Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

König Charles empfing trotz seiner Erkrankung Kriegsveteranen

Von nachrichten.at/apa, 19. März 2024, 16:53 Uhr
BRITAIN-ROYALS
Das Treffen habe Dienstag früh im Buckingham-Palast stattgefunden, teilte die Königsfamilie auf Instagram mit. Bild: JONATHAN BRADY (APA/AFP/POOL/JONATHAN BRADY)

LONDON. Der britische König Charles III. (75) hat trotz seiner Krebserkrankung mehrere Veteranen aus dem Koreakrieg empfangen.

Das Treffen habe Dienstag früh im Buckingham-Palast stattgefunden, teilte die Königsfamilie auf Instagram mit. Damit sollte an die Unterzeichnung des Waffenstillstands vor mehr als 70 Jahren erinnert werden. "60.000 Soldaten aus ganz Großbritannien und dem Commonwealth waren im Einsatz, 1100 haben ihr Leben verloren", schrieb das Königshaus.

Später sollten Charles' Schwester Prinzessin Anne (73) und seine Schwägerin Herzogin Sophie (59) zur Erinnerung an 1953 einen Empfang im Namen des Monarchen abhalten. Das Königshaus hatte Anfang Februar öffentlich gemacht, dass Charles wegen einer Krebserkrankung behandelt wird. Öffentliche Termine nimmt er vorerst nicht wahr, er führt aber die Staatsgeschäfte fort und ist bereits bei dienstlichen Treffen fotografiert worden.

BRITAIN-ROYALS-SKOREA-DIPLOMACY-HISTORY-ANNIVERSARY
Bild: TRISTAN FEWINGS (APA/AFP/POOL/TRISTAN FEWINGS)

Russland verbreitete Gerüchte über Tod des Monarchen

Großbritannien hatte erst am Vortag russischsprachige Berichte zurückgewiesen, in denen behauptet worden war, König Charles III. sei gestorben. "Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Nachrichten über den Tod von König Charles III. falsch sind", teilte die britische Botschaft in der Ukraine am Montag auf der Plattform X (früher Twitter) mit. Auch die britische Vertretung in Russland schrieb, die Berichte seien falsch.

Die falsche Todesnachricht verbreitete sich ab Montagmittag zunächst im russischsprachigen Teil des Internets, befeuert durch Telegramkanäle, die auf Sensationsberichterstattung spezialisiert sind. Als Beleg wurde eine angebliche Mitteilung des Buckingham-Palasts als Faksimile gezeigt. Auch die Online-Ausgaben russischer Boulevardmedien griffen die Nachricht auf, bevor sie als Fake enttarnt wurde.

Charles' Schwiegertochter Prinzessin Kate (42) setzt wegen gesundheitlicher Probleme ebenfalls längere Zeit aus. Sie erholt sich nach Angaben des Palasts von einer Operation im Bauchraum. Ihre Abwesenheit hatte zuletzt für etliche Spekulationen gesorgt. Ihr Mann, Thronfolger Prinz William (41), war am Dienstag im mittelenglischen Sheffield unterwegs, um sich weiter für den Kampf gegen Obdachlosigkeit zu engagieren.

mehr aus Society & Mode

Royale Trennung: Griechisches Prinzenpaar lässt sich scheiden

"Alles Gute zum 6. Geburtstag, Prinz Louis": Kate veröffentlichte neues Bild

Bei Casting: Anne Hathaway sollte zehn Männer küssen

"Sie hat Ja gesagt": Manuel Feller hat sich verlobt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen