Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Bist du deppert, die ist schoarf" - Zitate aus dem Ibiza-Video

Von nachrichten.at/apa, 18. Mai 2019, 15:22 Uhr
"Journalisten sind sowieso die größten Huren auf dem Planeten." Bild: HARALD SCHNEIDER (SPIEGEL/S†DDEUTSCHE ZEITUNG)

WIEN. Der "Spiegel" und die "Süddeutsche Zeitung" haben am Samstag das Video, das Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Ex-Klubchef Johann Gudenus vor der Nationalratswahl 2017 bei einem Gespräch auf Ibiza zeigt, in ihren Printausgaben aufgearbeitet.

Im Folgenden ergänzende Zitate, die über Passagen der Kurzvideos hinausgehen.

"Falle, Falle, eine eingefädelte Falle." - Strache hat Bedenken.

"Des is ka Falle." - Gudenus beruhigt.

"Journalisten sind die größten Huren"

Jeder Artikel, der "uns zugutekommt, treibt Rot und Schwarz die Weißglut ins Gesicht". - Strache über den erhofften Zuspruch in der "Kronen Zeitung".

Mit dieser Zeitung spiele sie (die russische Gesprächspartnerin, Anm.) "mit bei den zehn mächtigsten Leuten Österreichs". - Strache will seiner Gesprächspartnerin ein Engagement schmackhaft machen.

"Journalisten sind sowieso die größten Huren auf dem Planeten." - Strache zu seinen Plänen, Redakteure auszutauschen.

"Du hast die Waffe in der Hand, dass alle dich schalten und walten lassen in Österreich." - Strache neuerlich über die "Kronen Zeitung", die er auch als "Machtmonopol" bezeichnet, das "andere Geschäftszweige" eröffne.

 

"Stark Richtung Osten öffnen"

Ein "großer Player", der "für Orban alle ungarischen Medien der letzten 15 Jahre aufgekauft und für ihn aufbereitet." - Strache über den österreichischen Investor Heinrich Pecina.

"Wir könnten uns vorstellen, den ORF auf völlig neue Beine zu stellen." - Strache über seine ORF-Pläne und den Sender eventuell zugunsten Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz zu privatisieren.

Wenn die russische Geschäftspartnerin die FPÖ "auf Platz eins bringt", dann "können wir über alles reden". - Strache zeigt sich offen für einen Deal.

Das Land müsse sich "sehr stark Richtung Osten öffnen". - Österreich soll die "Visegrad Gruppe" steuern, so Strache: "Wir haben die Dekadenz im Westen...im Osten sind sie normal."

Er habe sich auch mit einem Putin-Berater getroffen und Pläne geschmiedet, "wie wir strategisch zusammenarbeiten".

Bildergalerie: Strache tritt zurück: "Es war eine b'soffene G'schicht."

Strache tritt zurück: "Es war eine b'soffene G'schicht."
(Foto: (APA)) Bild 1/6
Galerie ansehen

Weißes Gold und Schneebrunzer

"Joschi", also der ebenfalls anwesende FPÖ-Klubchef Johann Gudenus soll der Frau erklären, "dass da Leute dahinterstehen, die nicht wollen dass Österreich islamisiert wird; sie wollen nicht, dass ihre Kinder und Enkelkinder verrecken."

"Schneebrunzer" - Strache über politische Mitbewerber.

Manche Privatisierungs-Vorschläge schließt Strache kategorisch aus: Es gebe "Bereiche, die privatisieren wir nicht."

"Dieses Monopol wollen wir aufbrechen." - Strache über Aufweichung des Glücksspielmonopols.

"Wir wissen, dass wir 24 Stunden beobachtet werden, dass man uns bei jeder Kleinigkeit vernichten will." - Ein Anflug von Misstrauen bei Strache.

Er wolle eine Struktur schaffen, "wo wir das Wasser verkaufen, wo der Staat eine Einnahme hat und derjenige, der das betreibt, genauso eine Einnahme hat". - Strache über die mögliche Privatisierung des "weißen Goldes".

"Bist du deppert, die ist schoarf."

"Joschi, mach das jetzt klar!" - Der Strache schickt seinen Begleiter Gudenus vor dem Gehen noch einmal zurück.

"Solange ich nicht tot bin, hab' ich die nächsten zwanzig Jahr noch das Sagen." - Strache glaubt nicht an eine kurze politische Halbwertszeit.

"Bist du deppert, die ist schoarf." - Strache ist von seiner Gesprächspartnerin sichtlich angetan.

"Aber es muss immer rechtskonform, legal und mit unserem Programm übereinstimmen." - Strache definiert rote Linien.

"Die Hunde haben dicke Kohle"

"I'm the Red Bull brother from Austria." - Strache über seine Vorliebe für den Energydrink.

"Sie muss sagen, dieser Geschäftszweig, dieser Geschäftszweig, dieser Geschäftszweig und dieser Geschäftszweig interessiert mich. So. Und dann schauen wir uns an, was bei uns von Vorteil ist." - Strache erklärt, was er bei einer Zusammenarbeit zu tun gedenke, was "hineinpasst".

"Die Hunde haben dicke Kohle." - Strache wenig charmant über chinesische Investoren.

"Würde es uns gelingen, von einer Seite Fotos zu organisieren, die wir übers Ausland spielen, würde die andere Seite glauben, die andere war's und der atomare Krieg geht los." - Strache über kompromittierende Fotos von politischen Gegnern.

"Der Crash kommt. So sicher wie das Amen im Gebet." - Strache über eine drohende Wirtschaftskrise.

mehr aus Innenpolitik

94,5 Prozent: Kogler als Spitzenkandidat der Grünen für die NR-Wahl

Mit künstlicher Intelligenz den Steuersündern auf der Spur

Grüne Bundesliste: Standing Ovations für Leonore Gewessler

Gewessler: "Ich habe mich rechtskonform verhalten"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

55  Kommentare
55  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
kneidl59 (19 Kommentare)
am 10.06.2019 09:35

Ist doch alles ein alter Hut. Und seien wir uns doch ehrlich. Diese Aussagen sind Trottelhaft. Der Dichand verkauft seine Anteile. Lachhaft. Und die Strabag bekommt auch keine Aufträge in Rußland durch Colatrinken. Aber treffen dieser Art finden ständig statt. In Brüssel im Speziellen durch Lobbyisten. Da kursieren Listen mit Euros in 4stelliger Höhe welcher Angeordnete was wert ist. Und ihr Journalisten geht mal in euch und hinterfragt euch selbst über objektive Berichterstattung. Und auch im falle von Meinungsfreiheit siehe YT.

lädt ...
melden
antworten
hwild (240 Kommentare)
am 21.05.2019 14:12

Tatsache ist, daß diese FPÖ, die angeblich „soziale Heimatpartei“, UNSER Österreich international schwer in Mißkredit gezogen und zum allgemeinen Gespött gemacht hat. Ein Blick in seriöse Medien unserer Nachbarn belegt dies klar. Da kann die blaue Riege Verschwörungen herbeifantasieren so viele sie will.
<>
Die unleugbare politische Verantwortung liegt jedoch Kurz und seiner Truppe smarter Machttechnokraten.
# Kurz hat diese blauen Machtergreifer an die Macht gebracht.
# Kurz tat dies entgegen vielfacher Warnungen davor von verschiedenen Seiten.
# Kurz hat das Einbläuen einer Reihe von zentralen Institutionen durch blaue oder blau–nahe Wohlgesinnte zugelassen (Infrastruktur, ÖNB usw).
# Kurz tat dies entweder wider besseren Wissens oder aus schlichter Ignoranz oder eklatanter Unfähigkeit, dem ausgebufften Trio Strache – Kickl – Hofer ernsthaft Herr zu werden.

lädt ...
melden
antworten
hwild (240 Kommentare)
am 21.05.2019 14:13

Strache und Gudenus: die armen, armen Opfer einer Islamistenverschwörung von der Loge zum silbrigen Stein, und jetzt sind sie – horribile dictu – auch noch ARBEITSLOS …!!
<>
Ja, da hilft nur eines, nämlich sich beim AMS brav anstellen und sich anmelden. Da werden sie dann genau die Österreicher und Österreicherinnen treffen, für die sie als Politiker so heldenhaft gekämpft haben.
<>
Aber halt!, der eine Bärtige dort vorne, und die andere Kopfbetuchte da drüben, die schauen doch glatt so aus wie Einwanderer in unser Sozialsystem. Ja, müssen da S. und G. nicht sofort ein– und zur Tat schreiten …??
<>
Also wirklich, nicht einmal als kleiner Arbeitsloser hat man seine Ruhe … zwinkern
##
P.S.: Auguren der Knopflochkamera behaupten hartnäckig, daß Strache nun „mit den bitteren Konsequenzen leben“ und auf dem Bettvorleger, wenn nicht sogar im Kohlenkeller schlafen müsse … [Vorsicht: Satire!]

lädt ...
melden
antworten
hwild (240 Kommentare)
am 21.05.2019 14:15

Hörenswerte, weil sehr treffende Charakterisierung von Eva Menasse:

B2R, kuturWelt, 21.05.2019, https://www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/sendung-2344524.html

lädt ...
melden
antworten
scharfer (5.103 Kommentare)
am 20.05.2019 16:51

wenn man die öst. zeitungen zwischen den zeilen gelesen hat, konnte man herausfinden, daß strache einer der dümmsten politiker war, denn wir je hatten.

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 20.05.2019 08:30

Allein was Strache über seine Zielsetzungen bei den Medien und bei dem Verkauf des Wassers von sich gab, ist ein ausreichend großer Skandal. Hoffentlich begreifen das auch die bisherigen FPÖ-Wähler, wie die "Partei des kleinen Mannes" WIRKLICH tickt.

Die Forderung nach Abschaffung der GIS-Gebühren wird bereits vehement betrieben und ist der erste Umsetzungsschritt.

lädt ...
melden
antworten
fritzlfreigeist (1.646 Kommentare)
am 19.05.2019 20:24

"Bist du deppert, die ist schoarf"

Ob Strache dieser Ausspruch auch bei der Hartinger-Klein, der Kitzmüller oder gar bei der Kneissl eingefallen ist ?

lädt ...
melden
antworten
hwild (240 Kommentare)
am 21.05.2019 14:16

ROFL ROFL

lädt ...
melden
antworten
elisagrada (714 Kommentare)
am 19.05.2019 20:03

Nutten und Huren sind doch dasselbe:

Was linke Politiker über Journalisten äußerten:
Beispiel Oskar Lafontaine: Er sprach während der Rotlicht-Affäre vom "Schweinejournalismus."

Beispiel Johannes Rau: Für ihn waren die Journalisten während der Flug-Affäre "Wegelagerer".

Beispiel Joschka Fischer: Als sie in seiner Vita wühlten, nannte er einige "5-Mark-Nutten".

lädt ...
melden
antworten
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 19.05.2019 21:19

Sie haben mich überzeugt: HC ist ein Ehrenmann!

lädt ...
melden
antworten
reibungslos (14.736 Kommentare)
am 20.05.2019 11:01

HC als Bundespräsident!

Immerhin war der Namensgeber für den Masochismus Österreicher.

lädt ...
melden
antworten
europa04 (21.652 Kommentare)
am 20.05.2019 07:46

@ELISAGRADA: Ist dir schon aufgefallen, dass es hier nicht um ausländische Politiker geht, sondern um den österreichischen FPÖ-Vizekanzler HC-Strache, um FPÖ-Generalsekretär Gudenus welche eine noch NIE dagewesene Staatskrise ausgelöst haben und das Ansehen der Republik Österreich nachhaltig beschädigt wurde.
Und du schwafelst zur Ablenkung ein wenig über ausländische Politiker. So ist eben das Verantwortungsbewusstsein der FPÖ. Die Anderen haben Schuld. mimimimi

lädt ...
melden
antworten
SRV (14.567 Kommentare)
am 20.05.2019 07:54

Was willst Du Dir vom einzigen "It-Girl" in der Hardcore-Heimatrettergemeinschaft rund um von_Austria, p4u, bellvedere, -DONAUWALZER & Co mit den immer gleichen Phrasen erwarten....

https://share-your-photo.com/9d0a2d86a6

lädt ...
melden
antworten
DerRechte (730 Kommentare)
am 19.05.2019 17:58

Die Tussi muss extrascharf gewesen sein. Andernfalls hätte HC noch genug Blut im Kopf gehabt, um nicht so einen Fehler zu begehen. Gott sei dank. Und jetzt mit Ing. Hofer werden wir endlich auch jene überzeugen, die uns bislang wegen der Nähe zur extremen Rechten vom HC nicht gewählt haben.

lädt ...
melden
antworten
Jazzpresso (91 Kommentare)
am 19.05.2019 18:29

Sie müssen “Ironie off“ schreiben, oder ein Zwinkersmily setzen, sonst glaubt man, Sie meinen das ernst.

lädt ...
melden
antworten
herst (12.792 Kommentare)
am 19.05.2019 17:15

Strache: "Bist du deppert, die ist schoarf"

Jetzt kann er sagn: "Bist du deppert, bin i bled"

lädt ...
melden
antworten
Jazzpresso (91 Kommentare)
am 19.05.2019 16:53

Ich hab die Sequenzen sicher fünf mal gesehn. Bist du deppert, da sind ja Farkas und Waldbrunn Gartenzwergerl dagegen. Jetzt brauchen wir noch Kickl und Waldhäusl im Pferdestall, oder Hartinger-Klein und Kneissl in der Tanzschule... dann hätt mas. Ciao, baba und küssdhand, meine Damen und Herren. Der Odin malt Euch noch ein Abschiedsbild....

lädt ...
melden
antworten
santabag (6.256 Kommentare)
am 19.05.2019 17:40

Fünfach "Daumen hoch" für Ihre Sicht der Dinge!

lädt ...
melden
antworten
Freischuetz (3.154 Kommentare)
am 19.05.2019 11:23

Eine absolut schockierende Geschichte - so offen über die Bereitschaft mit dubiosen Partnern zu kooperieren, auch wenn formalrechtlich alles abgesichert sein muss, mit dem Ziel, politische Macht zu erlangen. Offenbart das wirklich die Gesinnung, das Gedankengut des rechtspopulistischen, nationalen Lagers? "Sind diese Leute wirklich bereit, österreichisches Eigentum zu verscherbeln, moralische Prinzipien über Bord zu werfen, wenn es ihnen politisch nützt?" müssen sich jene Leute fragen, die den "Heimatliebe, Heimatschutz, Obsorge, für die kleinen Leute" Parolen brav glaubten.
Wie geht es jetzt weiter? Werden die FPÖ Wähler nun enttäuscht resignieren oder tritt ein "Jetzt erst Recht" Effekt ein?
Es ist zu befürchten, dass dieses Video mit ihren Folgen nur die Spitze des Eisberges ist und weitere Grauslichkeiten zu Tage treten werden, mit Folgen weit über Österreich hinaus. Hoffentlich hat alles reinigenden Charakter und wird nicht zu Zuständen wie in der 1. Republik führen.

lädt ...
melden
antworten
franck (6.819 Kommentare)
am 19.05.2019 12:21

Du gibst die Hoffnung nie auf, wie?
Seit 20 jahren werden die Korruptionsfälle der Schüsselära erfolglos aufgeklärt, darum werden sie es auch diesmal schaffen, als unbescholtene, reiche Politpensionisten ein erträgliches Leben auf Ibiza zu führen. Koks ist übrigens billiger geworden.

lädt ...
melden
antworten
Alcea (10.015 Kommentare)
am 19.05.2019 09:22

"Bist du deppert, die ist schoarf"
Was dabei herauskommt, wenn sich das Blut aus dem Hirn woandershin konzentriert, das können wir hier genau beobachten.

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.814 Kommentare)
am 19.05.2019 16:15

Wann da Schwaf steht, loßt‘s Hirn aus, hat einmal einer meiner Personalchef gesagt.

lädt ...
melden
antworten
kpader (11.506 Kommentare)
am 19.05.2019 08:25

Arschloch hau ab! Du machst eine Bewegung kaputt.

lädt ...
melden
antworten
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 19.05.2019 08:59

Wenn Ihre Aufforderung ernst ist sollen Hofer Kitzmüller Podgorscheck Hein Heifzinger Kickl alle Schmissträger usw abhauen und was bleibt dann von der FPö über?

lädt ...
melden
antworten
blasner (1.987 Kommentare)
am 19.05.2019 13:02

wie hat nochmal der Mühlviertler Mauer geheißen?

lädt ...
melden
antworten
LiBerta1 (3.293 Kommentare)
am 19.05.2019 07:57

Die feine Rede war noch nie Straches Stärke. Solange er Vize war, hat er sich scheinbar zurückgehalten. Ich dachte tatsächlich, er wäre an seiner Aufgabe gewachsen. So kann man sich täuschen.
Dass er entlarvt wurde ist gut, weniger gut ist, dass Österreich wieder mal in ein schlechtes Licht gerückt wird.
Wie er entlarvt wurde, entspricht dem Niveau Straches. Es wäre schon sehr interessant zu erfahren, wer von seinen Gegnern auf dem gleichen niedrigen Niveau agiert. Eine Aktion dieser Art erleben wir leider nicht zum ersten mal.

lädt ...
melden
antworten
loewenfan (5.471 Kommentare)
am 19.05.2019 09:18

ich habe kürzlich hier gepostet das HC wie ein Lehrbub neben Kurz steht und nur darauf wartet das dieser Fehler macht um dann wie eine Schlange zubeißen zu können,
dafür wurde ich gelöscht, das lacht die Koralle aber jetzt ein wenig

lädt ...
melden
antworten
loewenfan (5.471 Kommentare)
am 19.05.2019 09:20

darf er überhaupt noch und vor allem wo schiebt er jetzt den Kinderwagen

lädt ...
melden
antworten
europa04 (21.652 Kommentare)
am 18.05.2019 21:54

was wird ihm da seine Philippa wohl erzählen??? Die Familie ist das Wichtigste, sagt HC-Strache und dann sowas!!!
"Bist du deppert, die ist schoarf." - Strache ist von seiner Gesprächspartnerin sichtlich angetan.

lädt ...
melden
antworten
santabag (6.256 Kommentare)
am 19.05.2019 07:09

Vielleicht gibt es ja noch ein Video, was der "Familienmensch" und "Kämpfer für Anständigkeit" danach noch so alles getrieben hat ...?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 19.05.2019 17:00

In einer Alkoholgeschichte sind immer solche Verfehlungen drinnen!
Aber er liebt seine Frau und sein Kind!!
Aber man sieht, dass Alkohol und Drogen eine Teufel Geschichte sind!
Der Mensch ist nicht mehr Herr über sich selbst,und spricht oder tut schwerwiegende Sachen, die sein Leben zerstören können!

Was sich dieser Herr Strache damit sich selbst........und seinen Erfolg........in der Politik und auch seinen Heimatland angetan hat, muss er jetzt bitter bitter.......Leiden!!

lädt ...
melden
antworten
santabag (6.256 Kommentare)
am 19.05.2019 17:41

So angesoffen hat er sich im Video nicht angehört. Der ist auch nüchtern nicht anders ...

lädt ...
melden
antworten
il-capone (10.499 Kommentare)
am 18.05.2019 19:45

Ab in die Geschlossene. Kickl mit dazu.

lädt ...
melden
antworten
mike12_2008 (843 Kommentare)
am 18.05.2019 19:06

Na Mahlzeit.
Also wenn tatsächlich Koks am Tisch war und über Kurz' ....orgien gemauschelt wird,
dann gibt's nix mehr zu verteidigen.

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 19.05.2019 12:12

Das mit dem "Koks am.Tisch" ist eine an den Haaren herbeigezogene Falschbehauptung wie die primitiven Unterstellungen Straches gegen Kurz und Kern.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 19.05.2019 17:04

Ein Kernderl Wahrheit steckt immer drinnen!
Feine Gesellschaft!! Können sich so manche in der Früh in den Spiegel schauen??🙄🙄

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 18.05.2019 18:53

"Des is ka Falle." - Gudenus beruhigt.

Das ist für mich der Topkandidat zum "Spruch des Jahres 2019".

Die gefolgt vom Strache-Sager zum Aussehen des Lockvogels.

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 18.05.2019 18:53

Dicht gefolgt...

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 18.05.2019 16:12

Wer in der Öffentlichkeit steht, muss immer aufpassen. Und wer das nach gefühlten 30 Jahren immer noch nicht weiss, hat die Konsequenz zu tragen. Was auch geschehen ist.

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 18.05.2019 16:09

Ein

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.727 Kommentare)
am 18.05.2019 15:43

Da merkt man den ziemlich einfachen Bildungsstandart bei Strache und Gudenus!

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 18.05.2019 20:23

Bildung in direkter Verbindung mit standart ist aber jetzt nicht dein Ernst. Oder...???

lädt ...
melden
antworten
kulesfak (2.780 Kommentare)
am 18.05.2019 21:45

Nein, wohl eher sein Alfred. 😀

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.727 Kommentare)
am 18.05.2019 22:04

Nein mein HC

lädt ...
melden
antworten
tulipa (3.359 Kommentare)
am 18.05.2019 22:36

Vielleicht doch ein Standard?

lädt ...
melden
antworten
amha (11.593 Kommentare)
am 19.05.2019 17:49

Was für ein Dolm!

lädt ...
melden
antworten
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 18.05.2019 15:41

Einige werden sehr enttäuscht sein, dass er nach Bekanntwerden des Videos nicht gehandelt hat, wie es "in solchen Kreisen" erwartet wird.

lädt ...
melden
antworten
-donauwalzer (1.632 Kommentare)
am 18.05.2019 15:40

"Journalisten sind sowieso die größten Huren auf dem Planeten."

a bisserl schorf ausdruckt... im Prinzip oba

lädt ...
melden
antworten
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 18.05.2019 15:49

Na, eher Trolle aus Parteibüros, würde ich sagen.

Wie sehen sie das?

lädt ...
melden
antworten
-donauwalzer (1.632 Kommentare)
am 18.05.2019 15:39

"Bist du deppert, die ist schoarf." - Strache ist von seiner Gesprächspartnerin sichtlich angetan.

"Aber es muss immer rechtskonform, legal und mit unserem Programm übereinstimmen." - Strache definiert rote Linien.

...eben im Gegensatz zu de Rotn mit ihrem Lucona-Proksch-Massenmörder nix Illegales ! Leider mi a bisserl zuviel Schwäche fürs schöne Geschlecht....😉

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen