Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

In den kommenden Tagen erwarten uns milde Luft und Saharastaub

Von nachrichten.at, 25. Februar 2024, 13:18 Uhr
Wetter Frühling
Milde Temperaturen erwarten uns in den kommenden Tagen. Bild: VOLKER WEIHBOLD

WIEN. Auch die letzten Tage dieses - aus Sicht der Temperaturen betrachtet - Rekordfebruars werden sich an der Alpennordseite und im Osten Österreichs überdurchschnittlich mild präsentieren.

Das milde Wetter in Österreich setzt sich fort, die Temperaturen liegen auch zum Monatsende über dem langjährigen Mittel. Nach Angaben der Experten der Österreichischen Unwetterzentrale (www.uwz.at) gelangt in der zweiten Wochenhälfte vermehrt Saharastaub in den Alpenraum.

Der Februar 2024 endet so, wie er begonnen hat: überdurchschnittlich warm. „Im Flachland war dieser Februar vom ersten bis zum letzten Tag durchgehend zu mild“ analysiert Nikolas Zimmermann, Meteorologe bei der Österreichischen Unwetterzentrale (www.uwz.at). „Der dritte Wintermonat ist heuer komplett ausgefallen, der Februar war im Flachland sogar deutlich wärmer als ein durchschnittlicher März“. 

In den kommenden Tagen liegen die Temperaturen am Rande eines Tiefs, das vom Atlantik in den westlichen Mittelmeerraum zieht, besonders an der Alpennordseite und im Osten weiterhin um etwa 6 Grad über dem jahreszeitlichen Mittel. In der zweiten Wochenhälfte gelangen zudem größere Mengen an Saharastaub nach Mitteleuropa.

Zu Wochenbeginn leicht föhnig

Der Montag verläuft im Norden und Osten überwiegend sonnig und trocken, von Vorarlberg bis nach Oberkärnten dominieren hingegen die Wolken und am Alpenhauptkamm fallen ab und zu ein paar Flocken bzw. unterhalb von 1200 m Tropfen. Im Osten weht lebhafter bis kräftiger Südostwind, im Bergland bleibt es leicht föhnig. Die Temperaturen erreichen 6 bis 15 Grad mit den höchsten Werten im äußersten Osten.

Am Dienstag scheint vom Tiroler Unterland bis ins westliche Niederösterreich ab und zu die Sonne, abseits davon dominieren die Wolken und am Alpenhauptkamm sowie im Süden fällt zeitweise etwas Schnee bzw. unterhalb von 1200 m Regen. Ein paar Tropfen fallen anfangs auch im Westen und am Nachmittag im Südosten. Von der nördlichen Obersteiermark bis ins Mostviertel bleibt es leicht föhnig. Die Höchstwerte liegen zwischen 6 Grad in Osttirol und 15 Grad im Osten.

Wolken und Saharastaub

Ein Tief über dem Mittelmeer führt zur Wochenmitte weiterhin milde Luft nach Österreich, zudem gelangen größere Mengen an Saharastaub in den Alpenraum. Der Mittwoch hat in der Osthälfte ein paar sonnige Auflockerungen zu bieten, meist überwiegen jedoch die Wolken. Vom Tiroler Alpenhauptkamm bis zu den Karawanken regnet es zeitweise leicht bei einer Schneefallgrenze zwischen 1100 und 1300 m, sonst bleibt es trocken. Von West nach Ost liegen die Höchstwerte zwischen 5 und 16 Grad. 

Am Donnerstag dominieren weiterhin die Wolken, anfangs hält sich an der Alpennordseite und im Osten auch Hochnebel. Im Süden und Osten ist das trübe Grau hartnäckig, während es von Vorarlberg bis Oberösterreich im Tagesverlauf auflockert, der Himmel präsentiert sich aber äußerst diesig. Ein wenig Regen bzw. oberhalb von 1300 m Schnee fällt gelegentlich nur im äußersten Süden. Die Temperaturen erreichen 7 bis 15 Grad. 

Zu Beginn des neuen Monats gibt es wenig Änderungen, wobei der Saharastaub voraussichtlich auch am kommende Wochenende für diesige Verhältnisse sorgt.

mehr aus Chronik

Beim Pinkeln ertappt: 50-Jähriger flüchtete vor der Polizei

Pensionistin (69) in Uttendorf von Hund angefallen und gebissen

Mann wollte Frau in Wien-Hietzing anzünden und verübte Suizidversuch

"Hände weg!": ÖGK warnt vor Phishing E-Mails

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen