Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Corona-Impfstoff: Polen bittet Pfizer um Lieferstopp

Von nachrichten.at/apa, 03. Mai 2023, 09:19 Uhr
FILES-FRANCE-HEALTH-VIRUS-VACCINE-EU
Der Vorschlag von Pfizer sehe zwar weniger Dosen vor, verlange aber eine Stornogebühr in Höhe der Hälfte des Preises für eine Dosis, die noch nicht produziert worden sei. Bild: JEAN-FRANCOIS MONIER (AFP)

WARSCHAU. Der polnische Gesundheitsminister Adam Niedzielski bittet Impfstoffhersteller Pfizer, bestehende Verträge nicht erfüllen zu müssen. Trotz einer stabileren Lage in den Ländern der EU plane Pfizer weiterhin Hunderte Millionen Impfdosen zu liefern, was sinnlos sei.

Das steht in einem am Dienstag veröffentlichten Schreiben, das der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel vorliegt. Die meisten würden wohl vernichtet, da sie nur begrenzt haltbar seien und die Nachfrage nicht hoch sei. Trotz besten Willens, einen Kompromiss zu finden, sei Pfizer nicht bereit, Flexibilität zu zeigen und realistische Vorschläge zu machen, wie der veränderten Situation begegnet werden könnte. Der aktuelle Vorschlag von Pfizer sehe zwar weniger Dosen vor, verlange aber eine Stornogebühr in Höhe der Hälfte des Preises für eine Dosis, die noch nicht produziert worden sei.

Der Appell fällt in den polnischen Wahlkampf. In Polen wird im Herbst ein neues Parlament gewählt. Die Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) hat dafür im April eine Werbetour durch das ganze Land begonnen. Gesundheitsminister Niedzielski gehört persönlich nicht der PiS an, sondern ist parteilos.

In seinem Brief an die Pfizer-Aktionäre unterstreicht er dennoch die außenpolitische Linie der Regierungspartei: Man konzentriere sich solidarisch auf die Hilfe für das von Russland angegriffene Nachbarland Ukraine und bringe dafür große Opfer. Pfizer möge sich daher ebenso moralisch verhalten und Solidarität anstelle von Gewinnstreben in den Vordergrund stellen.

Mehr zum Thema
Imfpung
Chronik

Corona-Impfung: Vier Millionen Dosen sind schon abgelaufen

WIEN. 20,9 Millionen Corona-Vakzine lagern noch in Österreich, davon sind 4,4 Millionen bereits abgelaufen.

Mehr zum Thema
Weltspiegel

Bulgarien entsorgt Großmengen an Corona-Impfstoff

SOFIA/MAINZ. Bulgarien vernichtet Großmengen abgelaufener Impfdosen gegen Covid-19 und will keine neuen Impfdosen mehr kaufen.

mehr aus Weltspiegel

Flammeninferno in Valencia: Zahl der Toten auf 10 gestiegen

Tödlicher Schuss bei "Rust"-Dreharbeiten: Prozess gegen Waffenmeisterin

Fall "Maddie": Verdächtiger schweigt vor Gericht

Erste private Mondlandung: "Nova-C" offenbar umgekippt

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare
6  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Zonne1 (3.573 Kommentare)
am 04.05.2023 12:58

Verträge sind einzuhalten,
Geld stinkt nicht,
die Aktionäre verlangen ihr Recht,

So ist das nunmal im Kapitalismus

lädt ...
melden
antworten
Klettermaxe (10.148 Kommentare)
am 04.05.2023 10:39

Hat nicht die Opposition in Österreich auch ständig kritisiert, man hätte in Österreich viel zu wenig Impfstoffe eingekauft?

Bis auf die anfänglichen generellen Verfügbarkeitsprobleme gab es niemals einen Mangel.

lädt ...
melden
antworten
DeaLi86 (1.696 Kommentare)
am 04.05.2023 14:09

Jap, aber genau, dass wissen auch viele nimmer.

lädt ...
melden
antworten
leser (2.209 Kommentare)
am 03.05.2023 18:22

Wann endlich finden sich Kläger und Richter, die gegen diesen ausufernden Wahnsinn einschreiten...

lädt ...
melden
antworten
Ekra (318 Kommentare)
am 03.05.2023 10:20

Fünfzig Prozent für NICHTS - ich denke die Pfizer Aktie wird demnächst explodieren 😉

Das Ganze wäre fast zum Lachen, wenn’s nicht so traurig 😭 wäre

lädt ...
melden
antworten
Gabriel_ (3.376 Kommentare)
am 03.05.2023 10:13

Überall werden Millionen vernichtet aufgrund dieses fehlgeschlagenen Experimentes... 😉

And the Winner is.... Pfizer!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen