Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

1948 bereits Impfpflicht gegen die Pocken

Von OÖN, 20. November 2021, 00:04 Uhr
Symbolbild: Impfung Bild: VOLKER WEIHBOLD

WIEN/LINZ. Ende der 70er-Jahre waren die Pocken ausgerottet.

Traditionell wird in Österreich beim Thema Impfen auf Anreize und indirekte Maßnahmen gesetzt, etwa über Arztgespräche im Rahmen der Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen oder Anstellungserfordernisse für bestimmte Berufe. Doch anders war das bei den Pocken: Am 30. Juni 1948 wurde ein "Bundesgesetz über Schutzimpfungen zu Pocken" beschlossen, das zwar keine allgemeine Impfpflicht festlegte, einer solchen aber ziemlich nahe kam. Mit dem Gesetz wurde keine Zwangsimpfung festgelegt, vielmehr wurde die Nichtbefolgung der Impfung mit einer Verwaltungsstrafe sanktioniert.

Vor allem Kinder mussten geimpft werden – und zwar bis zum 31. Dezember des der Geburt folgenden Kalenderjahrs bzw. im Kalenderjahr der Vollendung des zwölften Lebensjahrs, wenn eine Schule besucht wurde. Zur Impfung verpflichtet wurden darüber hinaus Erwachsene, die einen "pockengefährdeten Beruf" ausübten bzw. in "pockengefährdeten Anstalten oder Betrieben" arbeiteten.

De facto waren damit also alle Kinder von der Impfpflicht umfasst sowie Erwachsene in "gefährdeten" Berufen bzw. in einem "gefährdeten" Arbeitsumfeld. Was als solch gefährdeter Beruf bzw. gefährdetes Umfeld galt, wurde per Verordnung festgelegt. Darüber hinaus konnten auch sogenannte "Notimpfungen" angeordnet werden – etwa wenn im Umfeld von Ungeimpften ein Pockenfall aufgetreten war.

Wer gegen die Impfpflicht verstieß, musste eine Verwaltungsstrafe von bis zu 1000 Schilling bezahlen oder bis zu 14 Tage Arrest antreten. Nach heutigem Geldwert wären das rund 1200 Euro. Gleiche Strafen galten auch für Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen wollten.

Pflicht endete 1981

Aufgehoben wurde das Gesetz erst am 1. Jänner 1981, nachdem das World Health Assembly die Pocken dank der Impfung offiziell für ausgerottet erklärt hatte.

"Ohne die Impfpflicht hätten wir die Pocken Ende der 70er-Jahre nie ausgerottet", sagte kürzlich erst die Vorsitzende der österreichischen Bioethikkommission, Christiane Druml.

Der britische Arzt Edward Jenner hatte Ende des 18. Jahrhunderts einen Impfstoff entwickelt, indem er Menschen das für sie harmlose Kuhpocken-Virus injizierte, das ihnen eine Immunität gegenüber der lebensbedrohlichen Pockenkrankheit brachte.

mehr aus Innenpolitik

EU-Renaturierungsgesetz: Nehammer und Totschnig weiter dagegen

Rechnungshof warnt vor IT-Sicherheitsrisiken in drei Ministerien

Bierpartei in Linz: Dominik Wlazny feilt weiter an seinem "Menü"

Republik entzieht einem NS-Juristen das Ehrenzeichen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

51  Kommentare
51  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 21.11.2021 23:00

Viele Impfgegner aus Prinzip haben sehr viel Meinung bei fast null Wissen.
Es geht mehr um ein trotziges Verhalten als um eine Meinung.

So sind auch die Demos zu verstehen,
wo meistens politische Geschäftemacher dahinter stehen
und labile Personen instrumentalisieren.

lädt ...
melden
tine468 (643 Kommentare)
am 20.11.2021 23:50

Pocken - sehr viel tödlicher als Corona, zudem andere Virusart, welche wenn dann nur extrem langsam mutiert, spezialisiert auf den Menschen, keine Zwischenwirte, wodurch die Krankheit durch eine Impfung - welche den Namen auch verdient - ausgerottet werden konnte. Die Impfung hat sowohl vor der Krankheit selbst als auch vor Weitergabe geschützt - lebenslang! Ich versuch mir grad vorzustellen, was ein leichter Verlauf bei den Pocken gewesen wäre...
Und Corona - extrem mutationsfreudig mit Zwischenwirten (zB die Nerze in Dänemark...) Dazu eine Impfung die weder vor Erkrankung noch vor Weitergabe schützt, allerdings vor einem schweren Verlauf - zumindest 4-6 Monate nach dem Stich.
Absolut vergleichbar...😕🤦
Impfpflicht bei Masern/Mumps/Röteln/Polio/Keuchhusten? Wär sinnvoll - zumindest ab Kindergarteneintritt...haben wir aber komischerweise nicht obwohl das schwerwiegendere Erkrankungen bei Kindern sind und die Impfungen tatsächlich schützen 🤷

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 20.11.2021 22:58

Echt 1948 haben die Pocken gewütet und gleich gab es eine Impfpflicht? Blöder kann man wirklich nicht mehr argumentieren? Hetze und Spaltung stecken in Ihrer Aussage PUNKT

lädt ...
melden
nangpu (1.706 Kommentare)
am 20.11.2021 17:18

Das Foto in diesem Artikel ist falsch - zeigt bitte, wie die Pockenimpfung tatsächlich stattgefunden hat.
Und damals gab es kaum Kritik - es gab auch noch nicht Dr. Google und andere Besserwisser.

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.741 Kommentare)
am 20.11.2021 17:21

Kritik gab es sehr wohl! Aber keine Plattform, sie vielen Menschen kundzutun!

lädt ...
melden
nangpu (1.706 Kommentare)
am 20.11.2021 17:43

Sie stellen also im Nachhinein die Sinnhaftigkeit der Pockenimpfung in Frage?

Wissen Sie, es wäre gut wenn es auch heute keine Plattform für die ganzen Verweigerer/Nörgler/Besserweisser und und und geben würde.

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.741 Kommentare)
am 20.11.2021 18:17

Mit der Wahrheit gibt es bei den OÖN ein Problem! Es ist ein Faktum, dass ich ein Impffehleropfer der Pockenimpfung bin! Genau aus diesem Grund wurde mir auch keine zweite Teilimpfung verabreicht!

lädt ...
melden
Killerkaninchen (7.975 Kommentare)
am 20.11.2021 23:17

Das heißt : Sie sind seit ca. 75 Jahren tot und geistern nur noch im Forum herum?!

lädt ...
melden
hyperinflation (2.534 Kommentare)
am 21.11.2021 14:43

Einklatscher der NWO@ In der Tat lieber Foren_Trolli. Würde es keine globale Plattform der Puppenspieler für die Krone geben, würde es niemanden auffallen. Außer Geistesathleten deines Genre! NoNa! LOL! In dies Sinne, erfolgreiche Metanoia!

lädt ...
melden
hyperinflation (2.534 Kommentare)
am 21.11.2021 14:47

Gehört natürlich zu den Schergen Napuhh@ und dem Häschen@ mit der Tötungsabsicht! Naja, Trolle erkennt man schon an deren Nic!

lädt ...
melden
diegedankensindfrei (1.700 Kommentare)
am 20.11.2021 11:39

Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich. Im Jahr 1948 gab es auch noch die Todesstrafe in Österreich. Vielleicht will Machthaber Schallenberg die auch wieder einführen?

lädt ...
melden
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 20.11.2021 11:54

Ich denke sie sind auch so ein Typ „Hauptsache gegen Alles“
und wie die MFG keine alternativ Vorschläge wie sich die Leut sonst schützen sollten😉

lädt ...
melden
Streuselkuchen (664 Kommentare)
am 21.11.2021 10:39

Sie haben es erkannt, dass nicht alles was hinkt, ein Vergleich ist. Ich nehme stark an, dass die Todesstrafe nicht wieder eingeführt wird. Ebenso ist anzunehmen, dass auch die Promillegrenze für Fahrzeuglenker nicht abgeschafft wird, damit Angesoffene andere Verkehrsteilnehmer straffrei über den Haufen fahren können.

lädt ...
melden
felixh (4.929 Kommentare)
am 20.11.2021 11:33

Damals gab es noch nicht so viele A.....! Gemeinsamkit, und nicht Egoismus,

lädt ...
melden
vinzenz2015 (46.665 Kommentare)
am 20.11.2021 10:41

Die Alternative zum Impfen ist was?
Empfohlen wird die Rosskur vort allem durch Dr. Kickl, der vnicht nur eine passionierter Reinemschmied der FP ist, "sondern auch passionierter Hobbyarzt, der bereits vor Jahrzehnten den hippopotamischen Eid abgelegt hat".

Ja tatsächtlich haben sich nicht nur die mfg, sondern auch die FP-Affinen
mit Haut und Haar der Verteufelung der Impfung verschrieben.
inkl. Haimbuchner, der so viel redt, dass man gar nicht mehr weiß,
ob er noch der Kickl-Stellvertreter ist.

Impfpflicht ist tatsächlich ein haariges Thema!
Vmtl. wird es vor Feb. noch ein Erkenntnis des parlamentarischen Verfassungsdientes dazu geben und /oder ein Gutachten des Verfassungsgerichtshofs!

Medizinisch ist die Impflicht
wohl dzt. die einzige Maßnahme,
die den Infektionszyklus unterbrechen kann!!

Ausser es schneit ein Wundermittel über Österreich!

lädt ...
melden
vinzenz2015 (46.665 Kommentare)
am 20.11.2021 10:42

Obiges Zitat findet man im aktuellen Standard!

lädt ...
melden
user_0815 (1.791 Kommentare)
am 20.11.2021 14:23

"Die Alternative zum Impfen ist was?"

Laut Ärztekammer-Homepage = Kontakte reduzieren und Maske tragen

https://www.aekwien.at/faq-covid-impfung

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.741 Kommentare)
am 20.11.2021 17:20

Genau so ist es!

1) Kontakte reduzieren; 2) Maske immer tragen, wenn man mit Leuten zusammenkommt; 3) Abstände halten; 4) Händehygiene peinlich genau beachten; 5) Homeoffice wenn möglich; 6) Menschenansammlungen meiden, woimmer es geht! 7) angepasste Kleidung!!

Genau auf diese Weise schaffe ich es als Immunsupprimierte gesund zu bleiben und mich nicht mit irgendwelchen Krankheiten anzustecken!

lädt ...
melden
vinzenz2015 (46.665 Kommentare)
am 20.11.2021 10:26

Wer wirklich belastbare Argumente gegen die Impfpflicht sucht
wird sie Hier finden:
Dr. Kickl ist angeblich nominiert als möglicher Vorstandsvorsitzender
" eines Instituts für transrationale Debilotherapie"

Sagenhaft welche "Argumente" gegen das Impfen aus den intellektuellen Abgründen hochgespült werden,
wenn es um die Impfpflicht geht.

Die rationalen, diskutablen Argumente gegen die Impfpflicht fehln hier gänzlich!

lädt ...
melden
vinzenz2015 (46.665 Kommentare)
am 20.11.2021 10:27

Nähere hilfreiche Infos zum "Institut für transrationale Debilotherapie"
findet man im Standard/Album /Krisenkolumne

lädt ...
melden
Orlando2312 (22.367 Kommentare)
am 20.11.2021 10:12

Ich freue mich ja so für ein, ihr Schwurbler. Wieder ein Artikel, wo ihr euch so richtig auslassen könnt.

😄😄😄

lädt ...
melden
powy01 (1.125 Kommentare)
am 20.11.2021 10:00

Wie hieß doch der mRNA Impfstoff gegen Pocken ???
Hoffe Sinovac wird bald genehmigt.

Wo ist das Medikament das schweren Verlauf verhindert ?
Mehr tun unsere jetzigen Impfstoffe auch nicht.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (46.665 Kommentare)
am 20.11.2021 10:12

Unterschied zwischen Impfung und Tablette?
Ja evtl der Wirkstoff - aber sonst?

Ich hab noch keine Winterreifen drauf!
Warte noch bis die nächste technical improved version kommt!

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.741 Kommentare)
am 20.11.2021 17:22

Du sagst es: der Wirkstoff! Und genau der Wirkstoff entscheidet auch über Wirkung oder eben Nicht-Wirkung bzw. unerwünschte Nebenwirkungen!

lädt ...
melden
ArtemisDiana (2.098 Kommentare)
am 20.11.2021 09:23

Ich hätte statt der Impfpflicht die Tests kostenpflichtig gemacht. Das wäre rechtlich nicht so heikel und auch effektiv. In den meisten Ländern die Tests nicht gratis.

lädt ...
melden
LASimon (11.565 Kommentare)
am 20.11.2021 12:35

Die Pockenimpfung hatte eine statistische Effektivität <80%.

lädt ...
melden
barzahler (7.595 Kommentare)
am 21.11.2021 10:56

Corona ist wohl deshalb nicht so oft tödlich, weil die heutige Medizin Fortschritte gemacht hat. Aber das lesen die Schwurbler nicht, genau so wenig wie die Geimpften selten die anderen Vorsichtsmassnahmen .d.d.s. Abstand, Hygiene inklusive Maske ( richtig tragen!) Massenansammlungen wie vermeidbare Kontake zu unterlassen. Was unseren Enstscheidern anzulasten ist, dass die breite Masse über die verkürzte Wirksamkeit der mRNA Impfungen nach dem 2 Stich nicht 7 - 9 Monate hält, sondern nur 4 - 6 Moante. Unsere Politiker sitezn viel näher an den Informationen, haben Kontakte ins Ausland ( hat nicht unser ex-Kanzler so gute Kontakte nach Israel?)
Teure Lernprozesse, Fehler auf vielen Linien, die Verweigerer machen das Kraut dan noch richtig fett. Sollen doch alle Querulanten per Patientenverfügung verbindlich auf jede medizinische Hilfe im Falle einer Covid Erkrankung verzichten!

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 20.11.2021 08:50

Nach den 9 Mio Virologen haben wir bald 9 Mio Verfassungs- u. Grundrechtsexperten, unglaublich wie manche Leute drauf sind.

Aber klar, nach drei Dokus auf ServusTV, zwei Anti-Corona Demos, fünf Beiträgen auf fpö-TV und einer Kickl-PK ist man Experte für alles, was diese Pandemie verlangt...

lädt ...
melden
powy01 (1.125 Kommentare)
am 20.11.2021 10:01

Auch einer der sich sehr breit informiert.
Es lebe der Mainstream !

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 20.11.2021 10:27

Auch einer der Wegscheider für einen publizistischen Gott hält und die letzten Jahre in seiner Facebook-Echokammer verbracht hat.

Es leben die ach so kritisch hinterfragenden "alternativen Medien" mit den "alternativen Wahrheiten".

lädt ...
melden
zicki3150 (55 Kommentare)
am 20.11.2021 08:30

Wie lange ist man nach einer Pockenimpfung immun??? Ein Leben lang, und bei der Coronaimpfung? 4-6 Monate , aber nicht immun, sonder angeblich geschützt vor schwerem Verlauf. Wer den Unterschied nicht sieht ist blind oder kann nicht lesen !! wie die geimpften in die Kh kommen kann ich leider auch nicht erklären, ein Mystherium !!

lädt ...
melden
powy01 (1.125 Kommentare)
am 20.11.2021 10:05

Auch die geimpften SPORTLER die Herzprobleme bekommen haben.
Gestorben oder gerade noch gerettet, im Alter von 20+ bis 30+ !
("Die paar.... bin ja nicht dabei, bei diesen.... was berührt es mich ! )

lädt ...
melden
pomml2 (601 Kommentare)
am 20.11.2021 07:28

Gestern mit einem Impfgegner und Kind von der Schule Abmelder diskutiert
Impfpflicht und Pocken usw.
Ich habe ihm gesagt das es schon mal eine Impfpflicht gab und er (und ich auch) warscheinlich
deshalb nie mit den Pocken KOntakt hatte....
Er meinte darauf: Ja wir haben aber nicht mehr 1970...
Schlagendes Argument muss ich sagen, er hatte recht, wir haben 2021 grinsen

lädt ...
melden
ArtemisDiana (2.098 Kommentare)
am 20.11.2021 09:25

Wir haben jetzt künstliche Intelligenz, da braucht's nicht mehr so viel davon bei uns Menschen zwinkern

lädt ...
melden
powy01 (1.125 Kommentare)
am 20.11.2021 10:06

Ah, daher braucht das Volk den Mainstream !

lädt ...
melden
Peter2012 (6.316 Kommentare)
am 20.11.2021 05:59

Wenn jetzt die Impfpflicht kommt und es zu Impfschäden kommt muss die Republik auf Lebenszeit dafür haften; ebenso für eventuelle Langzeitfolgen.

Bei Freiwilligkeit war die Haftung meines Erachtens eine andere!!!

lädt ...
melden
Peter2012 (6.316 Kommentare)
am 20.11.2021 06:02

Ist es nicht auch eine Nötigung wenn man zu etwas gezwungen wird???

lädt ...
melden
svoelnir (213 Kommentare)
am 20.11.2021 08:47

Sie werden auch gezwungen Steuern zu bezahlen. Ist das nicht auch Nötigung? Nein, das ist in Gesetzen so festgelegt, genau wie es auch die Impfpflicht sein wird.

lädt ...
melden
Peter2012 (6.316 Kommentare)
am 20.11.2021 12:53

@ SVOELNIR:

Hier geht es um den eigenen Körper und das ist etwas anderes!!!

lädt ...
melden
sol3 (13.727 Kommentare)
am 20.11.2021 05:41

Geniales Pharmamarketing - ein schwaches Produkt zur Pflicht erheben.

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.741 Kommentare)
am 20.11.2021 05:48

Man darf gespannt sein, was der Verfassungsgerichtshof dazu meint, nur mal so von wegen "körperliche Unversehrtheit", "freie Willensentscheidung" etc. etc.

Es würde mich schon sehr interessieren, warum gerade die angeblich so sicheren Geimpften sich so vor ungeimpften Stubenhockern fürchten, die ihnen ja nicht zu nahe kommen! Oder ist es der Frust, weil manche doch so hell sind und drauf kommen, dass die Versprechen bezüglich der Impfung keineswegs der Wahrheit entsprechen?

lädt ...
melden
EinsameSocke (2.186 Kommentare)
am 20.11.2021 05:14

Aus Wikipedia;
Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es in der DDR ab 1953 eine gesetzliche Impfpflicht, die bis 1970 sukzessive ausgeweitet wurde: Neben den Pocken wurde unter anderem gegen Tuberkulose (1953), Kinderlähmung (1961), Diphtherie (1961), Wundstarrkrampf (1961) und Keuchhusten (1964, dann in Form des DTP-Impfstoffes) verpflichtend geimpft, ab 1970 war auch die Impfung gegen Masern gesetzlich vorgesehen.[5][9] Zur Aufnahme in Kinderbetreuungseinrichtungen musste ein Impfausweis vorgelegt werden. Pflichtimpfungen, die vorsätzlich oder fahrlässig nicht eingehalten wurden, konnten mit Verweis oder Ordnungsstrafe zwischen 10 und 500 DDR-Mark geahndet werden.[10] In der DDR wurde die Pflichtimpfung gegen Pocken 1982 aufgehoben, bereits ab 1980 fanden keine Erstimpfungen mehr statt
--------------------------------------------------------------------------------------------
Schönen Gruß vom Kommunismus, mir scheint die Karl Marx Fans hier sind in der Überzahl!

lädt ...
melden
EinsameSocke (2.186 Kommentare)
am 20.11.2021 05:17

und:
Freiheit als Belohnung für Gehorsame
ist keine Freiheit sondern Dressur!

Gib Pfoti dann gibts Leckerlis vom Schalli und Mücki!

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.741 Kommentare)
am 20.11.2021 05:50

Wir nähern uns schon sehr der Politik von Nordkorea und China an .... da wird auch über das gemeine Volk einfach drüber gefahren .....

lädt ...
melden
ArtemisDiana (2.098 Kommentare)
am 20.11.2021 09:30

Und genau deswegen haben diese Krankheiten ihren Schrecken verloren. In meinem Bekanntenkreis gibt's zwei Personen, die (Ende der 50er Jahre) an Kinderlähmung erkrankten und ihr Leben lang davon gezeichnet sind.

lädt ...
melden
Heza (816 Kommentare)
am 20.11.2021 13:46

Nicht nur behindert, ich hatte einen Freund der innerhalb von 2 Tagen an Kinderlähmung gestorben ist.

lädt ...
melden
ECHOLOT (8.854 Kommentare)
am 20.11.2021 04:36

Wer pocken mit corona vergleicht ist wohl nicht über biologieunterricht der hauptschule, nun nms, hinausgekommen!

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.741 Kommentare)
am 20.11.2021 17:17

Die Wahrheit darf man immer sagen und schreiben, außer in einer Diktatur! MfG Unser jahrzehntelanges Print-Abo ist nächste Woche Geschichte!

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.741 Kommentare)
am 20.11.2021 17:26

Ich bin ein Impffehleropfer der Pockenimpfung und aus diesem Grund lasse ich mich NIE mehr impfen! Ich habe kein Problem, die meiste Zeit in selbstgewählter Isolation zu verbringen! Das ist für mich die sicherste Variante! Insbesondere da Homeoffice kein Problem ist!

lädt ...
melden
isjonetwahr (322 Kommentare)
am 20.11.2021 03:46

Wieso hat die Regierung erst die IMPFPFLICHT im Februar des kommenden Jahres nicht gleich jetzt angeordnet!

Wartet die Regierung bis die WILLIGEN alle geimpft werden, oder hat sie Angst, dass das Gericht ganz anders entscheidet?

Die MENSCHENRECHTER auf frei Wahl der Mittel, welche die Masse der Österreich-Bewohner in seinem Körper läßt ist so stark begrenzt , daß die Richter dagegen Einspruch erheben werden!

Ich meine, dass die Regierung nur blufft bis die Meisten von uns geimpft sind!

Da kann sie bei mir lange warten, den ich lasse mich niemals impfen, schon garnicht mit dem Zeugs das erfunden wurde zugleich als der Virus bei uns populär wurde!

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen