Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Aserbaidschan begann "Anti-Terror-Einsatz" in Berg-Karabach

Von nachrichten.at/apa, 19. September 2023, 12:13 Uhr
AZERBAIJAN-ARMENIA-KARABAKH-CONFLICT
(Symbolbild) Bild: AFP

BAKU. Aserbaidschan hat nach eigenen Angaben am Dienstag mit "Anti-Terroreinsätzen" in der Region Berg-Karabach begonnen.

Die Einsätze richteten sich gegen armenische Kräfte, teilte das Verteidigungsministerium in Baku mit. In Stepanakert, der Hauptstadt der zwischen beiden Ländern seit Jahrzehnten umstrittenen Region, waren nach Angaben eines AFP-Reporters Explosionen zu hören. Armenien hatte sich zuletzt wegen des großen Aufmarsches aserbaidschanischer Truppen an seinen Grenzen besorgt gezeigt. Auf der anderen Seite in Aserbaidschan nannte das Außenministerium in Baku wiederum die Konzentration armenischer Truppen an der Grenze die größte Bedrohung für die Stabilität der Region.

Das christlich-orthodoxe Armenien und das muslimische Aserbaidschan, beides Ex-Sowjetrepubliken, sind seit langem verfeindet, wobei nach einem Krieg Anfang der 1990er Jahre um die zu Aserbaidschan gehörende, mehrheitlich aber von Armeniern bewohnte Region Berg-Karabach zunächst Armenien die Oberhand hatte. In einem zweiten Krieg 2020 siegte das mit Geld aus dem Öl- und Gasgeschäft hochgerüstete Aserbaidschan und eroberte Teile von Berg-Karabach und eigenes Territorium zurück. In kürzeren Militäraktionen danach besetzte Baku auch etwa 150 Quadratkilometer armenisches Staatsgebiet.

mehr aus Weltspiegel

Erste private Mondlandung: "Nova-C" offenbar umgekippt

Flammeninferno in Valencia: Zahl der Toten auf 10 gestiegen

"Ältestem Hund aller Zeiten" wurde Titel aberkannt

Großbrand in Valencia: Hochhaus glich einer Fackel

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
tim29tim (3.149 Kommentare)
am 19.09.2023 15:29

Wieder eine uralte christliche Region, die Gefahr läuft ausgelöscht zu werden.

lädt ...
melden
antworten
elhell (2.004 Kommentare)
am 19.09.2023 13:07

Eine Tragödie und auch nicht weit von uns entfernt.
Eine Zeitlang war Ruhe, da sich die Türkei als Schutzmacht Aserbeidschans und Russland als Schutzmacht von Armenien verstand. Die Russen sind nun lieber mit der Ukraine beschäftigt und das Ungleichgewicht wird ausgenutzt.
Gleichzeitig wird Aserbeidschan wegen seiner Bodenschätze hofiert, darf beim ESC und im Motorsport mitwirken, über Armenien wird nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen, denn mit den Türken will es sich ja auch niemand aus strategischen Gründen verscherzen, zu holen ist dort auch vergleichsweise wenig.

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (7.344 Kommentare)
am 19.09.2023 12:55

Krieg, wohin man schaut.
Und die Welt schaut trotzdem nur auf die korrupte UKR.

lädt ...
melden
antworten
tradiwaberl (15.551 Kommentare)
am 19.09.2023 12:26

Antiterror ??
Oder wollen sie doch eher alle Armenier endgültig vertreiben ??

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen