Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

WHO: "Wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben"

Von nachrichten.at/apa, 24. Juli 2020, 06:30 Uhr
WHO-Nothilfekoordinator Mike Ryan Bild: Denis Balibouse (X90072)

GENF. Eine baldige Ausrottung des neuen Coronavirus ist nach Überzeugung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nicht in Sicht.

"Wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben", sagte Nothilfekoordinator Mike Ryan am Donnerstagabend in Genf. "Wir werden in absehbarer Zukunft nicht in der Lage sein, das Virus zu beseitigen oder auszurotten."

Vielmehr müssten die Menschen lernen, mit dem Virus zu leben und in eine gewisse Normalität zurückzufinden. Ryan rief die Länder weltweit auf, alle zur Verfügung stehenden Maßnahmen einzusetzen, um die Infektionsketten zu unterbrechen. Dazu gehöre auch, im Notfall Bars oder Clubs vorübergehend wieder zu schließen oder die Zahl der Besucher zu begrenzen.

"Wenn die Infektionsrate in einer Gesellschaft hoch ist, dann werden Aktivitäten, die viele Menschen zusammenbringen, vor allem in geschlossenen Räumen, weitere Übertragungen der Krankheit verursachen", sagte Ryan.

Brennpunkte USA und Brasilien

In den USA haben sich inzwischen mehr als vier Millionen Menschen mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt. Wie aus einer Zählung der Johns-Hopkins-Universität vom Donnerstagabend (Ortszeit) hervorging, wurden binnen 24 Stunden mehr als 76.000 neue Infektionsfälle registriert. Damit erhöhte sich die Gesamtzahl der nachgewiesenen Infektionen in den USA auf 4.032.430. >> Mehr dazu hier

Nach den USA ist Brasilien derzeit einer der Brennpunkte der Corona-Pandemie. Das Gesundheitsministerium meldete am Donnerstagabend (Ortszeit) 59.961 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Insgesamt wurden in dem größten und bevölkerungsreichsten Land Lateinamerikas damit bisher 2.287.475 Fälle registriert. 84.082 Patienten sind im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Experten gehen davon aus, dass die tatsächlichen Zahlen noch deutlich höher liegen, da in Brasilien nur wenig getestet wird.

Das Land hat 210 Millionen Einwohner und ist 24-mal so groß wie Deutschland. Die brasilianische Regierung hat die Pandemie von Anfang an verharmlost. Bolsonaro bezeichnete das Coronavirus als "leichte Grippe" und lehnte Einschränkungen und Schutzmaßnahmen ab. In einem Gespräch mit Anhängern vor der Präsidentenresidenz am Donnerstag sagte er, dass eine Ansteckung mit dem Virus nicht verhindert werden könnte, außer in Fällen von extremer Isolation: "Wer in der Gesellschaft lebt, wird das Virus früher oder später bekommen. In dieser Hinsicht kann man den Tod nicht vermeiden."

Outbreak of the coronavirus disease (COVID-19), in Brasilia
Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Bild: ADRIANO MACHADO (X02151)

Bolsonaro grüßt ohne Maske

Der nach eigener Aussage mit dem Coronavirus infizierte brasilianische Präsident Jair Bolsonaro ist mit dem Motorrad auf dem Gelände der Präsidentenresidenz spazieren gefahren und hat sich ohne Maske mit Angestellten unterhalten, die dort arbeiteten. Dies berichteten brasilianische Medien am Donnerstag.

Bolsonaro befindet sich in Quarantäne, nachdem er vor zwei Wochen gesagt hatte, ein Corona-Test beim ihm sei positiv ausgefallen. Der rechte Präsident führt die Amtsgeschäfte vom Palácio da Alvorada in Brasília aus. Nach Informationen des Kommunikationsministeriums vom Mittwoch war er ein weiteres Mal positiv getestet worden.

mehr aus Weltspiegel

Waldbrand bei Los Angeles breitet sich weiter aus

Boot mit elf Leichen von Migranten auf Lampedusa eingetroffen

Hohe Hitze bei Hadsch: Diplomaten sprechen von 570 Toten

12- und 13-jährige Burschen als Vergewaltiger?

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

34  Kommentare
34  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
susisorgenvoll (16.820 Kommentare)
am 25.07.2020 11:15

Am Allerwichtigsten wäre es, ENDLICH eine medikamentöse Behandlung für dieses Virus zu finden! Viel wichtiger noch als einen Impfstoff zu entwickeln! Z.B. gibt es auch keine Impfung gegen HIV, selbst nach Jahrzehnten nicht, dafür aber eine sehr wirksame Behandlungsmöglichkeit!

lädt ...
melden
deroberoesterreicher (1.277 Kommentare)
am 24.07.2020 16:12

Obwohl das Virus in China seit Dez.19 bekannt war, ließ man noch ca.drei Monate lang, zigtausende Flieger aus China rund um die Welt fliegen. Erst als das Virus auf allen Kontinenten war, wurden die Flieger stillgelegt. Ein völliges Versagen der WHO/UN u. Politik. Die Politik hätte schon Dez.2019 handeln müssen,um dieses lokale Virus in China zu begrenzen u.die Flieger aus China stoppen müssen. TAIWAN hat die Grenzen für die Chinesen schon im Jänner geschlossen. Aber die UN/WHO u.auch die EU haben alle Warnungen aus Taiwan ignoriert u.so diese weltweite politische Viruskrise ermöglicht. Nun nutzen die Eliten u.ihre Politiker sowie totalitären Regierungen wie in China uvm., u.die Silicon Valley Tech-Konzerne, wie Apple, Microsoft, Google, uvm., das Virus, um eine neue totalitäre digitale big data APP Überwachungs-Weltordnung zu schaffen. Das Virus wird benutzt um die Menschen, in einer ORWELLSCHEN Überwachungswelt des 21.Jhrd., zu digitalen überwachten SKLAVEN der Konzerne zu machen.

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.820 Kommentare)
am 25.07.2020 11:13

100% Zustimmung! UN/WHO , aber auch EU haben viel zu lange geschlafen!

lädt ...
melden
Selten (13.716 Kommentare)
am 24.07.2020 11:34

Übrigens nehme ich seit ein paar Tagen verstärkten Flugverkehr wahr.

Zum ersten Mal seit Monaten sind wieder mehrere Flugzeuge gleichzeitig am Himmel zu sehen.

Wie passt das zur N EUEN N ORMALITÄT?

Gilt die NN nur für das zahlende Fußvolk?

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.820 Kommentare)
am 25.07.2020 11:17

Wenn man Auslandsurlaube verboten hätte, hätten wir einen Volksaufstand! Offenbar glauben manche, dass das Meer nächstes Jahr nicht mehr existiert ...

lädt ...
melden
mitreden (28.669 Kommentare)
am 24.07.2020 11:22

We das bis jetzt noch nicht kapiert hat, lebt hinterm Mond.

lädt ...
melden
Selten (13.716 Kommentare)
am 24.07.2020 11:19

Eine GEWISSE N E U E Normalität?

Teilvermummung,

eine Armlänge oder etwas mehr nicht nur fremden Männern gegenüber und

eine Regierung samt Gesetzgeber, die mal ein wenig aufdreht, mal ein bisschen mehr knebelt.

Danke China!

Auf solch eine Art und Weise, so rasch und nachhaltig hat noch nie ein System seine Philosophie dem Rest der Welt aufgezwungen.

Freundlicher Helfer dabei:
Ein, seit seinem Chinabesuch?, überwachungsfreundlicher Kanzler mit Neigung zu Autoritarismus samt unfähiger Minister, die er sich wohl genau nach diesem Kriterium ausgesucht hat.

lädt ...
melden
Selten (13.716 Kommentare)
am 24.07.2020 11:22

"SCHAU AUF DICH,

wasch dir die Hände!"

sagen dazu am rechten Bildschirmrand

die Bundesregierung und das Türkise Kreuz.

Na bravo!

lädt ...
melden
fanfarikuss (14.172 Kommentare)
am 24.07.2020 10:54

Na jössas!
Mit 2 Monaten Verspätung verkünden diese „Experten“ nun, was ohnehin auf der Hand liegt! Wofür werden die bezahlt?

Aber es gibt halt immer noch genug Basti -
und Rudi - Hörige, die würden sogar mit Maske vom Donauturm springen, wenn es befohlen wird.

lädt ...
melden
snoozeberry (5.016 Kommentare)
am 24.07.2020 10:54

Die WHO hat auf der ganzen Linie versagt. Doe wollte China schützen. Die Flüge aus China hätten bereits Anfang Jänner gekappt werden müssen.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 24.07.2020 09:47

Warum ist Donald Trump so gegen die WHO? Weil die WHO 'seine' USA vor der zu geringen Achtlosigkeit gegenüber der Infektion gewarnt hat, die WHO hat sich erlaubt, vor dem zu warnen, was jetzt in den USA eingetreten ist. Ein totaler Katastrophenfall.
Interessant ist, dass ältere Personen an dem Virus sterben und junge Menschen meist ein zunehmder Schaden innerer Organe bleibt. Zunehmend bis zur Invalidität.

lädt ...
melden
dalli18 (2.860 Kommentare)
am 24.07.2020 10:43

Trump braucht einen Schuldigen. Da bietet sich die WHO an - noch dazu , wo die WHO die USA gerügt hat also diese die Flüge nach China sperrte.
(Das war anfänglich eine vernünftige Reaktion der USA).

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 24.07.2020 09:39

Diese entbehrliche Welt-Hysterie-Organisation kann sich doch brausen ! Nach den USA werden weitere Länder austreten und am Ende wird der WHO das Geld ausgehen.

lädt ...
melden
honkey (13.778 Kommentare)
am 24.07.2020 09:09

Späte einsicht!

lädt ...
melden
betterthantherest (34.892 Kommentare)
am 24.07.2020 09:30

bei der WHO dauert alles etwas länger.
Nur was sich überhaupt nicht mehr leugnen lässt wird dann letztendlich zugegeben.

Ein gutes Beispiel dafür ist:
Noch am 18. Jänner 2020 wurde von der WHO bestritten dass Covid19 von Mensch zu Mensch übertragen wird.

Obwohl bereits x Nachweise vorlagen.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 24.07.2020 09:37

BESSERWISSERIN,
was fabulierst du denn schon wieder. Dir fallen immer dort Märchen ein, wo du sie gerne hören möchtest. Das Virus aus China war bereits im Dezember 2019 (Covid-19) als von Mensch zu Mensch auch der WHO bekannt. Einzig vorwerfen kann man der WHO, dass sie aus Rücksicht auf den großen WHO-Finanzier China Rücksicht genommen hat. Im Jänner wurde von der WHO jedoch bereits von einer weltweiten Pandemie gewarnt, welches von Besserwissern, als Lächerlich hingestellt wurde.

lädt ...
melden
betterthantherest (34.892 Kommentare)
am 24.07.2020 09:54

Herr Gscheit,

wie hat die WHO 14. Jänner getwittert:
https://twitter.com/who/status/1217043229427761152
"World Health Organization (WHO)
@WHO
·
14. Jan.
Preliminary investigations conducted by the Chinese authorities have found no clear evidence of human-to-human transmission of the novel #coronavirus (2019-nCoV) identified in #Wuhan, #China🇨🇳.

---------

wie hat die WHO noch am 24. Jänner gemeint:

"Empfehlungen an Reisende aus Ländern der Europäischen Region
Aufgrund der derzeit verfügbaren Informationen empfiehlt die WHO keine konkreten Reise- oder Handelsbeschränkungen."

-----------------

Soviel zu Ihren Lügen Herr Gscheit.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 24.07.2020 10:15

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Untersuchungen von Chinesischen 'Behörden' gemacht wurden. Gleichzeitig wurde in Chine ein Arzt, welcher das Gegenteil behauptete festgenommen. Bitte das Kind im Dorf lassen.

lädt ...
melden
betterthantherest (34.892 Kommentare)
am 24.07.2020 10:54

Herr Gscheit,

"gleichzeitig wurde in China ein Arzt verhaftet, der ... ."
Niedlich. Wie kindlich naiv Sie sind.

Fakt ist: es lagen zu diesem Zeitpunkt belastbare wissenschaftliche Erkenntnisse aus Taiwan vor, die eine Mensch zu Mensch Übertragung belegt haben.

Aus politischen Gründen wurden dies Belege nicht berücksichtigt, im Gegenteil, die Faktenlage wurde von der WHO bestritten.

lädt ...
melden
Selten (13.716 Kommentare)
am 24.07.2020 11:26

... conducted by CHINESE authorities...

Ist ja immer hilfreich, der Verschulder eines Missstandes zu Wort kommen zu lassen

und

dessen Verschleierungen, Rechfertigungen, Beschönigungen, Verharmlosungen

dann auch noch

ohne jede Kritik, ohne jeden Zweifel

zu publizieren!

Dieser Verein ist so unnötig, wei etwas nur unnötig sein kann.

Der WeltGESUNDHEIT dient er jedenfalls nicht, ganz im Gegenteil.

lädt ...
melden
snoozeberry (5.016 Kommentare)
am 24.07.2020 10:51

Das wort Pandemie war im Jänner nicht in den Papers der who!

lädt ...
melden
fanfarikuss (14.172 Kommentare)
am 24.07.2020 09:06

Na jössas!
Mit 2 Monaten Verspätung verkünden diese „Experten“ nun, was ohnehin auf der Hand liegt! Wofür werden die bezahlt?

Aber es gibt halt immer noch genug Basti -
und Rudi - Hörige, die würden sogar mit Maske vom Donauturm springen, wenn es befohlen wird.

lädt ...
melden
deroberoesterreicher (1.277 Kommentare)
am 24.07.2020 08:55

Diese Masken u.massiven Einschränkungen der Bürger-u.Freiheitsrechte, sowie Reisebeschränkungen für die einfachen Bürger, will man aufrechterhalten. Die Maske,die lt.vielen regierungsunabhängigen Medizinern die Viren durchlässt, wie ein Nudelsieb, ist alles andere, nur kein echter Schutz. Die Maske ist für die Träger oft gesundheitsschädlich, aber dient nun den Politikern als perfektes weltweites SYMBOL der Unterdrückung. Die Menschen sollen nur mehr als gesichtslose ZOMBIES herumlaufen. Während die reichen VIP Eliten u.Politlobbys durch die Welt jetten u. die Frachtflieger u. Riesencontainerschiffe weiterhin Waren aus den Billigslohnländern herumkarren, wurde den einfachen Bürgern, die Reisefreiheit demoliert. Die werden nun zu digital überwachten Sklaven der Konzerne gemacht. Dieser politische Viruswahnsinn wird von den Banker- u. Konzernelobbypolitikern überall genutzt, um die Menschen überall digital mittels Handy, APPS, QR Codes überwachen, kontrollieren u. manipulieren zu können.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 24.07.2020 09:43

DEROBEROESTERREICHER,
höre endlich einmal mit deinem Fake von der MNS-Maske auf. Es werden seit Jahrzehnten bei Operationen diese Masken getragen, um eine Tröpfchenübertragung auf den Patienten zu verhindern und du kommst ständig mit dem gleichen Märchen der Sinnlosigkeit dieser Maske daher.

lädt ...
melden
betterthantherest (34.892 Kommentare)
am 24.07.2020 08:16

Kein echtes Sozialleben mehr.
Misstrauen gegenüber dem Nächsten ist Standard
Nie wieder einen guten Freund / Freundin / alten Menschen drücken.
Denunziantentum ist allgegenwärtig
Tracking & Tracing - die ultimative Kontrolle jedes Schritts und jedes Tritts.

DAS ist die neue Normalität.

Der Zerfall der Gesellschaft, das ultimative Gegeneinander ist Standard.

All das wird so manchen Mächten recht gelegen kommen.

lädt ...
melden
reibungslos (14.727 Kommentare)
am 24.07.2020 09:21

Unsere Gesellschaft ist so und so dem Untergang geweiht. Die Ressourcen der Erde sind längst überfordert. Und überall Entmenschlichung durch Technisierung und den allmächtigen Geldgott. Schon vor Coron lief alles in Richtung Kontrolle und Manipulation. Die Künstliche Intelligenz wird uns den letzten Rest an Menschlichkeit austreiben. Wie die Lemminge rennen alle in Richtung Klippen, getrieben durch die allgegenwärtige Propaganda der Wirtschaft. Nun kommt der Absturz eben früher als gedacht.

lädt ...
melden
reibungslos (14.727 Kommentare)
am 24.07.2020 09:25

P.S. Schon vor ein paar Jahren hat ein kluger Mensch gesagt: Der neoliberale Mensch ist die zombiehafte Endzeitparodie des freien Menschen.

lädt ...
melden
asc19 (2.386 Kommentare)
am 24.07.2020 07:54

Ich bin wahrlich kein Fan vom twitternden orangehäutigen Komiker, aber mit seinem Austritt aus der WHO hat er wohl ausnahmsweise richtig gehandelt. Für solche Aussagen wie diese im Artikel, muss ich keine tausenden hochbezahlten Theoretiker bezahlen. Manchmal frage ich mich, was von der, ursprünglich guten Idee der WHO, überhaupt noch übrig geblieben ist !

lädt ...
melden
Selten (13.716 Kommentare)
am 24.07.2020 11:32

Die WHO ist Teil der UNO.

Es liegt auf der Hand, dass die UNO wesentlich schneller degeneriert als der Rest der Menschheit.

Man sollte diese Organisation und ihre unzähligen Suborganisationen nicht länger künstlich am Leben erhalten, sie ist nur mehr eine Anstalt mit sehr, sehr teuren Patienten, die an Größenwahn und Allmachtsphantasien leiden.

lädt ...
melden
sol3 (13.727 Kommentare)
am 24.07.2020 07:34

Jetzt sind sie halt da.

lädt ...
melden
sydney6 (631 Kommentare)
am 24.07.2020 07:07

klar müssen wir lernen damit zu leben denn es wird lange dauern bis es einen Impfstoff gibt und - siehe Grippeimpfung - wer lässt sich schon freiwillig etwas einspritzen dessen Wirkung nach lange nicht ausgetestet ist ; könnte sogar mehr schaden als Nutzen. Es wär` ja so einfach mit Abstand und Hände waschen aber man sieht ja immer wieder was unter Eigenverantwortung im allgemeinen verstanden wird. Drum bin ich auch ein freiwilliger Maskenträger..................... und das Händeschütteln geht mir in keinster Weise ab

lädt ...
melden
fanfarikuss (14.172 Kommentare)
am 24.07.2020 09:02

Vermutlich ihren Mitmenschen auch nicht.

Wir wurden anders erzogen.

lädt ...
melden
max1 (11.582 Kommentare)
am 24.07.2020 06:59

Ohne Viren gibt es kein Leben, die gehören dazu wie das CO2

lädt ...
melden
dalli18 (2.860 Kommentare)
am 24.07.2020 06:50

Die WHO macht wieder Aussagen, die eh schon jeder weiß. Ich bin mir nicht sicher wo der Mehrwert der WHO liegt?
Trump mag in vielen Punkten falsch liegen - bei der WHO scheint er aber mal richtig zu legen (....frei nach dem Motto: auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.)

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen