Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Für Kardinal ist Abschiebung eine Wahlkampfaktion

29. Juli 2013, 00:04 Uhr
Votivkirchen-Flüchtlinge: Für Kardinal ist Abschiebung eine Wahlkampfaktion
Zehn der im Winter als „Votivkirchen-Flüchtlinge“ bekannt gewordenen Aslywerber werden jetzt abgeschoben. Bild: APA

WIEN. Kardinal Schönborn kritisiert die Abschiebung von zehn "Votiv-Kirchenflüchtlingen" als Wahlkampfaktion.

Ungewöhnlich heftige Kritik von Kardinal Christoph Schönborn und Applaus von der FPÖ hat die Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (VP) unterstellte Fremdenpolizei am Sonntag mit der Festnahme von zehn pakistanischen Asylwerbern ausgelöst. Die Männer gehören zu jenen 63 Flüchtlingen, die im Winter mit der Besetzung der Votivkirche für Aufsehen gesorgt haben.

Nach Vermittlung durch Schönborn wurden die Asylwerber im März im Servitenkloster in Wien-Alsergrund untergebracht, von wo viele derzeit in Caritas-Unterkünfte übersiedeln sollten.

Dass nun zehn der Flüchtlinge im Zuge der täglich verordneten Meldung festgenommen und zur Abschiebung ins Polizeianhaltezentrum gebracht wurden, liege an rechtskräftig negativen Asylbescheiden für die Pakistani, teilte gestern ein Behördensprecher mit. Die mehrfache Aufforderung zur freiwilligen Heimreise sei davor ohne Erfolg geblieben.

Genau daran stoßen sich die Kritiker dieser Abschiebung. „Wir haben immer wieder darauf hingewiesen, dass die menschenrechtliche Beurteilung Pakistans als sicheres Drittland nicht den Tatsachen entspricht“, schrieb Schönborn, der beim Weltjugendtag in Rio de Janeiro weilt.

Einerseits spreche das Außenministerium eine partielle Reisewarnung für Pakistan aus, andererseits schiebe das Innenressort Flüchtlinge in das höchst instabile Land ab, ergänzten Caritas Wien und die Grün-Abgeordnete Alev Korun. Korun nahm am Sonntag auch an einer Demonstration vor dem Anhaltezentrum gegen die für heute erwarteten Abschiebungen teil.

Der Kardinal appellierte an Politik und Behörden, die Flüchtlinge deshalb wieder auf freien Fuß zu setzen, denn „Rechtsstaat und Menschlichkeit dürfen kein Widerspruch sein“.

Schönborn stellte sich dabei offen die Frage, welche „Rolle es für diese Aktion gespielt hat, dass Wahlkampfzeit ist“. Auch der Zeitpunkt, „an einem Sonntag, dem heiligen Tag der Christen“ und „wo ich 10.000 Kilometer weit weg in Rio de Janeiro bin“, sei zu hinterfragen.

Er mache sich jedenfalls „große Sorgen um das Leben der Flüchtlinge“, sprach Schönborn von einem „traurigen Tag“.

Freude kam hingegen von der FPÖ: „Auf Druck der Freiheitlichen scheint der Rechtsstaat doch noch zu siegen“, sagte Vize-Parteichef Johann Gudenus. Denn „alle Illegalen sind natürlich umgehend in ihre Heimat zurückzuschaffen“.

Ebenfalls am Sonntag legte das Innenressort die Asylstatistik für 2013 vor (siehe Grafik). Demnach ist die Zahl der Asylanträge bis zur Jahresmitte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 862 auf 8201 deutlich gestiegen.

Die Chance auf Asyl blieb oft gering. Drei Algerier, sieben Kosovaren und zehn Pakistani erhielten im ersten Halbjahr positive Bescheide. Im gleichen Zeitraum kamen etwa 629 neue Asylwerber aus Pakistan. (luc)

Download zum Artikel

mehr aus Innenpolitik

Bundesheer kauft 36 "Skyranger"-Systeme für die Fliegerabwehr

24-Stunden-Pflege: Ruf nach verbesserter Förderung

Falschaussage-Prozess: Bedingte Haftstrafe für Ex-Kanzler Sebastian Kurz

Das Video-Duell: Thomas Schmid und der Russe

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

195  Kommentare
195  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
servas (26 Kommentare)
am 31.07.2013 19:09

Sie wissen wohl das wir Gesetze haben.
Es gibt ein Asylverfahren das dies entschieden hat.
Geben Sie dem Staat das Geld,wenn Sie wollen das ungerechtfertigt
Leute zu uns kommen.
Dann füllen wir das schöne Österreich voll von ASYLANTEN:
DIE KIRCHE IST DOCH SO REICH ODER?
WARUM SOLL DER STAAT IMMER BLECHEN?
WIR ZAHLEN DIE STEUERN HR.KARDINAL!
DIE KIRCHE ZAHLT NICHT MAL GRUNDSTEUER!
TRAGEN SIE ZUERST MAL BEI IN DIESEN ZEITEN;WIR HABEN GENUG ARME ÖSTERREICHER.
MACHT BITTE ORDNUNG IN EURER KIRCHE UND VERLANGT NICHT NUR VOM STAAT.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 31.07.2013 17:07

derzeit ca. 800 Euro Grundsicherung scheinen bei den Scheinasylanten nach wie vor im Fokus zu sein. Da lohnt sich ein freches Benehman allemal.
Das ist allerdings viel Geld das man bedürftigen Einheimischen in der Regel vorenthält.

lädt ...
melden
antworten
win7mausi (790 Kommentare)
am 31.07.2013 17:06

Zitat:
Unser schönes Land ist politisch völlig verdreckt. Verrottet von Faschisten wie dir!


geb ich Dir gern zurück, fühl mich nicht betroffen. Du bist um vieles blöder und feiger als User Pilatus, mit Deinem Faschistenplemplem setzt Du Dir die Krone auf.
Falls es Dir entgangen sein sollte, deine Auswüchse und die Politik in allen Farben und Facetten interessieren mich nicht im geringsten.
Daß deine kleingeistigen Ergüsse mangels Argumentationskraft schon der Lächerlichkeit anheimgefallen sind, scheinst noch nicht begriffen zu haben.
Und daß Du Dipl.Ing. sein sollst, ist erst recht eine Blamage für Deine Persönlichkeit.

Hahahaha! Dein Motto, wenn ich einen Fakt ignoriere oder gar leugne, existiert er auch nicht mehr.
Hahahaa! In welcher Höhle lebst du?
Ich habs gelesen, aber die Stadt kann ja nichts dafür. Hoffe ich.

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 01.08.2013 05:53

da ist hopfen & malz verloren bei dem typen !

aufpassen er wird dich reizen bist du gesperrt wirst ....

lädt ...
melden
antworten
win7mausi (790 Kommentare)
am 01.08.2013 09:07

Der Typ kann mich nicht reizen, genausowenig kann er auch der OÖN seine Linie aufzwingen, warum kehrt er denn hier zurück, wo er doch sein eigenes Forum hat?

Hat er zuwenig Mitgliederzulauf, und/oder hat er alle potentiellen Poster mit seinem unorthodoxen Opportunismus verschreckt?
Nicht jerdermanns Sache, seine Weltanschauung!

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 01.08.2013 09:17

viel glück & gute nerven zwinkern

ps. er hat ca. 10 mitglieder ha ha ha .... grinsen

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 31.07.2013 11:38

"Es würden all jene abgeschoben, deren Asylverfahren negativ sind und die nicht freiwillig ausreisen"

Wurde auch höchste Zeit, dass mit dem Abschieben dieser Scheinasylanten und Kriminellen wieder Ressourcen und Platz frei werden für echte Flüchtlinge wie Frauen und Kinder.

lädt ...
melden
antworten
lester (11.352 Kommentare)
am 31.07.2013 08:35

Wann werden endlich einmal die Sonderrechte der "Katholischen" Kirche in Österreich abgeschafft?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 31.07.2013 11:34

dazu gabs heuer eine Volksbefragung, die vom großteil der Österreicher gekonnt ignoriert wurde....

ich hoffe, wenn Sie diese Frage stellen, war ihr Name auf der Liste?

lädt ...
melden
antworten
lester (11.352 Kommentare)
am 02.08.2013 07:04

Welche Volksbefragung brachte ein Ergebnis.
warum gibt es keinen Gesetzesentwurf von Seiten der Parteien (ob eine Partei oder alle daran beteiligt sind ist egal) und die Wähler sollen darüber abstimmen.

lädt ...
melden
antworten
Adler55 (17.204 Kommentare)
am 30.07.2013 22:39

134 Millionen kostet das sogenannte Flüchtlingswesen pro Jahr _wahrscheinlicher --noch mehr :Anwälte,Dolmetscher ,Polizeieinsätze sind da noch NICHT dabei.WAHNSINN pur und was WIR mit diesen Millionen an Steuergeldern unseren Bürgern alles Gutes tun könnten.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.07.2013 20:41

zumindest nach pakistanischen Standards grinsen
die in Österreich aus Jux und Tollerei wochenlang hungerstreiken und im Winter in Zelten auf dem Boden schlafen,

obwohl sie doch in Pakistan mindestens Großgrundbesitzer und reiche Geschäftsleute mit Villen sein müssen.
Herr, lass Hirn vom Himmel regnen.

Reiner Zufall ist denn auch die zeitliche Nähe zu einer überbordenden umstrittenen Polizeiaktion.

lädt ...
melden
antworten
Kopfnuss (9.761 Kommentare)
am 30.07.2013 21:03

um das geht es nicht.

Es geht darum, dass die Kirche mit den ihr gewährten Sonderrechten das österreichische Rechtssytem aushebelt.
Und dann regen sich einige auch noch auf, wenn höchstinstanzliche Urteile umgesetzt werden.

Wozu denn überhaupt noch Gerichte und teure Verhandlungen mit Richtern, bezahlten Anwälten und speziell ausgebildeten Dolmetschern?

Was dabei herauskommen kann, sieht man jetzt: möglicherweise hat man mit dem Kirchenasyl das organisierte Verbrechen geschützt und gefördert. Na, Bravo!

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.445 Kommentare)
am 30.07.2013 21:07

wenn er Dich erhört, hilft es Dir eventuell.....

lädt ...
melden
antworten
Ameise (45.683 Kommentare)
am 31.07.2013 11:02

Wer 10.000 Euro für den Schlepper zahlen kann-ist nicht arm...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 31.07.2013 11:15

über 80% der Flüchtlinge in A handelt es sich nach wie vor um Scheinasylanten oder Kriminelle und nicht um in Kriegen und Konflikten besonders Verletzliche wie Frauen und Kinder.

lädt ...
melden
antworten
Adler55 (17.204 Kommentare)
am 31.07.2013 19:16

90% dürften Scheinasylos sein,jeden Tag wird das eindrucksvollst bestätigt...

lädt ...
melden
antworten
observer (22.068 Kommentare)
am 30.07.2013 19:48

haben sich unter den Asylwerbern um die es hier geht, zumindest 3 Schlepper aus Pakistan befunden, bei denen bis jetzt 300 Schleppungen gegen Geld nachgewiesen sind, man aber von mehr als 1000 ausgeht. Die Schleppungen sollen über Griechenland nach
Österreich erfolgt sein, von hier zum Teil dann nach Deutschland etc. Diese 3 wurden zwischenzeitlich verhaftet - plus einigen, die nicht bei dieser Gruppe dabei waren, sondern sich anderswo in Österreich aufhielten. Das ist ein schwerer Schlag für die Caritas und wahrscheinlich für andere zu Gutgläubige auch- darunter auch einige PoltikerInnen und Kleriker. Ein Sprecher der Caritas hat inzwischen volle Kooperation zugesichert - non a net. Der Herr Küberl, der gestern noch Forderungen bzgl. Aufenthaltsrecht in einer Form aufgestellt hat, dass jede(r) praktisch hier bleiben könnte, der hat dazu noch nichts gesagt. Ja - und der guten Ordnung halber - es gilt wie immer die Unschuldsvermutung ...

lädt ...
melden
antworten
Adler55 (17.204 Kommentare)
am 30.07.2013 21:52

konnte gestern in der Zib 2 nicht einmal dem OrfROTwolf ins Gesicht schaun....die wissen genau wie es läuft...das AsyloGeschäft .Nach dem 29.9.2013 SOLLTE mit solchen SAU...n endlich SCHLUß sein,Österreich zu Liebe.

lädt ...
melden
antworten
lester (11.352 Kommentare)
am 30.07.2013 18:53

Wo blieben Schönborn, Küberl und Co.bei den Mißbrauchsfällen in der "katholischen" Kirche?
Oder sieht die "katholische" Kirche Mißbrauchsfälle für so normal an das man darüber gar nicht reden muß?

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.445 Kommentare)
am 30.07.2013 18:03

"Drei Flüchtlinge aus Servitenkloster nun unter Schlepper-Verdacht"

"Insgesamt sechs Personen wurden wegen des Verdachts der Schlepperei festgenommen, drei davon im Servitenkloster. Ihnen wird angelastet, einer "großen kriminelle Organisation" anzugehören, die Schleppungen von vorwiegend pakistanischen Staatsbürgern organisiert und durchgeführt haben soll. Die Schleppungen seien von Kleinasien über die sogenannte "Balkanroute" nach Österreich und weiter in den EU-Raum erfolgt, hauptsächlich nach Deutschland und Frankreich aber auch nach Skandinavien."

..darum ganz dringen Bleiberecht, sonst können sie den Schlepperberuf nicht mehr Ordentlich ausüben, sind sicher Schlüßelkräfte für die Asylindustrie und werden natürlich dringend benötigt von den div. Organisationen... traurig

lädt ...
melden
antworten
Kopfnuss (9.761 Kommentare)
am 30.07.2013 20:58

ist sozusagen der Diplomatenpass für Asylanten. zwinkern

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.445 Kommentare)
am 30.07.2013 21:14

++++++ grinsen grinsen ++++++++

lädt ...
melden
antworten
sirius (4.494 Kommentare)
am 30.07.2013 17:54

dieser jämmerlichen angelegenheit ist 0,00001% vom pakistanischen volk.
sofort abschieben darf nicht einmal ein thema sein.der obige %-satz ist unterzubringen in pakistan.sind verbrecher dabei,möge sie der galgen erwarten.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.07.2013 23:28

der bringt das Polizeischläger-Video gleich zweimal im Bericht grinsen

Flüchtlingsprotest: Aufregung um Video
http://wien.orf.at/news/stories/2595379/

Wer RESPEKT einfordert, muss selber korrekt sein.
Wenigstens sollte sich der Polizeikoffer nächstes Mal einen gleich starken Mann zum auf den Boden Schmeißen aussuchen und kein Mäderl, das nur halb so viel wiegt wie er.

lädt ...
melden
antworten
Adler55 (17.204 Kommentare)
am 29.07.2013 23:36

hat AUCH in der TT NICHTS zu melden, weil>>>>> GrünAnarchos !!!!

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.281 Kommentare)
am 29.07.2013 23:40

hat der polizist gesagt.

für mich war das vorsätzliche, versuchte körperverletzung.

mutiger polizist. dafür kriegt er bestimmt einen orden und die junge frau eine anzeige wegen widerstand gegen die staatsgewalt.

lädt ...
melden
antworten
kuhhirt (5.897 Kommentare)
am 30.07.2013 19:31

rannte mitten durch die absperrenden Polizisten. Klar kann man als gutmenschlicher Träumer argumentieren, dass sie schlafwandelte - doch für wache Beobachter hat sie eine Reaktion seitens der Polizei provoziert. Dass das Tschapperl dann so schlecht bei Fuß ist und gleich stürzt, das kann man doch nicht dem Polizisten ankreiden, der sich dann gleich rührend um sie kümmerte.

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.281 Kommentare)
am 30.07.2013 19:49

du hast dir das viedeo aber nicht wirklich angesehen, oder?

sonst könntest du die tatsachen nicht so verdrehen.

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.445 Kommentare)
am 30.07.2013 20:05

Löwi Straße - da meinte wer - der Polizist ist in die "irrtümlich" ausgestreckte Hand einer Bewohnerin gerannt...

im Artikel stand damals "fälschlicherweise" Faustschlag ins Gesicht....

also wozu Deine Aufregung?

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.281 Kommentare)
am 30.07.2013 20:12

ich habe mir nur das video ein paarmal angeschaut, um sicher zu gehen.

für mich war das absicht des polizisten.

von der loewistr. kenne ich kein video.

lädt ...
melden
antworten
jamei (25.445 Kommentare)
am 30.07.2013 21:17

gibt es auch keines und das ist Dir ja auch klar - aber Du hast mich sicherlich verstanden.

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.281 Kommentare)
am 30.07.2013 21:53

klar hab ich dich verstanden. es kann nicht sein, was nicht sein darf.

aber auch wenn du es nicht wahr haben willst, der polizist hat sie absichtlich gestoßen.

die junge frau wollte an ihm vorbeilaufen, er hat ihr den weg abgeschnitten und sie ABSICHTLICH umgestoßen.

schau dir das video ein paar mal an, dann wirst auch du es erkennen.

lädt ...
melden
antworten
sirius (4.494 Kommentare)
am 30.07.2013 23:04

fast alles linksgesindel,chaoten,taugenichts auf der papn liegen sollen und nicht so schnell aufstehen.

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.281 Kommentare)
am 30.07.2013 23:19

namens sirius hat gerülpst. pfui teufel.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.07.2013 23:04

" dass Pakistan ein "hochexplosives Land" sei"

Was selbstverständlich die Aufnahme von über 170 MillionenPakistanis durch A notwendig macht. Oder sollen nur Scheinasylanten die Kirchen besetzen das Recht erhalten sich in A eine neue Existenz aufzubauen?
Heuchler das!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.07.2013 22:24

Länder nehmen Abschiebungen wesentlich effizienter und kostengünstiger vor. Abschauen dringend angesagt!

http://www.youtube.com/watch?v=o98FQUmrqY8

lädt ...
melden
antworten
Adler55 (17.204 Kommentare)
am 29.07.2013 21:58

Zib 2 22.00Uhr -live der Schönborn plus Caritas Kübel....

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 29.07.2013 21:55

bleib bei Deinem Leisten.

Mehr ist dazu nicht zu sagen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.07.2013 04:36

wenig

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.07.2013 21:19

Da wird wegen ein paar Pakistani ein "Gscher" gemacht, in vorderster Reihe natürlich Schönborn, der offenbar vor einer Ehe mit dem FaberToni steht. So weit, so schlecht !

Aber schauen wir doch einmal in das kleine Bezirksstädtchen Steyr, wo sich die Wettbüros ausbreiten wie die Zecken und niemand unternimmt etwas dagegen.

Tschetschenen im weissen 5er BMW fahren im Bahnhofsviertel vor die Wetthöhlen, nehmen das von den Depperten verspielte Geld in Gewahrsam, keine Finanz kontrolliert das Treiben und die Steyrer Polizei ist ohnehin im Eck, wie man so landläufig sagt.

Kein Tschetschene wurde je abgeschoben, aber woher haben diese Figuren diese teuren Karossen, warum zahlen sie keine Steuern und bleiben unbehelligt ?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.07.2013 04:39

pardon, die „Unschuldsvermutung“.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.07.2013 21:00

"Für die Abschiebung nötige Dokumente hat die pakistanische Botschaft vergangene Woche ausgestellt, heißt es im Innenministerium"

Hat man dafür seitens Österreichs Zahlungen geleistet oder doch noch politischen Druck ausgeübt?
Hier fehlen bewusst Informationen. Insbesondere da sich Pakistan bis anhin weigerte seine eigenen Staatsbürger zurückzunehmen.

lädt ...
melden
antworten
BernhardinGmunden (376 Kommentare)
am 29.07.2013 20:59

Nicht in Österreich, sondern im Staat im Staat. Dem linken ORF. Der 1 Milliarden Euro Zumutung pro Jahr. Für arbeitsame Österreicher.

Gesetzeskonform werden Scheinasylanten in ihre Heimatländer verbracht. Prammer - was geht die das an? - will sie lieber da haben. Im ORF.

Und die ZIB 2 wird ganz toll (ironisch gemeint).Dort ist nämlich nicht die zuständige Ministerin Mikl-Leitner eingeladen, um als Spezialistin und zuständige Politikerin die Sachlage den Zuschauern zu erklären.

Nein, der ORF macht lieber Propaganda und laden sie nicht ein.

Statt dessen dürfen zwei ihrer Kritiker - Schönborn und „ich nehme sie alle, solange der Steuerzahler zahlt“ Küberl sind eingeladen. Zwei die möglichst viele Wirtschaftsflüchtlinge in Österreich wollen. Vor allem die ungebildetsten. Weil die am hilflosesten sind und nicht einmal in Pakistan einen anständigen Job finden würden.

Zynisch vom Poster, das zu schreiben?

Vielleicht.

Aber nicht so zynisch, wie ORF seine Seher manipuliert.

lädt ...
melden
antworten
BernhardinGmunden (376 Kommentare)
am 29.07.2013 21:02

werden ausgeladen. Und plötzlich ist die Kirche - die sonst gerne im ORF angegriffen wird - die Gute. Weil sie auf SPÖ Grün Linie schwenkt.

Ja, es ist vieles faul im ORF,

Der Bonzehnsender

1. Informiert seine Gebührenzahler einseitig.

2. Er ladet nicht die politisch verantwortliche Innenministerin ein, sondern deren Gegner. Ist ja auch cooler, wenn man dann über die Innenministerin herziehen kann und niemand da ist, dem zu widersprechen.

Wahlkampf kommt, und ORF agiert. Besser als es die Pleite gegangene Arbeiterzeitung jemals geschafft hat. Abgesehen davon, dass viele ehemalige Redakteure der Arbeiterzeitung im ORF untergebracht wurden und dort weiter politisch agieren - kann der ORF (im Gegensatz zur Arbeiterzeitung) nicht Pleite gehen.

Weil der Steuerzahler ihn zu erhalten hat.

Aber nicht nur Rot und Grün sind an dieser Misere schuld. Auch die roten und schwarzen Landeshauptleute. Denn nur damit, dass sie weiter unbeschränkten Einfluss auf ihre Landesstudios

lädt ...
melden
antworten
BernhardinGmunden (376 Kommentare)
am 29.07.2013 21:04

(vom Burgenland über Wien bis Niederösterreich) - lassen sie diese Fehlkonstruktion ORF weiter am Leben. Auf unserer aller Kosten.

Ein Treppenwitz dabei ist, dass schwarze LHs damit der eigenen Bundespartei schaden. Die ihnen in Wirklichkeit auch ziemlich wurscht ist. Solange sie profitieren und der Steuerzahler für ihre TV Auftritte hunderte Millionen brennt.

Mit einem Wort: der ORF ist ein Dinosaurier, der endlich zerschlagen gehört. Und jeder Gebührenzahler hält diesen Dinosaurier - meistens ungewollt - weiter am Leben.

lädt ...
melden
antworten
SRV (14.567 Kommentare)
am 29.07.2013 21:30

gehören Sie auch jedenfalls zu den üblichen "Fleißigen und Anständigen". U.a. als bernhardb im Zweitnick...

Was sind Ihre wirklichen Ziele - da sind mir Zombie1969, Ameise, Kleinemaus, Allesklar, adler88, woppl, wilderer und wie sie alle heißen mögen noch lieber, die sind aufgelegt .... und machen aus ihrer faschistisch-xenophobischen Haltung kein Geheimnis.

Sie verstecken sich hinter vermeintlich liberalen Argumenten (nicht so wie Freidenker2012, dessen Äußerungen krass im Widerspruch mit seinem Nick stehen)..

lädt ...
melden
antworten
karliKatastrophski (194 Kommentare)
am 29.07.2013 22:45

mikl-leitner wurde sehr wohl eingeladen, hat aber abgesagt.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.07.2013 20:56

um seine Polizeischläger kümmern traurig
statt vom Rechtsstaat zu faseln. Das ist SEINE Frauenschläger-Polizei, nicht die von Pakistan.

Der da ist ja ein ganz Jenseitiger in Uniform:
http://www.youtube.com/watch?v=ZPHWkAu-oFI&feature=youtu.be

Mädel wird gezielt wie eine Puppe mit dem Kopf auf die Treppe geschmissen, bringt nicht einmal mehr die Hände nach vorne: au aua au *wein*
Der unglaublich professionelle Polizist: "Do samma owa zaumgrennt"
[Jetzt hab ich Ihnen leider leider das hübsche Gesichterl zertrümmert]
Kommens einmal mit, i hol die Rettung. Kommens einmal mit. Kommens einmal mit.

Mitkommen mit dem Polizeikoffer, der das angerichtet hat?
Gehts noch?
*fremdschäm*

lädt ...
melden
antworten
allesklar (4.121 Kommentare)
am 29.07.2013 19:48

Die Asylbescheide waren negativ, und daher sind sie abzuschieben !

Immerhin wurden sie schon mehrmals aufgefordert, das Land zu verlassen. Und da sie nicht willig sind, so muss man sie jetzt endlich abschieben !

P.S. Wenn es nach den LINKEN Parteien SPÖ, Grüne und deren Gehilfe ORF, Caritas usw.... geht, müssten wir die Tore weit aufmachen !

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen