Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Das ist Deutschlands "Wort des Jahres" 2023

Von nachrichten.at/apa, 08. Dezember 2023, 11:27 Uhr
Corona, Energiekrise und Bildungsmisere: Deutschlands Gesellschaft im Krisenmodus. Bild: CHRISTOF STACHE (AFP)

WIESBADEN. "Krisenmodus" ist in Deutschland zum "Wort des Jahres" 2023 gekürt worden. Das teilte die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am Freitag in Wiesbaden (Hessen) mit. Auf dem zweiten Platz landete "Antisemitismus", dahinter "leseunfähig".

Eine Jury wählte eine Rangfolge mit insgesamt zehn Wörtern des Jahres aus, die in den vergangenen Monaten in der öffentlichen Diskussion dominant waren und so das Jahr wesentlich geprägt haben.

"Die Liste spiegelt die Realität wider, und die Realität ist derzeit ziemlich düster", sagte die GfdS-Geschäftsführerin Andrea Ewels. Die Gesellschaft befinde sich seit 2020 im "Krisenmodus", sagte sie mit Blick etwa auf die Corona-Pandemie, den Überfall Russlands auf die Ukraine, die Energiekrise, die deutsche Bildungsmisere und den Angriff der Hamas auf Israel.

Das "Wort des Jahres" wurde von der GfdS erstmals 1971 und seit 1977 regelmäßig gekürt. 2022 war "Zeitenwende" auf dem ersten Platz gelandet. Der Begriff steht im Zusammenhang mit dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine und wurde unter anderem vom deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) aufgegriffen und geprägt.

In Österreich war diese Woche "Kanzlermenü" zum Wort des Jahres gekürt worden, gab die Gesellschaft für Österreichisches Deutsch in Graz bekannt: "In prägnanter und ironischer Weise fasst dieses Wort den Inhalt einer Aussage des österreichischen Bundeskanzlers Karl Nehammer (ÖVP) zusammen." Nehammer hatte sich Ende Juli vor ÖVP-Funktionären in Hallein über Kinderarmut empört und erklärt, ein Hamburger bei McDonald's sei die "billigste warme Mahlzeit in Österreich". Unwort des Jahres wurde "Klimaterroristen", dahinter "Volkskanzler", gefolgt von "Normaldenkende".

Mehr dazu: "Kanzlermenü" zum Wort des Jahres 2023 gekürt

mehr aus Weltspiegel

"Ältestem Hund aller Zeiten" wurde Titel aberkannt

Wie ein kleiner Ort in Frankreich Smartphones den Kampf ansagt

Cannabis-Legalisierung in Deutschland: 8 Fragen und Antworten

Südtiroler (73) von Wolf getötet? DNA-Spuren werden ausgewertet

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen