Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Vulkan Mount Lokon kommt nicht zur Ruhe

Von OÖN, 19. Juli 2011, 00:04 Uhr
Vulkan Mount Lokon kommt nicht zur Ruhe
Der Mount Lokon stieß Rauch und Asche aus. Bild: EPA

JAKARTA. Der indonesische Vulkan Mount Lokon hat gestern wieder riesige Asche- und Rauchwolken in den Himmel gespuckt.

Zwei weitere Eruptionen des indonesischen Vulkans Lokon haben gestern die Umgebung des 1580 Meter hohen Kraters erschüttert. Die Eruptionen ereigneten sich innerhalb von etwa zehn Minuten und verursachten eine 600 Meter hohe Asche- und Rauchwolke, sagte der staatliche Vulkanologe Freddy Korompis. Es war der bisher heftigste Ausbruch, seit der schlafende Vulkan Ende vergangener Woche zu neuem Leben erwacht war. Berichte über mögliche Opfer lagen nicht vor. Einige der rund 5000 vorsorglich evakuierten Anwohner waren trotz aller Warnungen der Regierung in ihre Häuser zurückgekehrt, um nach der Ernte und ihrem Vieh zu sehen. Eine Aschewolke, die vom Vulkan bis in eine Höhe von 3,5 Kilometer geschleudert wurde, trieb sie erneut in die Flucht. In der Umgebung des Vulkans leben mehr als 33 000 Menschen.

Da Indonesien sich auf dem sogenannten pazifischen Feuerring befindet, gibt es dort Dutzende aktive Vulkane. Bei mehreren Ausbrüchen des aktivsten Vulkans des Landes, des Merapi auf Java, waren Ende vergangenen Jahres mehr als 350 Menschen ums Leben gekommen.

mehr aus Weltspiegel

Kleinbus stürzte von Fähre in Nil: Mindestens 10 Tote in Ägypten

Eurobarometer: Nur drei von fünf Europäern können Fremdsprache

Slowenien verlängert Grenzkontrollen zu Kroatien und Ungarn

Jubel im Lager Assange: Vorerst keine Auslieferung an USA

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen