Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Simulationsforscher Popper: "Höchstwert an Neuinfektionen noch diese Woche"

24. November 2021, 19:32 Uhr
 Simulationsforscher Niki Popper  Bild: (APA/GEORG HOCHMUTH)

WIEN. Nach dem Start des landesweiten Lockdowns steuert Österreich nun vermutlich auf einen Höhepunkt an Neuinfektionen zu, auf den eine Reduktion folgen sollte.

"Wir schätzen es derzeit so ein, dass wir den Peak noch diese Woche erreichen", sagte der Simulationsforscher Niki Popper am Mittwoch. Wie rasch ein Abfall aber dann gehe, könne aktuell niemand genau vorhersagen und hänge von mehreren Faktoren ab. Ein offensichtlicher Trend zur Reduktion lässt sich aus den aktuellen Infektionszahlen – am Mittwoch meldeten Innen- und Gesundheitsministerium 15.365 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden – nicht herauslesen. Simulationsforscher Popper im Gespräch:

"Wir gehen aber im Modell davon aus, dass wir regional unterschiedlich jetzt einen Peak erreichen werden", erklärte der Wissenschafter von der Technischen Universität (TU) Wien und dem TU-Spin-off dwh, das Teil des Prognosekonsortiums ist. Ausgehend von einer derart hohen Zahl an positiven Tests wie aktuell liege es aber nahe, dass Infektionszahlen nicht innerhalb nur weniger Tage stark zurückgehen können. Man sehe aber schon "zarte" Hinweise, dass dem so sein dürfte. Dies scheint derzeit aber wohl noch vor allem durch "Vorwegeffekte" vor dem Lockdown begründet zu sein.

Zahl der Intensivpatienten steigt weiter

"Im Modell sehen wir eine Stabilisierung auf Basis von Kontaktreduktion, reduzierter Mobilität und Immunisierung", so Popper. Man müsste aber von dem bisher hierzulande ungekannt hohen Plateau herunterkommen und das werde man bis Anfang nächster Woche sehen. "Es reicht uns ja nicht, wenn wir auf den aktuellen Zahlen bleiben, denn das führt ja zu einer weiteren Be- und Überlastung des Systems." Klar sei leider, dass die Zahlen der Intensivpatienten jetzt noch eine Zeit lang "weiter steigen werden", sagte Popper.

Mehr zum Thema
++ HANDOUT/THEMENBILD ++ INTENSIVSTATIONEN Video
Gesundheit

Covid-Prognose: Experten rechnen mit weiter steigenden Spitalszahlen

WIEN. Drei Tage nach Inkrafttreten des österreichweiten Lockdown geht das Covid-Prognosekonsortium von einem weiter steigendem Bedarf an ...

Entscheidend sei nun die Frage, wie schnell die Infektionszahlen gedrückt werden können. Hier schauen die Forscher besonders auf die weitere Reduktion der Mobilität, den Betrieb in den Schulen - inklusive der Frage, wie gut das Monitoring österreichweit funktioniert bzw. wie man es verbessern kann - und die Nutzung von Homeoffice. Ein Problem für die Modellrechner ist, dass in vielen Gegenden Österreichs das zuvor bei weitem nicht flächendeckend aufgebaute PCR-Testsystem gehörig unter Druck steht.

Wohin die Reise geht, soll dann spätestens Anfang bis Mitte der nächsten Woche deutlich klarer werden. Mit sieben weiteren Tagen an Infektionsentwicklung gehe sich dann voraussichtlich auch jene Evaluation der Wirksamkeit des Lockdowns aus, die laut den Plänen der Bundesregierung zehn Tage nach Beginn erfolgen soll. Popper: "Das ist genau das, wo wir in solchen Phasen versuchen beizutragen, möglichst frühzeitig die Dynamik einzuordnen." Wäre bis dahin kaum etwas zu sehen "müssten wir die jetzt - auf Basis aktueller Daten und bisheriger Effektivität von Lockdowns - angenommene Einschätzung der Wirksamkeit im Modell allerdings reduzieren", so Popper.

Bewegungsradius merklich eingeschränkt

Dass einige Österreicher schon vor der Bekanntgabe des harten Lockdowns am Ende der vergangenen Woche ihre Mobilität eingeschränkt haben, zeigen der Auswertungen von Forschern des Complexity Science Hub (CSH) Vienna um Peter Klimek auf Basis von anonymisierten Daten von Mobiltelefonen. Demnach habe ab dem "Lockdown für Ungeimpfte" (ab 15. November) bereits eine Entwicklung eingesetzt, in der Menschen ihren Bewegungsradius merklich eingeschränkt haben. Dies sei in etwa vergleichbar mit der Reduktion, die sich im vergangenen Herbst mit Beginn der Ausgangsbeschränkungen ab 3. November eingestellt hat.

Allerdings ist die nun aufgezeichnete Reduktion in den verschiedenen Bundesländern recht unterschiedlich ausgeprägt. Im Vergleich zu denselben Wochentagen im Vormonat (von 11. bis 17. Oktober 2021) stellte sich die deutlichste Mobilitätsreduktion in den besonders stark von Covid-19-Neuinfektionen geplagten Bundesländern ein. In Salzburg verzeichnete man ein Minus von 16,9 Prozent, in Oberösterreich ging die Mobilität um 14,7 Prozent zurück. Im Burgenland gab es ein Minus von 13,6 Prozent. Bei Werten etwas über zwölf Prozent lagen Tirol, Niederösterreich und die Steiermark. In Wien (minus 10,7 Prozent), Vorarlberg (minus 8,5 Prozent) und Kärnten (minus 8,3 Prozent) waren diese "Vorwegeffekte" am geringsten.

Mobilitätsreduktion nur 18 Prozent

Aktuell stellt sich freilich auch die Frage, wie die angestrebte Kontaktreduktion in der Bevölkerung seit Beginn des harten Lockdowns am Montag (22. November) umgesetzt wird. Im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 bremste sich das öffentliche Leben bekanntlich deutlich ein. Damals reduzierte sich die Mobilität österreichweit um rund 40 Prozent gegenüber den Durchschnittswerten vor Pandemiebeginn im Jänner 2020. Am ersten Tag des aktuellen harten Lockdowns betrug die Reduktion aber lediglich 18 Prozent gegenüber dem Referenzwert, wie die "Kleine Zeitung" am Mittwoch unter Berufung auf Daten der Grazer Firma Invenium berichtet. Zum Vergleich: In den Lockdowns im vergangenen Herbst und im Frühjahr lag das Minus bei der Mobilität bei rund 25 Prozent.

mehr aus Chronik

17-jähriger Doppelmordverdächtiger laut Gutachten zurechnungsfähig

Gleitschirmpilot (45) prallte im Lungau gegen Felsen - schwere Beinverletzungen

Spielsüchtiger bekam nach Klage halbe Million Euro von Wettanbieter

Ein Schwerverletzter bei Brand in Mietshaus beim Wiener Naschmarkt

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

58  Kommentare
58  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
goldfinger1707 (5.658 Kommentare)
am 30.11.2021 19:10

Sehr gut, dann haben wir ja wieder hunderttausende Genesene... die zwar besser geschützt sind durch natürlich aufgebaute Abwehrkräfte, aber bei Mücke nix zählen, bis sie sich auch einen Stich geben...

lädt ...
melden
CGint (284 Kommentare)
am 27.11.2021 10:14

Ich finde den Popper gut ... unaufgeregte Sachlichkeit.

Wer's nicht verstehen und selber mitdenken will der greift dann mal seine Person an - wie es auch hier im Forum reichlich zu sehen ist.

lädt ...
melden
oneo (19.368 Kommentare)
am 26.11.2021 16:33

Dieser Popper lebt doch nur von Zahlen, die er sich selber ausdenkt. Auch so ein Wahrsager, dessen rausposaunte Wahrheit nie eintreffen wird.

lädt ...
melden
ECHOLOT (8.884 Kommentare)
am 26.11.2021 12:08

Und kogler schallenberg vdbellen usw sind ohne ffp2 maske versammelt, klatschen und singen, abstand null und verar.... das volk wie schon so oft!
Wer sich noch an deren vorgaben u verordnungen hält ist selber schuld! Diese regierung pfeift selber auf igre eigenen regeln!
Krone berichtet mit Video- in oön nix zu lesen....

lädt ...
melden
widsch (554 Kommentare)
am 26.11.2021 09:30

Seien wir froh das es so einen gescheiten Mann im Corona Krisenstab gibt er hat überzuckert das nach langen Höchstwerten die Zahlen dann nach unten gehen müssen, was hat denn der vor Corona getan bzw. Simuliert!!

lädt ...
melden
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 26.11.2021 07:25

Stelzer und Haberlander:
“Wir beobachten die Zahlen ganz genau!”

“Das fragen wir uns auch täglich.”

“Niemand hat diese Welle, diese gewaltige Welle, kommen sehen “

“Zum Glück haben wir viele Betten, und die werden gut betreut!”

“Die FPÖ ist ein verlässlicher Partner!”

Hunderte Tote wären vermeidbar gewesen!
Tausende infizierte Kinder wären vermeidbar gewesen!
Zehntausende Erkrankte wären vermeidbar gewesen!
Der Lockdown….
Quarantäne….
Burnout des Gesundheitswesen…
Wirtschaftliche Folgen…

…sind die schon zurückgetreten???

lädt ...
melden
soling (7.432 Kommentare)
am 26.11.2021 13:39

De Herr Sevelda hat es soeben in Aktuell nach eines auf den Punkt gebracht: Der Herr Haslauer ist ein Tro...l.

lädt ...
melden
valmet (2.089 Kommentare)
am 26.11.2021 06:47

Solche Beträge von Experten hätten
schon viel früher in die Schlagzeilen gehört
Da war den Oön noch die Landtagswahl viel wichtiger!
Also fürs nächste Jahr merken
Der Landtag ist in Zeiten wie diesen eher zweitrangig
Die beschränkten Fähigkeiten der regierenden
Landesfürsten wurden uns gerade aufgezeigt

lädt ...
melden
watchmylips (1.041 Kommentare)
am 25.11.2021 16:25

Unglaublich, wie gut Niki Popper Dinge vorhersagen kann. Hätte es ohne ihn überhaupt eine vierte Welle gegeben?

lädt ...
melden
Harbachoed-Kater (4.919 Kommentare)
am 25.11.2021 14:17

Die Weicheier sind fest am Melden

lädt ...
melden
fesi (715 Kommentare)
am 25.11.2021 10:41

Ich bitte euch haltet euch an keine Regeln und geht nicht Impfen.
Ich bin es euer Bestatter

lädt ...
melden
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 25.11.2021 11:52

Verkaufsschlager:

https://shop.bestattungsmuseum.at/praktische-dinge/212/mundschutz-corona-leugnen-sichert-arbeitsplaetze-bestattung-wien

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.046 Kommentare)
am 25.11.2021 10:37

Lotterie für UNgeimpfte.
Hauptpreis:
Hubschrauberflug Salzburg Wien mit Beatmungsmaske ohne Bewußtsein.
Inkl. möglicher Verlängerung: Fahrt im schwarzen Kfz zum Zentrö!!

Warum gibts noch keine Lotterie für Ungeimpfte??

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.046 Kommentare)
am 25.11.2021 10:38

Das wird sicher wegen pietätlosigkeit gelöscht!?

lädt ...
melden
isamaus (573 Kommentare)
am 25.11.2021 11:02

Vinz, der Post ist wirklich pietätlos! Wir sind alle noch Menschen und nicht der Geimpfte oder Ungeimpfte. Wir sollten die Ungeimpften anders erreichen.

lädt ...
melden
goldfinger1707 (5.658 Kommentare)
am 30.11.2021 19:12

Isa... nein... beim Vinzi ist das normal, wenn er seine Tabletten wieder mal nicht genommen hat....

lädt ...
melden
Melinac (3.145 Kommentare)
am 25.11.2021 11:37

Sie schreiben einen Stumpf zusammen!!🙈🙈🙈🙈🙈

lädt ...
melden
hbert74 (18 Kommentare)
am 26.11.2021 07:13

War eigentlich auch der Meinung, dass man auf die Impfgegner mit Verständnis und gemeinsamer Diskussion zugehen sollte. Mittlerweile glaube ich aber auch dass nur mehr noch die Keule (Impfpflicht) hilft, eventuell sollte man das Thema mit Pixibüchern zu erklären versuchen...Prozentrechnung hat offensichtlich nicht jeder in der Schule gehabt.

lädt ...
melden
fesi (715 Kommentare)
am 25.11.2021 10:34

Ich sage euch auch der Höhepunkt wird diese Woche erreicht oder nächste oder Übernächste oder............

lädt ...
melden
Melinac (3.145 Kommentare)
am 25.11.2021 11:43

In einer Woche sagt dieser Experte!
Der Lockdown hätte schön früher gemacht gehört, vor 2 W.schon!
Das mit Weihnachten können alle vergessen! Das geht dahin, wielange, bis die Intensivbetten entlastet sind!!

Auch die schöne Weibnachtsdekoration bringt keine Vorfreude!
Wir haben einen sehr schweren Weg zur Zeit wieder zu gehen!!😪

lädt ...
melden
mobilstation (624 Kommentare)
am 25.11.2021 10:26

Jener Forscher (?), der zu Beginn der Gesundheitskrise dem Bundeskanzler die Gefahr von 100.000 Corona-Toten mitvermittelt hat, ist dank der allgemeinen Vergesslichkeit wieder aus dem Hintergrund herausgetreten. Forscher sollten sich allerdings weiterhin nicht in den Vordergrund schieben - höchstens man will zur allgemeinen Angstkeule und damit zur weiteren Verschärfung der Krise beitragen.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.046 Kommentare)
am 25.11.2021 10:29

Faktenresistenz = die Gschicht von der Angstkeule

Sind Ihnen 600 Intensivpatienten nicht genug??

lädt ...
melden
dieJohnnys23 (1 Kommentare)
am 25.11.2021 10:44

100000 ist ziemlich genau die Zahl die ohne Impfung und Maßnahmen erreicht werden würde

lädt ...
melden
asc19 (2.386 Kommentare)
am 26.11.2021 06:15

Willkommen im Forum, Johnny .
Haben Sie Ihren Nick extra angelegt um sich uns mit diesem 1 Kommentar als neuer Komplexitätsforscher vorzustellen? Oder sind Sie es, Niki?

lädt ...
melden
oneo (19.368 Kommentare)
am 26.11.2021 16:39

Woher kommt diese Zahl? Es sind 2 Mio Ungeimpfte und davon wird man max. 10-15% evt. umstimmen können. Druck der Regierung erzeugt umso mehr Gegendruck.

lädt ...
melden
Killerkaninchen (7.975 Kommentare)
am 25.11.2021 10:24

Nicht impfen gehen!^^

Xavier Naidoo hat auf seinem Telegram Account geschrieben, dass alle Geimpften zu Zombies mutieren würden und es würde nicht mehr lange dauern, bis die ersten Zombies mit den Äxten auf den Straßen herum laufen würden .........

*Kopf@Tisch*

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.046 Kommentare)
am 25.11.2021 10:45

Die Gebetsrunden haben dem Wiedergeborenen popidol nicht gut getan!
Oder war das damals auch nur ein Werbegag?

lädt ...
melden
nachrichter (490 Kommentare)
am 25.11.2021 10:23

Kann man bei den Diskussionen einfach die wechselseitigen Beleidigungen irgendwann mal lassen.

Am Ende sind wir alle im gleichen Boot und ein Miteinander hat immer noch zu mehr geführt als ein Gegeneinander.

Nur mal so - einfach zum Nachdenken. Danke

lädt ...
melden
Melinac (3.145 Kommentare)
am 25.11.2021 11:47

Sehr guter Kommentar! Wir haben's alle nicht leicht!
Und die ständigen, Beleidigungen......auch der stete Druck der Politiker macht den Menschen noch mehr zu schaffen!!

lädt ...
melden
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 26.11.2021 07:29

15 bis 20 Prozent der Mitmenschen haben uns in diese Situation geführt.

Das ist wie wenn in einer fünf köpfigen Familie immer einer neben das Klo…..
Und niemand putzt.

lädt ...
melden
Macro (811 Kommentare)
am 25.11.2021 09:08

https://www.ons.gov.uk/peoplepopulationandcommunity/birthsdeathsandmarriages/deaths/datasets/deathsbyvaccinationstatusengland

lädt ...
melden
Macro (811 Kommentare)
am 25.11.2021 09:11

Sollte eigentlich jedem zu denken geben...

lädt ...
melden
Harbachoed-Kater (4.919 Kommentare)
am 25.11.2021 10:18

Das gibt mir zu denken: Wegen der Covidioten Können wichtige Operationen nicht mehr durchgefüfûhrt werden.
Jeden Tag sterben 50-80 Leute wegen der Covidioten.

lädt ...
melden
Harbachoed-Kater (4.919 Kommentare)
am 25.11.2021 10:11

Wenn nicht dabeisteht, worunter geht, mache ich keinen unbekannten Link auf. Da sollte der Macro wissen, worums geht.

lädt ...
melden
Istehwurst (13.376 Kommentare)
am 25.11.2021 08:42

Viele haben gelernt dass es nicht notwendig das Telefon ständig dabei zu haben ... auch der Flugzeugemodus ist momentan sehr beliebt! Auf den Straßen ist der angeblich hohe Mobilitätsrückgang nur bedingt sichtbar ....

lädt ...
melden
honkey (13.783 Kommentare)
am 25.11.2021 08:34

".... sowieso nur dem Führer alles glauben."

So wie DU.....glaubst auch alles deinem Führer!

lädt ...
melden
Jo1963 (361 Kommentare)
am 24.11.2021 21:54

Jetzt hat man die Zahlen und hoffentlich sind sie niedriger als vorhergesagt.

Bei aller Diskussion fehlt ist mir ein Konzept nach dem Lookdown. Man hört hier gar nichts. Denn eine Verlängerung des Lookdowns ist keine Option.

lädt ...
melden
Harbachoed-Kater (4.919 Kommentare)
am 25.11.2021 10:22

Ich hörte heraus: Lockdown f Ungeimpfte. Das ist für mich aber nur einer mit nächtlicher Ausgangssperre.

lädt ...
melden
hbert (2.329 Kommentare)
am 24.11.2021 21:42

Dazu brauche ich aber kein Simulationsforscher sein, sondern nur 1+1 zusammenzählen.
Nachdem die bisher ungetesteten, aber Geimpften auch weggesperrt sind, sollte bei einer Inkubationszeit bei Delta+ von rund 5 Tagen, auch die Zahl der Infektionen zurückgehen.
Ich möchte hier auch nochmals betonen, dass die ach so schlimmen Ungeimpften sich schon seit Wochen testen müssen, damit sie arbeiten gehen dürfen, während die Geimpften ungetestet bis Montag in Gastro, Nachbars oder Kulturveranstaltungen gehen durften.

lädt ...
melden
weinberg93 (16.475 Kommentare)
am 24.11.2021 22:12

"Dazu brauche ich aber kein Simulationsforscher sein ..."
Deiner Meinung nach sind alle Trottel die etwas studieren oder sogar wissenschaftlich arbeiten!
Mit eine bisschen Hausverstand löst man alle Probleme weltweit.

lädt ...
melden
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 25.11.2021 08:08

Mehr als ein bisschen Hausverstand* haben die Covidioten & Schwurbler im Regelfall ja auch nicht aufzubieten...

*das "Spezialistentum" all jener, die von der Sache selbst gar keine Ahnung haben

lädt ...
melden
Adler55 (17.204 Kommentare)
am 25.11.2021 11:12

So wie Genossin Joy R W ...? Warum kann sich die Genossin nicht durchsetzen ?

lädt ...
melden
MIGnoRANTIN (178 Kommentare)
am 25.11.2021 08:15

Studierte haben oft kein Hausverstand, aber leider haben sie Macht, man sieht in welchem Zustand der Welt ist.
Nur weil jemand studiert hat, müss man ihm nich alles glauben.
Kickl hat auch studiert:P

lädt ...
melden
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 25.11.2021 08:19

Stimmt nicht
Kickl studiert immer noch

lädt ...
melden
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 25.11.2021 08:22

"Kickl studiert immer noch": Wie komm´ ich möglichst verlustfrei aus der Nummer raus....

lädt ...
melden
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 25.11.2021 08:21

Zwischen "Hinterfragen" und "Besserwissen ohne Fachargumente" gibt´s eben einen Unterschied

Übrigens: Sie sollten das irreführende "M" an Anfang Ihres Nicks weglassen...

lädt ...
melden
MIGnoRANTIN (178 Kommentare)
am 25.11.2021 08:31

Bist kein kreativer Mensch :P

lädt ...
melden
isamaus (573 Kommentare)
am 25.11.2021 08:20

In unserem Betrieb werden auch die Geimpften (ca. 98)regelmäßig getestet und das machen einige Firmen aus Sicherheitsgründen. Derzeit liegen wir bei 6 positiven Ungeimpften (von ca. 22)
Alles auf die bösen Geimpften schieben zieht schön langsam nicht mehr, die tragen bei uns alles vorbildlich mit.

lädt ...
melden
hochhausermanfred (159 Kommentare)
am 26.11.2021 09:16

ist schon seltsam, daß zu diesen Fakten keiner aus der Impfbefürworter und Ungeimpftenbasher etwas zu kommentieren hat 🤔

lädt ...
melden
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 24.11.2021 21:40

Also Höchststand auf Intensivstation in 2 bis 3 Wochen.
Schöne Weihnachten!

Passend im Kurier der Bericht eines Intensivpflegers aus Wien, wie klass das auf der Intensivstation ist: Für Pflege und Patienten.
Für 30 Prozent lohnt sich das Kämpfen gegen die Krankheit letztlich nicht. WIE man stirbt… 😟

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen