Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Erster Toter unter internationalen UNO-Beschäftigten in Gaza

Von nachrichten.at/apa, 14. Mai 2024, 06:12 Uhr
ISRAEL-PALESTINIAN-CONFLICT
(Symbolbild) Bild: AFP

GAZA. Ein Mitglied der UNO-Sicherheitsdienste ist am Montag bei einem Angriff auf ein Fahrzeug im Gazastreifen getötet worden.

Es handle sich um das erste Todesopfer unter den internationalen Beschäftigten der Vereinten Nationen seit dem 7. Oktober in dem Palästinensergebiet, sagte ein UNO-Sprecher. UNO-Generalsekretär António Guterres sei "zutiefst betrübt, vom Tod eines Mitarbeiters des United Nations Department for Safety and Security (UNDSS)". 

Außerdem sei ein anderer DSS-Mitarbeiter verletzt worden, erklärte Guterres' stellvertretender Sprecher Farhan Haq. Demnach wurde das UNO-Fahrzeug der Beschäftigten getroffen, als sie sich auf dem Weg zum Europäischen Krankenhaus in Rafah befanden. Der Sprecher machte keine Angaben zur Nationalität des Getöteten.

Haq machte überdies auf die etwa 190 palästinensischen UNO-Beschäftigten aufmerksam, die seit dem 7. Oktober getötet worden seien - die meisten davon Mitarbeiter des UNO-Palästinenserhilfswerks UNRWA. "Der UNO-Generalsekretär verurteilt alle Angriffe auf UNO-Personal und fordert eine vollständige Untersuchung", sagte er.

Bei ihrem Großangriff auf Israel am 7. Oktober hatte die islamistische Palästinenserorganisation Hamas nach israelischen Angaben etwa 1.170 Menschen getötet und rund 250 als Geiseln in den Gazastreifen verschleppt. Israel geht seitdem massiv militärisch im Gazastreifen vor. Dabei wurden nach Angaben des von der Hamas kontrollierten Gesundheitsministeriums, die sich nicht unabhängig überprüfen lassen, inzwischen mehr als 35.000 Menschen getötet.

mehr aus Weltspiegel

Tödliches Schiffsunglück in Ungarn: Kapitän festgenommen

Bühne stürzte ein: Tote bei Wahlkampfveranstaltung in Mexiko

Slowenien verlängert Grenzkontrollen zu Kroatien und Ungarn

Jubel im Lager Assange: Vorerst keine Auslieferung an USA

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
nichtschonwieder (8.809 Kommentare)
am 16.05.2024 10:17

Und wer hat sie getötet? Die Hamas oder doch die Israelis? Weil dann wärs ja nur ein Kollateralschaden.
Steht nicht im Artikel.

lädt ...
melden
antworten
spoe (13.604 Kommentare)
am 14.05.2024 06:41

Die UNO hat bis heute weder die Hamas noch die Geiselnahme kritisiert, nicht einmal erwähnt.

lädt ...
melden
antworten
Skepsis (922 Kommentare)
am 14.05.2024 07:51

So ein Blödsinn!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen