordination soll nun in den Regelbetrieb der Ressorts übergeführt werden.

Nehammer dankte laut der Medieninfo "ausdrücklich für den ehrenamtlichen Einsatz der Expertinnen und Experten, die die Bundesregierung in dieser schweren Zeit begleitet, mit ihrer Expertise unterstützt und beraten haben". Auch Rauch dankte den Experten, "die tausende Arbeitsstunden ehrenamtlich gearbeitet haben, um die Bundesregierung bestmöglich zu beraten". Die Kommission habe "in einer schwierigen Zeit hervorragende Arbeit geleistet und dazu beigetragen, dass Österreich gut durch die Pandemie kommt", schrieb er auf Twitter - und ergänzte, offensichtlich mit Blick auf Niederösterreich: "Ich habe mich immer schützend vor die Wissenschaft gestellt und werde das auch weiterhin tun. Impfen rettet leben. Alle demokratischen Kräfte in Österreich sind in der Verantwortung, das auch in Zukunft deutlich zu sagen."

Politik "expertenhörig"

Nicht nur die Aussage Nehammers, die Politik sei "expertenhörig" gewesen in der Corona-Pandemie, soll ein Grund für Unmut von Gecko-Mitgliedern gewesen sein, sondern auch die Corona-Passagen im Arbeitsübereinkommen von ÖVP und FPÖ in Niederösterreich. Striedinger fühlte sich von der Politik nicht missachtet: "Der Bundeskanzler hat immer auf uns gehört", sagte er - aber jetzt sei der Zeitpunkt gekommen, wo man zum Urteil gekommen sei, dass die Beratungs-Arbeit nicht mehr nötig ist.

Das berurteilte auch der Impf-Experte Herwig Kollaritsch so: Seit Dezember habe er keine wesentliche Arbeit mehr leisten können für Gecko, die Niederschlag in einer politischen Entscheidung gefunden habe. Falsch ist aus Sicht Kollaritschs allerdings, dass das Land Niederösterreich - nach dem ÖVP-FPÖ-Pakt - nicht mehr für die Corona-Impfung werben will. Damit riskiere man, dass viele Personen ihren optimalen Impftermin versäumen und dann schwer erkranken könnten. Die Virologin Dorothee von Laer befürchtet jedoch keine großen Auswirkungen - denn zuständig sei dafür das Gesundheitsministerium und nicht das Land.

mehr aus Innenpolitik

Neos-Chefin: „Ich bin über dieses Schauspiel beschämt“

Kogler über Streit mit ÖVP: "Wir sind ja nicht im Kindergarten"

Nationaler Hitzeschutzplan nach 7 Jahren überarbeitet

ÖVP erstattete Amtsmissbrauchs-Anzeige gegen Gewessler

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

54  Kommentare
54  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
observer (22.318 Kommentare)
am 22.03.2023 08:45

Es ist für manche ExpertInnen sicher enttäuschend und frustrierend, dass sie wieder in der Versenkung und Unsichtbarkeit verschwinden, aus der sie doch für einige Zeit aufgetaucht sind. Mancher werden das genossen haben, dass sie auch mal im Rampenlicht gestanden haben und jetzt ist das wieder vorbei. Undank ist eben der Welten Lohn.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 21.03.2023 18:12

Ich kann's noch gar nicht glauben,
daß die Volksverarschung ein Ende hat ?!

Mußte man dafür wirklich erst
die NÖ Wahl verlieren ?

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 21.03.2023 16:25

Viel zu spät, und einsichtig sind sie auch nicht.

Besser jetzt als nie...

lädt ...
melden
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 21.03.2023 15:47

Bitte einfach umbenennen in

KLICKO

und schon gehts weiter mit tgl Experten Meldungen

lädt ...
melden
Federspiel (3.595 Kommentare)
am 21.03.2023 13:42

Kein Tarnanzug? Er ist nun entlarvt!

lädt ...
melden
handycaps (2.241 Kommentare)
am 21.03.2023 12:40

Niederösterreich hat für den Fall der Fälle schon 100.000 Packungen Ivermectin bestellt. Die Ballkleid-Hanni vertraut in Sachen Corona in Zukunft dem Experten für deutschnationales Liedgut!

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 21.03.2023 18:08

Am Ende vielleicht sogar gescheiter,
als das Ver- Impfte.

lädt ...
melden
hbert (2.329 Kommentare)
am 21.03.2023 12:31

Wird endlich Zeit, dass die endlich Schluss machen, denn Vernünftiges ist sowieso nicht herausgekommen.
Aber die Regierenden hatten und haben eine Ausrede, denn sie folgten ja nur dem Rat der Experten - Expertenwissen ohne Hausverstand nach dem Wunsch der Regierung, aber das werden sie nicht zugeben!

lädt ...
melden
Ekra (326 Kommentare)
am 21.03.2023 10:31

Seit dem es diese Kommission gibt, glaube ich sogenannten „Experten“ kein Wort mehr!

lädt ...
melden
Harbachoed-Kater (4.919 Kommentare)
am 21.03.2023 13:30

Hast wahrscheinlich nie etwas verstanden.

lädt ...
melden
Coolrunnings (2.134 Kommentare)
am 22.03.2023 06:04

Und manche verstehen es jetzt noch nicht.... gell Katerle 😂

lädt ...
melden
fischersfritz (1.592 Kommentare)
am 21.03.2023 10:24

Auflösen ist die beste Lösung!!

lädt ...
melden
StefanieSuper (5.231 Kommentare)
am 21.03.2023 09:57

Von Zeit zu Zeit wird Österreich von einer Welle einer sich rasch ausbreitenden Krankheit getroffen. In meiner frühen Kindheit war es die Kinderlähmung, die vielen Kindern das Leben oder Selbständigkeit nahm. Es war für Eltern sehr schwierig ihre Kinder vor diesem Schicksal zu bewahren. Ich habe damals meine 4-jährige größere Schwester verloren - ein lebenslange Trauma für meine Mutter Daher hat sie die Impfung gegen diese schreckliche Krankheit begrüßt. Wir waren wohl einer der am bestens geimpfte Familie in unserer Stadt. Ich habe mich daher sehr gefreut, als es endlich eine Impfung gegen Corona gab. Denn vorher gab es nichts! Wirtshäuser habe ich lange nicht besucht um mich nicht anzustecken und diese Krankheit nach Hause zu bringen. Daher schätze ich die Arbeit der Experten da viele Krankheiten ausgerottet sind- am Stammtisch wird höchstens Blödsinn geredet, Probleme werden nicht gelöst. Aber die Politik denkt nicht - schielt nur auf Wählerstimmen!

Wie dumm ist Österreich?

lädt ...
melden
t.a.edison (2.547 Kommentare)
am 21.03.2023 10:30

Direkt:
Ganz meine Meinung!!!

lädt ...
melden
LASimon (11.997 Kommentare)
am 21.03.2023 12:15

Benzin ist nicht gleich Diesel.

lädt ...
melden
KlausBrandhuber (2.084 Kommentare)
am 21.03.2023 11:40

ich bin selten einer Meinung von Stefaniesuper. Doch hier hat sie zu 100% recht.

lädt ...
melden
Altweyrer (93 Kommentare)
am 21.03.2023 09:28

Gott sei Dank haben unsere "wahren Experten" hier im Forum wieder was zum Schimpfen gefunden. Ich möchte nicht wissen, was gewesen wäre, hätten wir dieses Gremium nicht gehabt. Jetzt zu schreien: wir haben immer schon recht gehabt, das ist billiger Populismus. Und zeugt nicht gerade von Intelligenz. Was dabei heraus kommt, sieht man ja jetzt in NÖ.

lädt ...
melden
t.a.edison (2.547 Kommentare)
am 21.03.2023 09:34

Was dabei heraus kommt, sieht man ja jetzt in NÖ.
Ja - leider!
Aber was dabei herauskommt, sieht man in erster Linie an den Urteilen des VfGH, welcher nahezu alle Coronamaßnahmen für rechtswidrig und nichtig erklärt hat, speziell den Lockdown für Ungeimpfte!

lädt ...
melden
LASimon (11.997 Kommentare)
am 21.03.2023 12:19

Das müssen Sie erst mal beweisen: Wieviele Corona-Massnahmen gab es? Wieviele hat der VfGH aufgehoben?
Nach meiner Erinnerung wurden etwas mehr als 2 Handvoll Massnahmen als verfassungswidrig erkannt und daher (nachträglich) aufgehoben. Die aufgehobenen Massnahmen wurden alle von der Regierung veranlasst (zum Teil wider besseres Wissen im Kanzleramt), keine einzige von der GECKO (diese konnte ja gar keine Massnahmen erlassen).

lädt ...
melden
rmach (15.592 Kommentare)
am 21.03.2023 09:36

Ja, die Lügen und die Korruption ist den Leuten einfach zu viel geworden.

lädt ...
melden
Coolrunnings (2.134 Kommentare)
am 21.03.2023 10:36

"Ich möchte nicht wissen, was gewesen wäre, hätten wir dieses Gremium nicht gehabt."
Einfache Antwort: Wir hätten uns VIEEEEEL erspart. Viel unnötige Spaltung, unnötige Maßnahmen usw....die haben alle nach dem Motto agiert "Viel Meinung, Null Ahnung"

lädt ...
melden
Altweyrer (93 Kommentare)
am 21.03.2023 11:52

Ich weiß nicht, wer mehr gespalten hat. Ich würde sagen: Primar Kickl und die heisere Belakowitsch. Oder die Profischreier, die das Gesundheitspersonal bedroht haben.

lädt ...
melden
honkey (13.783 Kommentare)
am 21.03.2023 12:24

Alzheimer lässt grüßen, gell oida weyrer!

lädt ...
melden
Altweyrer (93 Kommentare)
am 21.03.2023 14:15

Das tut mir aber sehr leid für sie.

lädt ...
melden
Coolrunnings (2.134 Kommentare)
am 21.03.2023 13:03

Da Camouflage-Möchtegern General, da Flex-Karli, da Stech-Mücke ,da Weihnachts-Ungemütler und die "Verfassungs-Ministerin" (die alle Ungeimpften des Landes verwiesen wollte) haben sicher nicht zur Spaltung beigetragen, gell Alter Weyrer ?
Schon interessant wie Corona bei manchen die klare Sichtweise getrübt hat, oder ist es bei Ihnen "Corona-Alzheimer" (das so viele andere momentan auch haben)

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.064 Kommentare)
am 21.03.2023 16:24

Die Erde wäre mehr gespalten worden: Mit Sarggruben.

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.064 Kommentare)
am 21.03.2023 16:26

Ich war vorsichtig im Umgang und bin geimpft.
Da ging der Covid-Kelch glimpflich vorüber.

lädt ...
melden
maggie71 (297 Kommentare)
am 21.03.2023 09:17

Was, die bezahlen wir IMMER NOCH???

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.064 Kommentare)
am 21.03.2023 09:30

Was verstehen Sie an "ehrenamtlich" nicht?

lädt ...
melden
maggie71 (297 Kommentare)
am 21.03.2023 09:30

Wie naiv sind Sie eigentlich?

lädt ...
melden
t.a.edison (2.547 Kommentare)
am 21.03.2023 09:31

Lesen Sie den Nick, dann wissen Sie es!

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.064 Kommentare)
am 21.03.2023 16:27

Na, dann verraten Sie mal, was Ihr Nick mit dem Leuchtmittelerfinder zu tun haben könnte. Ich komm nicht drauf.

lädt ...
melden
t.a.edison (2.547 Kommentare)
am 21.03.2023 09:15

Zum Begriff Experte:
Ein Experte ist scheinbar ein Individuum, welches unter anderem durch Veröffentlichung von Plagiatsarbeiten eben zu diesem Experten wird. So wie es aussieht, trifft das zumindest auf so manch(e)n Experten(in) zu....
Also kann man zusammenfassend sagen, das die größten und besten Expert(innen) aus Österreich in dieser Kommission versammelt waren....
Expert(innen) ist es auch zu verdanken, das Österreich als einziges europäisches Land die Impfpflicht einführen wollte....
....und das, obwohl alle anderen europäischen Länder reihenweise zeigten, dass es auch anders geht.

Gute Nacht Österreich.....

Nachsatz: Wird eigentlich unsere Verfassungsministerin dafür angeklagt, dass sie ungeimpften ÖsterreicherInnen das Aufenthalts- und Bleiberecht in Österreich untersagen wollte? Oder fällt dies unter "Meinungsfreiheit"

lädt ...
melden
maggie71 (297 Kommentare)
am 21.03.2023 09:23

Die Wähler werden's hoffentlich richten und den "Ausgrenzungswahnsinn", der mit Ungeimpften betrieben wurde, bestrafen. Anklagen und Folgen für "unsere" Politiker wird es nicht geben, damit müssen wir uns wohl abfinden. Sobald sie an der Macht sind, können sie tun, was immer sie wollen, Konsequenzen gibt es für sie nicht.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 21.03.2023 09:26

Ein Experte ist ein Mensch,
der über Alles reden kann.

Zum Unterschied von einem Fachmann,
der in seinem Fach Etwas kann.

Darum gibt es so viele Experten
und Fachleute sind rar.

lädt ...
melden
ej1959 (1.955 Kommentare)
am 21.03.2023 09:14

gottseidank braucht man sich diesen typ mit dem tarnanzug nicht mehr ansehen

lädt ...
melden
Alfred_E_Neumann (7.341 Kommentare)
am 21.03.2023 08:52

"Expertenhörig" ist doch keine Kritik an den Experten, sondern Selbstkritik der Politik, das Expertenwissen in eine gute politische Entscheidung zu packen.

Letztendlich löst sich der (teuer bezahlte!) Expertenrat auf, weil er kaum mehr benötigt wird. Schuldzuweisungen sind unnötig.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 21.03.2023 08:41

Die Kommission 10 Tage vor ihrer Auflösung zu verlassen,
ist glatter Populismus von 3 Populisten !

lädt ...
melden
LASimon (11.997 Kommentare)
am 21.03.2023 12:22

Es tut halt weh, seine intellektuelle Unterlegenheit andauernd demonstriert zu bekommen. Das verstehe ich gut.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 21.03.2023 18:06

Lasimon !
Das geht aber gar nicht,

daß Einer groß im Austeilen ist und eine Mimose beim Einstecken.

Niemand wird Ihnen Ihre Schwächen u. Unterlegenheit spüren lassen.

Aber wenn einer ständig am Watschenbau rütteltn,
dürfen Sie sich halt nicht wundern,
wenn Sie ab u. zu Eine aufgelegt bekommt.

Ich weiß Das tut weh;

aber halten Sie sich mit Ihren beleidigenden Posts zurück,
versuchen Sie nicht Anderen Ihre Meinung aufzuzwingen
u. Sie für blöd zu halten,
und Sie werden sehen, daß Sie Anerkennung finden.

lädt ...
melden
honkey (13.783 Kommentare)
am 21.03.2023 08:31

" Ehrenamtlicher Einsatz" ? Das heisst, die haben gratis gearbeitet ? Nau, des glaub i ned.

lädt ...
melden
Alfred_E_Neumann (7.341 Kommentare)
am 21.03.2023 08:54

Das ist unterschiedlich, die meisten haben bereits einen Job im öffentlichen Dienst. Aber die Größenordnung der Spesen und Zulagen sollte man veröffentlichen.

lädt ...
melden
LASimon (11.997 Kommentare)
am 21.03.2023 12:21

Und natürlich auch Ihre Reisekostenabrechnungen ...

lädt ...
melden
angleitner3 (309 Kommentare)
am 21.03.2023 08:22

Jetzt wird auf die Kommission von allen hingehauen. Die sind an Allem Schuld. Auch lt. Bundeskanzler.
Meine Frage:
wer hat die Kommission erstellt. (war das die Regierung?)
war Mikl Leitner auch nicht für die Maßnahmen?
Ob die Maßnahmen richtig oder falsch waren sie dahingestellt, aber dass sich jetzt alle an der Kommission abputzen und diese die Buhmänner sind, finde ich einfach nur eine Frechheit. Genau so wie Mikl Leitner einfach alles macht um nur an der Macht zu bleiben. Zum SCHÄMEN!

lädt ...
melden
azways (5.896 Kommentare)
am 21.03.2023 08:06

Leider wird mir nicht erspart bleiben, dass ich den General weiterhin sehe.

Aber für ihn hat es sich eh gelohnt - seit 20. Oktober 2022 ist er Chef des Generalstabes des österreichischen Bundesheeres.

Ob er Impfen immer noch als die strategische Waffe sieht ist fraglich.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 21.03.2023 08:44

Er wird sie zu mindestens
in seiner militärisch präzisen Sprache hoch halten.

Deshalb wurde er doch von der Tanner installiert.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 21.03.2023 08:05

Wenn unser Rechtsstaat noch funktioniert, müßte jetzt eigentlich jemand zur Verantwortung gezogen werden !

lädt ...
melden
honkey (13.783 Kommentare)
am 21.03.2023 08:28

Theoretisch........Praktisch wird das nicht passieren.

lädt ...
melden
LASimon (11.997 Kommentare)
am 21.03.2023 08:41

Wofür?

lädt ...
melden
rmach (15.592 Kommentare)
am 21.03.2023 09:34

Es war ja nichts!
Da wurden seit Rauch-Kallat alle Präventionsmassnahmen eingespart, obwohl von den/dem zuständigen Beamten ausreichend vor deen fatalen Folgen gewarnt wurde.

Und so geht das weiter. Eine der verantwortlichen Ministerinnen ist Wagner, die sich als Ärztin sieht, eine war die Klein und zuvor war Stöger am Werk.
Deshalb herrscht m.E. auch die grosse Einigkeit, über die Einzigartigkeit und Unvorhersehbarkeit des Virus.

Bitte, und das nach allen Anzeichen und den Erfahrungen aus der Vergangenheit.

Die Geschichte mit der rasanten Entwicklung der Impfstoffe, glaubt ohnedies niemand.

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen