Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Asyl-Anträge in der EU im Jänner leicht gestiegen

Von nachrichten.at/apa, 22. April 2024, 13:05 Uhr
Asyl Asylantrag Flüchtling
(Symbolbild) Bild: (dpa)

EU-WEIT/BRÜSSEL. Im Jänner 2024 haben 85.855 Menschen zum ersten Mal in einem EU-Land um Asyl gebeten.

Das sind drei Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres 2023, meldet die europäische Statistikbehörde Eurostat am Montag. Dazu kommen 7.180 Anträge von Menschen, die bereits zuvor in der EU ein Asyl-Verfahren durchlaufen haben. Die meisten Erst-Anträge kommen von Syrerinnen und Syrern (13.445).

In Österreich gab es im Jänner 1.980 Erst-Anträge. Wie die Statistik Austria zuletzt meldete, gingen die Zahlen hierzulande im Jahresvergleich am Jahresbeginn zurück.

Afghanen machten mit 7.185 Anträgen nach den Syrern die zweitgrößte Gruppe in der EU aus, gefolgt von Türken (6.380) und Venezolanern (6.210). Rund dreiviertel der Anträge wurden in Deutschland (26.375), Spanien (13.705), Italien (12.920) und Frankreich (11.620) gestellt. 2.655 der EU-weiten Antragsteller waren zudem unbegleitete Minderjährige.

mehr aus Außenpolitik

Macron ruft zur Verteidigung Europas auf

Finale in Manhattan: Jetzt entscheiden die Geschworenen über Trump

Umstrittener AfD-Politiker offenbar Redner bei Wiener Burschenschaft

Netanyahu nennt tödlichen Luftangriff in Rafah "tragischen Fehler"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen