Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Regionaler Lockdown nach Corona-Ausbruch in deutscher Fleischfabrik

Von nachrichten.at/apa, 23. Juni 2020, 11:19 Uhr
Bis Montagabend wurden 1553 Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet. Bild: David Inderlied (dpa)

DÜSSELDORF/KERPEN. Die Polizei überwacht die Quarantäne der mehr als 6000 Tönnies-Mitarbeiter.

Nach einem Corona-Ausbruch in einem Schlachthof des deutschen Fleischbetriebs Tönnies im Kreis Gütersloh - die OÖN haben berichtet - will der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet einen Lockdown über den gesamten Kreis verhängen. Dies solle bis zum 30. Juni gelten: "Wir führen wieder eine Kontaktbeschränkung wie im März ein", sagte Laschet am Dienstag.

Die Behörden verbieten im Kreis Gütersloh unter anderem wieder Sport in geschlossenen Räumen und zahlreiche Kulturveranstaltungen. Fitnessstudios würden im Kreisgebiet ebenso geschlossen wie Kinos und Bars, sagte Laschet (CDU) in Düsseldorf.

Großteil der Fälle in Fleischzerteilung

Das Zentrum des Corona-Ausbruchs bei Tönnies liegt nach Aussagen des Ministerpräsidenten in der Fleischzerteilung. In dieser Abteilung gebe es die meisten Infizierten, sagte er bei einer Pressekonferenz. Bei anderen Menschen außerhalb der Mitarbeiterschaft von Tönnies im Kreis Gütersloh habe man nur 24 Infizierte.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung schickte unterdessen drei Einsatzhundertschaften der Polizei in den Kreis Gütersloh. Die Polizisten sollen die Quarantäne der mehr als 6.000 Mitarbeiter von Tönnies kontrollieren, erläuterte Laschet. Die Polizei werde die mobilen Testteams begleiten. Zur Not müssten die Behörden auch mit Zwang die Anordnungen durchsetzen. Es werde auch zusätzliche humanitäre Maßnahmen zur Unterstützung der Betroffenen geben.

Mehr als 1500 Infizierte

Es handle sich bei dem Ausbruch in dem Tönnies-Schlachthof um das bisher größte einzelne Infektionsgeschehen in Nordrhein-Westfalen und Deutschland, so Laschet. Über 1.500 Mitarbeiter des Schlachthofs seien positiv auf das Virus getestet worden. Neue Fälle könne es aber auch in ihrem familiären Umfeld geben. Deshalb sei die Zahl der Infizierten wohl höher.

mehr aus Weltspiegel

670 Tote nach Erdrutsch in Papua-Neuguinea befürchtet

Flug mit Turbulenzen - 12 Verletzte im Luftraum der Türkei

Tausende protestierten auf Mallorca gegen Massentourismus

Papua-Neuguinea: Mehr als 2000 Menschen lebendig begraben

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare
6  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
koarl (288 Kommentare)
am 24.06.2020 16:52

Wurde schon ein Chargenrückruf gestartet?
Für ein Virus sind das ja optimale Bedingungen auf gut gekühltem Fleisch zu überleben.

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.434 Kommentare)
am 23.06.2020 19:02

Jetzt Covid 19 Ausbruch auch bei Wiesenhof.

lädt ...
melden
antworten
Gruenenfreundin (3.291 Kommentare)
am 23.06.2020 16:57

Auch diese Quelle ist nicht ohne:

Wie internationale Medien berichten, wurden nach einem Emirates Flug von Dubai nach Hong Kong am 20. Juni 26 Personen positiv auf Corona getestet. Der jüngste Patient ist ein einjähriges Kind...

lädt ...
melden
antworten
Istehwurst (13.376 Kommentare)
am 23.06.2020 15:37

Das interessiert doch die Ignoranten nicht! Straßenbahn und Bus in Linz schon 50% ohne Maske und die Linz AG sieht zu!

lädt ...
melden
antworten
Klettermaxe (10.765 Kommentare)
am 23.06.2020 14:04

Unglaublich, welchen Schaden ein einziger Sünder anrichten kann.

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 23.06.2020 12:00

reiner Wahnsinn, allein schon diese zentralistische Fleischfabrik,
wie ist das in „AMA“ Österreich?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen