Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Renault parkt den Symbioz mitten in der Riege der Kompakten ein

Von Carsten Hebestreit, 10. Mai 2024, 18:04 Uhr
Renault parkt den Symbioz mitten in der Riege der Kompakten ein
4,41 Meter lang und bis zu 1582 Liter Kofferraumvolumen: Der SUV passt bestens für Familien, sagt Renault. Bild: Renault

Zwischen Captur und Austral: Die Franzosen schicken nächsten SUV auf den Markt

Langsam wird’s eng bei Renault. Und zwar im Kompakt-Segment. Denn dort kurven die Modelle Captur, Austral und Arkana herum, jetzt quetschen die Franzosen noch einen SUV dazwischen: den Symbioz.

Mit einer Länge von 4,41 Metern und einem Radstand von 2,64 Metern parkt sich der Neue zwischen Captur (4,23 Meter) und Austral (4,51) ein. Die Franzosen titulieren den Kompakt-SUV als Familienauto, das mehr Raum als der kleine Bruder bietet. 624 Liter nimmt beispielsweise der Kofferraum auf – ein sehr guter Wert in diesem Fahrzeugsegment. Die Rückbank des großzügigen 5-Sitzers lässt sich 16 Zentimeter längs verschieben. Werden die 60:40 geteilten Lehnen umgeklappt, erweitert sich das Ladevolumen auf 1582 Liter. Gut: Eine Ladekante bei der elektrischen Heckklappe fehlt.

Abdunkeln auf Knopfdruck

Das inzwischen scheinbar obligatorische Panoramadach lässt sich elektrisch abdunkeln.

Das Design selbst ähnelt jenem vom Clio und Captur. Gerade Linien, klar strukturiert – ganz im Stile der Zeit. Die Front und das Heck fallen jeweils steil ab, die Fensterlinie hebt sich Richtung Heck leicht. Optisch dominant zeigt sich der schwarze Kunststoffrand entlang der Radkästen. Alle 18- und 19-Zoll Felgen sind neu und wurden exklusiv für dieses Modell gestaltet. Sieben Lackfarben stehen zur Auswahl: darunter der neue, leuchtende Farbton Mercure-Blau und das ikonische Dezir-Rot.

Renault parkt den Symbioz mitten in der Riege der Kompakten ein
Dominant ist der 10,4-Zoll-Touchscreen in der Mitte. Bild: Renault

Das Cockpit-Display misst 10,3 Zoll, der vertikale Zentralbildschirm 10,4 Zoll. Im Hintergrund läuft die aktuelle Version des Infotainmentsystems OpenR Link, Updates werden über die Luft (Over the Air) eingespielt. Zahlreiche Google-Dienste wie Google Maps sind ebenso an Bord wie Waze, Amazon Music etc. Um die passende Stimmung kümmert sich das Ambientelicht. Insgesamt 29 Fahrerassistenzsysteme sorgen für Sicherheit und Fahrkomfort.

Ein Benziner, zwei E-Motoren

Als Antrieb bietet Renault ausschließlich den E-Tech 145 an. Dabei werden ein 36-kW-E-Motor und der 18-kW-Startergenerator mit dem 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner (69 kW/94 PS) gekoppelt. Macht eine Systemleistung von 143 PS. Laut Prospekt verbraucht der Symbioz 4,6 Liter Super.

Der Kompakt-SUV ist ab September erhältlich. Dann gibt’s auch die Preise.

mehr aus Motornachrichten

Für immer  jung

California: Die Sonne geht am Camper-Himmel auf

Zarter Feinschliff am Bestseller Skoda Octavia

Leap: Die nächste China-Offensive

Autor
Carsten Hebestreit
Redakteur Motor
Carsten Hebestreit
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
fam.beham@gmx.at (416 Kommentare)
am 10.05.2024 18:59

wär besser solche Kraxn in einer Tiefgarage zu parken wo Ihn keiner mehr findet

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen