Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Nach Brückeneinsturz in Baltimore: Riesiges Trümmerteil geborgen

Von nachrichten.at/apa, 01. April 2024, 12:03 Uhr
US-BALTIMORE'S-FRANCIS-SCOTT-KEY-BRIDGE-COLLAPSES-AFTER-BEING-ST
Verheerender Brückeneinsturz in den USA. Bild: TASOS KATOPODIS (GETTY IMAGES NORTH AMERICA)

BALTIMORE. Nach dem Einsturz einer vierspurigen Autobahnbrücke in der US-Stadt Baltimore haben Einsatzkräfte mit der Bergung der ersten Brückenteile begonnen.

Ein 200 Tonnen schweres Teil sei am Sonntag (Ortszeit) aus dem Trümmerfeld, das seit dem Unglück die Zufahrt zum Hafen von Baltimore blockiert, entfernt worden, berichtete der Sender ABC News unter Berufung auf Behördenangaben.

Videobeitrag: Die möglichen Ursachen des Brückenunglücks

In der vergangenen Woche hatte ein Containerschiff einen Stützpfeiler der Francis Scott Key Bridge gerammt und die mehr als 2,5 Kilometer lange Autobahnbrücke so zum Einsturz gebracht. Mehrere Menschen kamen ums Leben. Seither blockiert das Stahlgerippe die Durchfahrt aus dem Hafen des Wirtschafts-Knotenpunktes. Auch das Schiff "Dali" befindet sich noch an der Unfallstelle. Zunächst soll ein provisorischer Kanal entstehen, über den weitere Boote für Bergungs- und Aufräumarbeiten an die Unfallstelle gelangen können.

Bildergalerie: Brückeneinsturz in den USA

Brückeneinsturz in den USA
(Foto: ROBERTO SCHMIDT (AFP)) Bild 1/46
Galerie ansehen

Es müssten noch tonnenweise weitere Stahl- und Betontrümmer entfernt werden, sagte Marylands Gouverneur Wes Moore dem Sender weiter. "Wir sprechen hier von riesigen Teilen." Allein auf der "Dali" befinden sich demnach 3000 oder 4000 Tonnen Stahl.

Wie lange es dauert, bis die Zufahrt für den wirtschaftlich wichtigen Hafen von Baltimore wieder möglich ist, sei unklar, sagte Verkehrsminister Pete Buttigieg dem Sender CBS News. Wie der Hafenkapitän von Baltimore, David O'Connell, am Sonntag mitteilte, soll ein temporärer Ausweichkanal "für kommerziell wichtige Schiffe" eingerichtet werden.

mehr aus Weltspiegel

Ein Gel gegen die Mikroplastik-Pest

Österreichischer Segler vor italienischer Küste in Mestre gerettet

2 Tote nach Schüssen bei Häuserblock-Party in Memphis

Entblößt und mit gefesselten Händen: Mindestens 8 Leichen im Norden Mexikos gefunden

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen