Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Traurige Bilanz: Mehr als 30.000 Kriegstote im Gazastreifen

Von nachrichten.at/apa, 29. Februar 2024, 10:09 Uhr
Gaza iPad
Gefährliches Leben am Gazastreifen. Bild: reuters

GAZA. Im Gazastreifen sind seit Beginn des Krieges zwischen Israel und der militanten Hamas-Organisation nach Angaben des örtlichen Gesundheitsministerium mehr als 30.000 Palästinenser getötet worden.

"Die Anzahl der Märtyrer übersteigt 30.000", erklärte die Behörde in dem von der Hamas kontrollierten Palästinensergebiet. Darunter seien mindestens 79 Menschen, die in der Nacht auf Donnerstag getötet worden seien. Die Angaben lassen sich nicht unabhängig überprüfen.

Der Gaza-Krieg war durch den Großangriff der islamistischen Hamas und anderer militanten Palästinenserorganisationen auf Israel am 7. Oktober ausgelöst worden.

Verhandlungen über Waffenruhe

Hunderte Hamas-Kämpfer verübten Gräueltaten vorwiegend an Zivilisten und töteten nach israelischen Angaben etwa 1.160 Menschen und verschleppten und verschleppten rund 250 Geiseln in den Gazastreifen. Seitdem führt die israelische Armee massive Angriffe im Gazastreifen aus, erklärtes Ziel ist die Vernichtung der Hamas.

Israels Premier Benjamin Netanyahu plant nun auch eine Bodenoffensive um die Stadt Rafah im Süden des Gazastreifens. Verhandlungen laufen parallel über eine Waffenruhe und die Freilassung der verbliebenen rund 130 Hamas-Geiseln im Austausch gegen palästinensische Häftlinge in israelischen Gefängnissen.

mehr aus Außenpolitik

Wahlkampf-Turbulenzen bei Ursula von der Leyen: Pieper macht Rückzieher

Donald Trump scheitert bei Strafprozess mit Antrag gegen Richter

Die Propaganda des Kreml ist begeistert

Israels Premier Netanyahu zu Iran-Angriff: "Kluge Reaktion" nötig

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

28  Kommentare
28  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
tim29tim (3.231 Kommentare)
am 01.03.2024 09:02

Die Terrororganisation Hamas muss nur die Geiseln freilassen und keine Raketen mehr auf Israel schießen, dann gibt es auch keine weiteren Toten mehr.
Sie husst aber die Leute auf und verursacht diese Schreckensbilder für die Weltgemeinschaft um auf Kosten der Menschen in Gaza ihre radikale Politik zu betreiben.

lädt ...
melden
JuliusRom (65 Kommentare)
am 29.02.2024 20:10

Nichtschweiger - Einfache Lösungen gibt es nicht einmal im Kindergarten!

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 29.02.2024 20:20

Ist auch OK!

Dann werden es die Hamas und die Palästinenser halt auf die harte Tour lernen müssen!

Die Israelis werden nämlich dieses mal nicht nachlassen und es zuende bringen.

lädt ...
melden
Ledererturm (998 Kommentare)
am 01.03.2024 09:26

na sicher - und wenn es 200.000 Tote werden (Zivilisten/Frauen/Kinder) - ist ja nicht so schlimm. Sind eh nur Palästinenser. Sag - geht's noch ?

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 01.03.2024 13:08

Wie schon oben eine Leser schreibt und ich weiter unten - das Gemetzel wäre schnell zu ende - die Hamas braucht sich nur ergeben und die Geiseln freilassen!

Offensichtlich denkt sich nämlich die Führung der Hamas - sind ohnehin nur Palästinenser - davon haben wir im Gaza Streifen 2 Millionen.

....und je mehr Tode es gibt um so mehr ist die Weltgemeinschaft auf unserer Seite und gegen Israel!

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 29.02.2024 20:41

....und außerdem hast du nicht richtig verstanden wie das mit der "einfachen Lösung" gemeint ist!

Üb noch ein bisschen und kommentiere erst dann wieder!

lädt ...
melden
schubbi (2.955 Kommentare)
am 29.02.2024 19:13

Warum hilft die EU hier nicht und liefert den Palästinensern Waffen ?
Wird etwas mit zweierlei gemessen ?

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 29.02.2024 19:20

Was stimmt nicht mit dir?

Die Hamas bekommt ihre Waffen aus Iran! Irgendwie bist du völlig verpeilt wenn du ernsthaft meinst die EU sollte den Palästinenser Waffen liefern!

Das wo in Deutschland 6 Millionen Juden in Konzentrationslagern umgebracht wurden!

Bei Kommentaren wie deinem fragt man sich was in deinem Kopf vorgeht?

lädt ...
melden
Ledererturm (998 Kommentare)
am 01.03.2024 09:30

Halt inne - denk nach - u. dann besser nicht kommentieren. Oder bist Du der Meinung, der Holocaust rechtfertigt dieses Töten ?

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 01.03.2024 13:09

Der Holocaust nicht aber das Gemetzel am 7. 10. schon eher!

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 29.02.2024 17:50

Die einfachste Lösung auf die so viele nicht kommen ist folgende:

Die Hamas soll die Geiseln freilassen und kapitulieren!

Die vielen Toten sind der Hamas anzulasten - nicht den Israelis!!!

lädt ...
melden
Ledererturm (998 Kommentare)
am 29.02.2024 17:36

Darfst Dich aber dazu nicht äußern - sonst bist Du Antisemit ! 😡😡😡👎

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 29.02.2024 18:13

Naja, vielleicht haben die aber auch recht und du bist Antisemit?

lädt ...
melden
Ledererturm (998 Kommentare)
am 01.03.2024 09:34

Natürlich 😡 - und Du bist ein verstockter, alter Mann. Oder, wie sich "Baumgartner " äußern würde, ein "f T" - lg

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 01.03.2024 13:10

Gut, dass ich dich nicht für voll nehme - so geht mir das am A..... vobei!

lädt ...
melden
AroundTheWorld (2.294 Kommentare)
am 29.02.2024 15:49

Das wäre dann eh der größere Krieg, in der Ukraine gibt es aktuell 10000 tote Zivilisten.
Aber wer weiß schon welchen Quellen man Glauben schenken darf.

lädt ...
melden
dachbodenhexe (5.657 Kommentare)
am 29.02.2024 13:32

Krieg ist MORD ................. Krieg ist Verwüstung...............Krieg dient nur den Machthabern aber nicht dem Volk!

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 29.02.2024 18:14

Nicht bös sein, aber das ist im Zusammenhang mit dem Gaza-Konflikt ein ganz dummer Spruch. Das kannst du von Russland und den Überfall auf die Ukraine sagen aber nicht für Israel!

lädt ...
melden
vjeverica (4.297 Kommentare)
am 29.02.2024 13:16

Click bait pur

Im Artikel steht dann doch brav "Die Angaben lassen sich nicht unabhängig überprüfen".
Wer glaubt denn bitte überhaupt was den Behörden, die Hamas-Kontrollen unterliegen???

Die Uno müsste die Hamas als das bezeichnen und verurteilen, das was sie ist - eine Terrroristen-Vereinigung, nicht mehr und nicht weniger.

Märtyrer?

lädt ...
melden
westham18 (4.393 Kommentare)
am 29.02.2024 12:54

Schlimm, was die Hamas verbrochen hat — aber noch viel schlimmer, was Israel macht. Fast 30000 Menschen, großteils Zivilisten, wurden ermordet. Und dies wird vom Westen, auch in unserem Land, mehr oder weniger, toleriert. 🤦‍♂️👎💥

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 29.02.2024 18:15

Lies meinen Kommentar oben - dann hast du die Lösung!

lädt ...
melden
2good4U (17.502 Kommentare)
am 29.02.2024 12:46

Ich finde es seltsam wie man groß in der Schlagzeile von einer Bilanz von 30.000 Toten schreiben kann und dann im Artikel selbst alibimäßig erwähnt dass die Zahlen nicht unabhängig geprüft werden können.

Wieso wird die Anzahl der Toten in der Schlagzeile als Bilanz tituliert und somit suggeriert es handle sich um einen Fakt?!

lädt ...
melden
Alfred_E_Neumann (7.150 Kommentare)
am 29.02.2024 12:29

Für mich ist es unverständlich und schockierend, dass sich noch immer keine Mehrheit in der UNO und im Gaza finden lässt, welche die Terroristischen Hamas als solche verurteilt und aus dem Gaza verbannt.

Eine Mehrstaatenlösung mit einem demokratischen Palästina wird so immer unwahrscheinlicher und rückt in der Realität zeitlich weit nach hinten.

lädt ...
melden
Alfred_E_Neumann (7.150 Kommentare)
am 29.02.2024 12:33

Die Strategie, einen Kollateralschaden bei der Zivilbevölkerung in Kauf zu nehmen und damit international durch Mitleid entgegen aller Fakten zu punkten, wird mittelfristig nicht aufgehen.

Ähnliches gilt in der Ukraine, wo es de Anschein hat, dass auch dort die Zivilbevölkerung und die zwangsverpflichteten Soldaten für taktische Überlegungen herhalten müssen.

lädt ...
melden
Utopia (2.516 Kommentare)
am 29.02.2024 11:33

Hätte Israel seine Aufgabe gemacht und seine Grenze geschützt, wären auf beiden Seiten die vielen Menschen und vor allem die vielen unbeteiligten nicht umgekommen.

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 29.02.2024 17:54

Ja, eh klar die Israeli sind selber schuld, dass die Hamas 1200 Menschen niedergemetzelt hat und dann noch 250 entführt und als Geiseln hält!

Herr lass Hirn vom Himmel auf den Leser Utopia fallen!

lädt ...
melden
nichtschweiger (5.806 Kommentare)
am 29.02.2024 17:54

Ja, eh klar die Israeli sind selber schuld, dass die Hamas 1200 Menschen niedergemetzelt hat und dann noch 250 entführt und als Geiseln hält!

lädt ...
melden
jack_candy (7.818 Kommentare)
am 29.02.2024 10:55

Gut, dass der Satz "Die Angaben lassen sich nicht unabhängig überprüfen" im Artikel steht.

Den Zahlen des von der Hamas kontrollierten/beeinflussten palästinensischen Gesundheitsministeriums sollte man nicht ohne weiteres glauben - auch wenn die Zahl der Toten, Verletzten und Heimatlosen in jedem Fall zu hoch ist und die Aktionen der israelischen Armee über reine Notwehr weit hinausgehen (auch wenn es verständlich und wünschenswert ist, dass die Hamas zerstört werden soll).

Schon die Wortwahl "Märtyrer" ist bezeichnend. Nicht alle Palästinenser im Gazastreifen unterstützen die Hamas-Terroristen.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen