Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

"Letzte Generation" brachte Verkehr am Fernpass zum Erliegen

Von nachrichten.at/apa, 10. Februar 2024, 12:18 Uhr
"Klimakleber" stellt sich breiter Diskussion
Aktivistinnen und Aktivisten der "Letzten Generation" legen immer wieder den Verkehr lahm. (Symbolbild) Bild: APA/Eva Manhart

INNSBRUCK. Sechs Aktivisten der "Letzten Generation" haben am Samstagvormittag mit einem Protest beim Fernsteinsee den Urlauberverkehr auf der Fernpassstraße (B179) zum Erliegen gebracht.

Zwischen Biberwier (Bez. Reutte) und Nassereith (Bez. Imst) war ein Fortkommen zeitweise nicht mehr möglich, es bildete sich kilometerlanger Stau. "Festgeklebt am Fernpass - Wir fordern bessere Öffis, wie vom Klimarat empfohlen", hieß es in einer Aussendung der "Letzten Generation".

Nach Angaben der Polizei klebten sich gegen 10.00 Uhr vier der sechs Aktivisten auf der Fahrbahn fest. Aufgrund des großen Verkehrsaufkommens und fehlender Umfahrungsmöglichkeit bildete sich innerhalb kürzester Zeit massiver Rückstau in beide Fahrtrichtungen. Auch in Nassereith brach der Verkehr völlig zusammen. Die Aktion wurde von der Polizei um 10.30 Uhr auf Weisung der Behörde unterbunden, die sich kooperativ verhaltenden Aktivisten lösten sich mit selbst mitgebrachten Lösungsmitteln von der Straße ab.

Gegen 10.40 Uhr war die Fernpassstraße wieder frei befahrbar. Dennoch standen laut ÖAMTC deutsche Urlauber am späten Vormittag bei der Einreise vor dem Grenztunnel Füssen etwa drei Kilometer weit zurück. Der Zeitverlust in Richtung Süden betrug zweieinhalb Stunden.

Touristen teils "sehr aggressiv"

Manche deutsche Touristen hätten sich gegenüber den Aktivisten sehr aggressiv verhalten, sagte Marina Hagen-Canaval von der "Letzten Generation" auf APA-Anfrage. Sie hielt allerdings fest: "Wir wollen niemanden auf dem Weg in die wohlverdiente Erholung stören, aber wir müssen. Die Klimakatastrophe eskaliert und anstatt Gegenmaßnahmen zu ergreifen, feiert unser Kanzler auf Bällen die Nächte durch."

Wie die gebremsten Touristen zeigte auch Tirols Sicherheitslandesrätin Astrid Mair (ÖVP) kein Verständnis für die Aktion der Klimaaktivisten. "Es ist in höchstem Maße unverantwortlich, für Aktionismus andere zu gefährden", sagte sie. Gerade an einem der verkehrsreichsten Wochenenden des Jahres sei es gegenüber der einheimischen Bevölkerung schlichtweg "gemein", wichtige Versorgungsrouten wie den Fernpass zu blockieren. Mair kündigte an, sich im Bund weiterhin für härtere Strafen für Klimakleber einzusetzen.

In dasselbe Horn blies Landeshauptmannstellvertreter Georg Dornauer (SPÖ), der den Protest der "Letzten Generation" als "letztklassig" bezeichnete. Die Klimakleber seien zum Sicherheitsproblem geworden, sie gefährdeten andere. "Wenn sich Kanzler Karl Nehammer und Innenminister Gerhard Karner nicht endlich zu rigorosen Strafen durchringen können, dann wird es auf kurz oder lang zu gewaltvollen Auseinandersetzungen im Rahmen solcher Aktionen kommen", sagte Dornauer. Die Bundesregierung sei dafür verantwortlich, das Problem schleunigst in den Griff zu bekommen.

Der Urlauberschichtwechsel führte nicht nur am Fernpass, sondern in ganz Tirol zu erhöhtem Verkehrsaufkommen. Verzögerungen gab es auch an den Grenzstellen Scharnitz (B177) und am Achenpass (B181) sowie im Ötz- und Zillertal.

mehr aus Chronik

Schneechaos am Brenner: Autobahn am Abend immer noch gesperrt

Mutter (51) und Tochter (13) ermordet: Vom Vater fehlt jede Spur

Suchaktion: Vermisster Wanderer (34) schlief in Hütte

Hängen gebliebene Lkw: Brennerautobahn am Freitag wegen Schneefall gesperrt

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

50  Kommentare
50  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Joshik (2.857 Kommentare)
am 11.02.2024 19:20

Verzögerungen gab es auch an den Grenzstellen Scharnitz (B177) und am Achenpass (B181) sowie im Ötz- und Zillertal. siehe oben
.
für alle, die es noch immer nicht mitbekommen: 99,999999 Prozent aller Staus in Österreich werden von Autofahrer:innen verursacht - und das trotz besseren Wissen.

lädt ...
melden
antworten
sergio_eristoff (849 Kommentare)
am 12.02.2024 07:08

Cherry Picking und Whataboutismus?
Frage für einen Freund....

Machts immer noch nicht besser.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.130 Kommentare)
am 12.02.2024 08:09

99% der Menschen sterben eines natürlichen Todes.
Was regen wir uns also wegen den paar Morden auf?!

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.429 Kommentare)
am 11.02.2024 16:54

Wann machen diese Leute endlich ihr Versprechen wahr und treten ab? Wann ist endlich Schluss mit der Letzten Generation?

lädt ...
melden
antworten
NedDeppat (14.054 Kommentare)
am 11.02.2024 18:30

Ein "nicht bewilligter/ angemeldeter" Eingriff in Verkehrswege bzw. wichtige Infrastruktur, gehört mMn immer streng bestraft. Das sind die "Lebensadern" unserer Wirtschaft und Gesellschaft. Oder ist es genau die, welche von einigen "Linken Aktivisten" bekämpft wird.

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.346 Kommentare)
am 11.02.2024 18:38

@...deppat
Sozusagen stimmt du mit diesen Kommentar zu, dass DEINE Coronaleugnerkollegen, die X-mal die Innenstadt ua. von Linz mit ihren Spaziergängen -Demos waren ja nicht erlaubt- lahmgelegt haben, streng bestraft gehören!

lädt ...
melden
antworten
Schlaubi01 (1.158 Kommentare)
am 11.02.2024 10:39

Wenns Bauern mit Traktoren gewesen wären , wären sie Helden .

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (4.549 Kommentare)
am 11.02.2024 15:55

SPÖ-Klassenkampf forever!

lädt ...
melden
antworten
Schlaubi01 (1.158 Kommentare)
am 12.02.2024 10:21

Wennst glaubst i bin a SPÖler, träum weiter !

lädt ...
melden
antworten
camouflage (1.242 Kommentare)
am 11.02.2024 10:32

Diesem Treiben der selbsternannten Weltverbesserer gehört endlich ein Riegel vorgeschoben.
Und der befindet sich im Gefängnis. Das ist ja nicht mehr auszuhalten, dieses ewige Gejammere.

lädt ...
melden
antworten
schubbi (2.717 Kommentare)
am 11.02.2024 09:50

Wer ist der größere Schädling ?
Der Klimakleber, der den Fernpass einmal für eine halbe Stunde blockiert,
oder der Tourist, der jedes Jahr diese Strecke, mindestens 600 Stunden blockiert ?

Auch am zweiteren gibts nicht viel zu verdienen, die meisten fahren nur durch unser Land.

lädt ...
melden
antworten
schubbi (2.717 Kommentare)
am 11.02.2024 09:51

Die Touristen werden hier nicht angepöbelt, das sind ja arme Autofahrer.

lädt ...
melden
antworten
sergio_eristoff (849 Kommentare)
am 11.02.2024 10:24

Sicher wenn man den wirtschaftlichen Faktor vergisst, die touristische Werbung und die laufenden Rechtsbrüche usw. dann hast vielleicht Recht....

lädt ...
melden
antworten
schubbi (2.717 Kommentare)
am 11.02.2024 10:38

Und wiedermal geht’s den meisten hier nur ums Geld. Jetzt kommts raus

lädt ...
melden
antworten
sergio_eristoff (849 Kommentare)
am 11.02.2024 11:32

Kommst jetzt mit den Totschlagargumenten?

Gut, mit welcher rechtlichen Legitimation darf das die Letzte Generation?
Nach mehrmaligen Rechtsbrüchen und Straftaten, warum sollen sie auf so ein hohes Gut wie Demonstrationsrecht zurückgreifen dürfen?
Zusätzlich wird es vorsätzlich falsch angewendet.

Darum hör mal auf mit irgendwelchen Feindbildern, was du beschwören willst. Es geht nicht darum das Unrecht mit einem fantasierten Unrecht legitimiert wird.

lädt ...
melden
antworten
dachbodenhexe (5.511 Kommentare)
am 11.02.2024 15:45

@schubbi ja es geht wie immer nur ums Geld, im Falle Klima um die CO2 Steuer!

lädt ...
melden
antworten
Tebasa1781 (233 Kommentare)
am 11.02.2024 09:37

Coole Aktion!

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.429 Kommentare)
am 11.02.2024 16:56

Idioten! Der Straftatbestand heißt NÖTIGUNG!

lädt ...
melden
antworten
Tebasa1781 (233 Kommentare)
am 11.02.2024 21:06

Heul doch!

lädt ...
melden
antworten
pesentirollo (178 Kommentare)
am 11.02.2024 08:15

Wären es Bauern mit Traktoren, dann würde die FPÖ jetzt jubeln anstatt zu stänkern.
Dabei hat sich gerade die FPÖ in Zeiten des Corona Maßnahmenwiderstands als Freiheitskämpferin für Protest und zivilen Ungehorsam hervorgetan.

Der Protest der Klimagegner per se schadet dem Anliegen mehr als es hilft. Allerdings kann man mit verblendeten Extremisten, selbst wenn sie es noch so gut meinen, nicht sinnvoll verhandeln.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.130 Kommentare)
am 11.02.2024 07:42

Jeder Betroffene solle Schadensersatz für die verlorene Zeit einklagen.

lädt ...
melden
antworten
schubbi (2.717 Kommentare)
am 11.02.2024 09:46

Und diejenigen, die den Fernpass seit Jahren in jeder Urlaubssaison lahmlegen sollten den dort lebenden Menschen genausoviel Schadenersatz zahlen.

lädt ...
melden
antworten
NedDeppat (14.054 Kommentare)
am 10.02.2024 21:27

Die Rechnung für diese Form des Aktivismus gibt es bei den kommenden Wahlen 2024 durch das österreichische Volk.

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (3.899 Kommentare)
am 11.02.2024 21:40

???

lädt ...
melden
antworten
stimmtso (698 Kommentare)
am 10.02.2024 19:56

Deshalb haben wir so viele Arbeitslose,weil sie sich die Zeit nehmen müssen um auf der Strasse herum zu lummern.Denen gehört sofort die Arbeitslosen gestrichen und das Stubendium.

lädt ...
melden
antworten
stimmtso (698 Kommentare)
am 10.02.2024 19:50

Warum blockieren sie nicht die Ausfahrt von der Gewessler,Zadic Kogler,Maurer,u.u.u .Dann würde Bewegung rein kommen.

lädt ...
melden
antworten
honkey (13.540 Kommentare)
am 10.02.2024 18:56

Der Kanzler ist also der böse Bube weil er die Nacht am Opernball durch gefeiert hat.
Warum zum Geier muss dann immer der "kleine Mann" herhalten für solche Aktionen?

Völlig sinnbefreit die Aktionen! Aber was erwartet man von Arbeitslosen 🤷‍♂️🤦

lädt ...
melden
antworten
SePatzian (1.868 Kommentare)
am 10.02.2024 16:52

Während Trak-Terroristen in halb Europa ganze Großstädte über Tage lahmlegen und Politik dazu kein Ohrwaschl rührt, trommeln Nehammer, Hanni und co. Haftstrafen für Klimnakleber die eine Straße eine halbe Stunde blockieren.

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.280 Kommentare)
am 10.02.2024 17:36

Hört sich ja gut an in rechtsextremen Kreisen. Bringt Stimmen.

lädt ...
melden
antworten
observer (22.067 Kommentare)
am 10.02.2024 16:25

Macht endlich Schluss mir den Aktivitäten durch diese Personen durch Strafen, die sich gewaschen haben. Finanziell und auch durch Freiheitsstrafen für Unbelehrbare, die glauben, mit gesetzlosen Massnahmen allen anderen auf der Nase herumtanzen zu können.

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.346 Kommentare)
am 10.02.2024 16:44

@ob.....
Stimmt! Ich wäre auch dafür das sie unschuldige ÄrzteInnen und PflegerInnen oder Kinder attackieren wir die Coronaleugnerdemonstranten!

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.280 Kommentare)
am 10.02.2024 17:43

Die Einen protestieren für unser Klima und sollen eingesperrt werden, Andere bedrohen Ärzte, Krankenschwestern, sogar Kindergartenkinder und bekommen eine „Entschädigung“ (für was?) aus dem COVID-Hilfsfonds der Hanni.

lädt ...
melden
antworten
observer (22.067 Kommentare)
am 10.02.2024 19:30

Es geht nicht um den Protest, sondern um die Mittel. Der Zweck heiligt nicht die Mittel.

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (408 Kommentare)
am 11.02.2024 11:02

@linz2050
Die waren einst so ungerecht.... da hilft nur heulen....
Aber zu ihrer Beruhigung...in den Krankenhäusern, speziell Ambulanzen werden Ärzte und Pflegepersonal ohnehin permanent angegriffen.

lädt ...
melden
antworten
Steuerzahler2000 (4.024 Kommentare)
am 10.02.2024 16:04

"Mair kündigte an, sich im Bund weiterhin für härtere Strafen für Klimakleber einzusetzen."

Was für Strafen gab es bisher ? ..... KEINE, die weh tun würden ...

lädt ...
melden
antworten
nixnutz (3.899 Kommentare)
am 10.02.2024 15:17

"Wir wollen niemanden auf dem Weg in die wohlverdiente Erholung stören, aber wir müssen."

Das klingt wie das Diagnosegespräch eines Psychopathen. "Ich will ja gar nicht, aber ich MUSS"

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (7.331 Kommentare)
am 10.02.2024 15:04

Gfraster....

lädt ...
melden
antworten
Caesar-in (3.528 Kommentare)
am 10.02.2024 14:10

Das passiert eben, wenn Kinder nicht erwachsen werden wollen. Trotzig ihren bitzelnden Willen durchsetzen wollen, aber kein Benehmen leben.

lädt ...
melden
antworten
Sensibelchen (813 Kommentare)
am 10.02.2024 13:27

Und wie viele Autofahrer hatten die Heizung bei laufenden Motor an? Eigentlich tun mir da nur die E-Fahrer leid.

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (408 Kommentare)
am 10.02.2024 15:53

Ja Sensibelchen, die können den Motor nicht laufen lassen, weil dann ist der Akku leer 🤪

lädt ...
melden
antworten
camouflage (1.242 Kommentare)
am 11.02.2024 10:35

😭

lädt ...
melden
antworten
klettermaxl (6.699 Kommentare)
am 10.02.2024 13:25

Die deutschen Urlauber sollen mit dem Zug kommen, fremde Autofahrer sind hier ungern gesehen, Gehbehinderte ausgenommen. Verstehe, dass sich der Mensch in Österreich seine Heimat nicht versauen lassen möchte.

lädt ...
melden
antworten
Caesar-in (3.528 Kommentare)
am 10.02.2024 14:11

Selten so einen inhaltsleeren Post gelesen.

lädt ...
melden
antworten
schubbi (2.717 Kommentare)
am 11.02.2024 10:42

Und warum inhaltsleer ? Möchten sie Anrainer vom Fernpass sein ? Ich nicht. Zwar schöne Gegend, aber Verkehrshölle. Wie Brenner, Tauernautobahn etc.
Wir haben unser Land verkauft

lädt ...
melden
antworten
Friz (155 Kommentare)
am 10.02.2024 15:12

Klettermaxl, bist runter gefallen und mit dem Kopf wo angestoßen?

lädt ...
melden
antworten
camouflage (1.242 Kommentare)
am 11.02.2024 10:37

🥴🥱

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.224 Kommentare)
am 10.02.2024 12:48

Kapieren diese Quer?Denker nicht, dass Sie mit diesen Blockaden das Gegenteil erreichen ? Unglaublich, wie man so lang so naiv sein kann....

lädt ...
melden
antworten
NedDeppat (14.054 Kommentare)
am 10.02.2024 22:04

Sorry, sehe keine Parallelen zu Querdenkern, bei diesen ... Aktivisten.

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.346 Kommentare)
am 10.02.2024 12:40

Hätte die Blockade mit Traktoren stattgefunden hätte sich die FPÖ beteiligt!

lädt ...
melden
antworten
camouflage (1.242 Kommentare)
am 11.02.2024 10:38

🥱🥱🥱

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen