Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Salzburger Landeskliniken stellten Triageteam zusammen

Von nachrichten.at/apa, 16. November 2021, 11:00 Uhr
Intensivstation
(Symbolbild) Bild: Weihbold

SALZBURG. Die Geschäftsführung der Salzburger Landeskliniken (SALK) hat sich nun mit einem dramatischen Hilferuf an das Land Salzburg als Spitalserhalter gewandt.

Wie die "Salzburger Nachrichten" am Dienstag berichten, könne in den Kliniken die Behandlung weiterer Patienten nach geltenden medizinischen Standards und Sorgfaltsmaßstäben bald nicht mehr garantiert werden. Es drohe eine Notstandssituation einzutreten, in der intensivmedizinische Triagierungen vorgenommen werden müssen.

Die SALK haben inzwischen ein sechsköpfiges Triagierungsteam nominiert, das aus fünf Medizinern verschiedener Fachbereiche - darunter ein Internist, ein Intensivmediziner und ein Palliativarzt - und einer Juristin besteht, sagte SALK-Sprecher Wolfgang Fürweger am Dienstagvormittag.

Dieses Team müsse dann entscheiden, welche Patienten noch intensivmedizinisch behandelt werden können. Aufgrund der derzeitigen Lage sei zu befürchten, dass die gesetzliche Verpflichtung, "Patienten nur nach den Grundsätzen und anerkannten Methoden der medizinischen Wissenschaft ärztlich zu behandeln, trotz aller gesetzten Maßnahmen nicht mehr durchgängig und vollinhaltlich erfüllt werden kann", schreibt SALK-Geschäftsführer Paul Sungler in der der Zeitung vorliegenden "Überlastungsanzeige".

Mehr zum Thema
Video
Innenpolitik

Kein Lockdown, aber Fünf-Stufen-Plan für Salzburg

SALZBURG. Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) will für sein Bundesland einen Lockdown vermeiden, "so lange es möglich ist".

Weiterer Anstieg der Zahlen befürchtet

In der bereits erreichten Eskalationsstufe 12 würden derzeit 272 Betten im Non-Covid-Bereich fehlen, ab der nächsten Stufe "steht bisher kein ausreichendes ärztliches Personal zur Verfügung". Angesichts der stark steigenden Infektionszahlen rechnete zuletzt auch das Land Salzburg mit einem weiteren Anstieg der Covid-Patienten. "Wir appellieren daher dringend an die politischen Verantwortlichen, die erforderlichen Maßnahmen zur deutlichen Reduktion des Infektionsgeschehens zu setzen", so Sungler.

SALK-Sprecher Fürweger erläuterte auch, wo derzeit Betten fehlen, weil das Personal für Behandlung und Betreuung von Covid-Patienten benötigt wird: In der 1. Medizin stehen beispielsweise nur mehr 35 Prozent der Betten zur Verfügung, in der Onkologie sind es 85 Prozent, in der HNO 32 Prozent, in der Gefäßchirurgie 59 Prozent und in der Urologie 63 Prozent. "Man kann sagen, in den internistischen Fächern haben wir um rund 25 Prozent reduziert, in den chirurgischen Fächern um ein Drittel."

Gesundheitsreferent Christian Stöckl (ÖVP) bestätigte am Montagabend den "SN", dass er und Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) die Überlastungsanzeige bekommen haben. Sie sei formaljuristisch wichtig und richtig, weil es dabei auch um elementare Haftungsfragen der Ärzte und der Krankenanstalten gehe, wenn keine Patienten mehr aufgenommen oder entsprechend den medizinischen Erfordernissen behandelt werden können.

Als Sofortmaßnahmen sollen nun etwa Reha-Einrichtungen geschlossen werden und vor allem mit Patienten aus Nicht-Covid-Bereichen belegt werden, die nicht mehr im Krankenhaus versorgt werden müssten, für die aber zum Beispiel Pflegebetten fehlten. Diese Patienten binden Ärzte und Pflegekräfte. Auch mit den Privatspitälern werde verhandelt, um Operationen zu übernehmen.

Entlastung soll auch eine sogenannte Covid-Transferstation für Corona-Patienten bringen, die noch positiv seien, aber nicht mehr so umfassend gepflegt werden müssten. Wie dramatisch die Lage ist, schilderte den "SN" auch ein Spitalsarzt. "Es herrscht jeden Tag ein menschenunwürdiger Streit, wessen Patient zuerst operiert werden könne. Der mit dem Tumor oder der mit dem kaputten Herz."

Vierjähriges Mädchen auf Intensivstation

Für Betroffenheit sorgte am Dienstag auch ein Bericht auf "ORF Salzburg", wonach die jüngste Patientin mit einer Covid-Erkrankung auf einer Intensivstation ein vierjähriges Mädchen ist. Das Kind leide nach einer Corona-Infektion an der Multiorgan-Entzündung PIMS, einer Covid-Folgewirkung.

Gleichzeitig muss auch ein Fünfjähriger mit Covid-19 auf der Kinderintensivstation behandelt werden. Neben dem Hilferuf der SALK an die Politik appellierte Fürweger heute auch an die Bevölkerung, die vorgeschriebenen Corona-Bestimmungen einzuhalten. "Es macht unsere Leute grantig, wenn etwa ein Arzt nach einem 12-Stunden-Dienst auf dem Heimweg noch im Supermarkt ein Frühstück besorgt und dort auf Menschen ohne Maske trifft. Am Anfang haben die Menschen geklatscht, aber so etwa ist jetzt wie eine Verhöhnung."

mehr aus Chronik

Klimaaktivisten bei Protestaktion in Vorarlberg attackiert

Kärntner (54) stürzte am Mangart in den Tod

Wie die Eltern so das Kind: Bildung wird weiter vererbt

Erneut Wolf in Osttirol zum Abschuss freigegeben

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

252  Kommentare
252  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Istehwurst (13.376 Kommentare)
am 16.11.2021 19:06

Wozu? Ungeimpfte auf den Gang ..... der Rest bekommt ordentliche medizinische Behandlung

lädt ...
melden
kronikarl (881 Kommentare)
am 23.11.2021 12:55

Erst wenn Zeit frei ist, sollen diese Personen behandelt werden!
Zwischenzeitlich einen Platz auf dem Gang nahe der Prosektur oder pathologischen Abteilung!
Warum beanspruchen diese Leute überhaupt ein Spital, haben sie Angst vor der Pandemie?

lädt ...
melden
Joshik (2.983 Kommentare)
am 16.11.2021 18:59

der totale Wahnsinn
.
aber völlig klar, dass es bei LH Haslinger so kommen musste. seine Aussagen von heute sind ein Skandal

lädt ...
melden
sydney6 (631 Kommentare)
am 16.11.2021 18:06

Impfgegner nicht mehr behandeln!!!!! Die haben ihre Krankheit selbst verursacht!

lädt ...
melden
Juni2013 (10.013 Kommentare)
am 16.11.2021 16:36

An die Verantwortlichen ALLER im Parlament und im OÖ Landtag vertretenen Parteien. Was Ihr ALLE derzeit aufführt bringt uns absolut nicht weiter und Euch ALLEN SICHER keine Wählerstimmen!
Ich als Geimpfter bin bereit, jede sofort erforderliche Maßnahme, auch einen Lockdown für ALLE, bedingungslos mitzutragen.
Ich möchte alles tun damit das Infektionsrisiko für alle nicht Impfbaren, in meinem Fall die zunehmend gefährdeten Enkelkinder, und die Belastung des Krankenhauspersonals wenigstens reduziert und der Zusammenbruch des Gesundheitssystems noch verhindert werden kann.
Ich fordere in dieser größten Gesundheitskrise in der Geschichte Österreichs von ALLEN Parteien sofort eine solidarische, parteiübergreifende, sachliche und konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle von uns Österreicherinnen und Österreichern.

lädt ...
melden
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 16.11.2021 16:39

Wie profitiert da der kleine Sebastian von?

lädt ...
melden
Zaungast_17 (26.411 Kommentare)
am 16.11.2021 16:48

würde ich unterschreiben

lädt ...
melden
felixh (4.924 Kommentare)
am 16.11.2021 15:57

Alle Nichtgeimpften müssen warten!! Herzinfakt und wichtige OP`s gehen vor Egoismus und Dummheit

lädt ...
melden
ECHOLOT (8.847 Kommentare)
am 16.11.2021 15:58

Damit mehr platz für die geimpften ist? 🤣

lädt ...
melden
Juni2013 (10.013 Kommentare)
am 16.11.2021 16:41

Frei nach Herbert Wehnert:
„Es gibt Würstchen in diesem Forum, die sind den Senf nicht wert, den man auf sie streichen müsste, um sie genießbar zu machen!"

lädt ...
melden
ECHOLOT (8.847 Kommentare)
am 16.11.2021 15:56

Haben Ärzte schon immer machen müssen zu entscheiden!
Dass diese schwarz/grüne Regierung aber zuschaut statt paar betten mehr zu checken und für das personal zu sorgen haben sie nicht mal in den letzten 2jahren gemacht! Lieber geld gross konzernen und geneigten firmen nachschmeissen!

lädt ...
melden
Juni2013 (10.013 Kommentare)
am 16.11.2021 16:43

„Es gibt Leute, die keiner Fliege etwas zu Leide tun, weil sie nicht imstande sind, eine zu fangen.“
H. Qualtinger

lädt ...
melden
MannerW (2.679 Kommentare)
am 17.11.2021 08:51

Erkundigen Sie sich mal, wie lange eine Ausbildung zum IntensivpflegerIn dauert.
Und dann reden wir weiter.

lädt ...
melden
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 16.11.2021 15:49

Leute, haltet euch zurück mit Schlaganfällen und Herzinfarkten.

Danke an alle, die das ermöglicht haben!!!

lädt ...
melden
Puccini (9.519 Kommentare)
am 16.11.2021 15:02

Lassen Sie den Haslauer auch schön langsam verdursten, wie von ihm von der Wissenschaft erwartet?

lädt ...
melden
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 16.11.2021 14:45

Kurz im Jahr 2021:

„Die Pandemie gemeistert, die Krise bekämpft“

lädt ...
melden
Fragender (19.972 Kommentare)
am 16.11.2021 14:53

Kurz ist so ehrlich und anständig wie Kickl.

lädt ...
melden
Fragender (19.972 Kommentare)
am 16.11.2021 14:59

Was KONKRET finden Sie an meiner Aussage so vertrottelt?

Die Ähnlichkeit der Beiden ist doch kaum zu übersehen, oder?

lädt ...
melden
Fragender (19.972 Kommentare)
am 16.11.2021 15:03

beide Studienversager
beide narzisstische Machtmenschen
beide bereit für Machtzuwachs über (politische) Leichen zu gehen
beide noch nie einen Job ausserhalb der Politik ausgeübt
beide besonders ehrlich und anständig
beide haben ihre Vorgänger mit einem Verrat weggeputscht
beide bei jedem Hauch von Kritik dünnhäutig und klagswütig
etc. etc.

lädt ...
melden
ECHOLOT (8.847 Kommentare)
am 16.11.2021 15:57

ÖVP UND GRÜNE sind an der macht und regieren!

lädt ...
melden
Luftschlossgefahr (2.533 Kommentare)
am 16.11.2021 14:33

Österreich aktuell an dritter Stelle der höchsten Coronafälle der Welt.

Prof. Hasibeder heute im Mittagsjournal über den Krisenmodus der Regierung:
"Stellen Sie sich vor, ich würde mich bei einem medizinischen Notfall mit meinen Kollegen streiten darüber, wie das zu behandeln ist, dass das schlecht ausgeht, ist wohl klar."

lädt ...
melden
JosefBroz (4.550 Kommentare)
am 16.11.2021 14:17

Triage sollte nur von einer unabhängigen Kommission mit richterlichen Qualitäten ausgeübt werden. Es stellt sich auch die Frage, ob da nicht auch noch ein demokratisches Element hineinsollte. Ist immerhin ein Todesurteil.

lädt ...
melden
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 16.11.2021 14:38

Verstehe die "demokratische Komponente" nicht.

„Ethisch/rechtliche Grundlagen müssen dabei, gleich wie unter ‘normalen’ Bedingungen, Basis ärztlicher Indikationsstellung bleiben“, hält die ARGE Ethik der Österreichische Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivmedizin (ÖGARI) fest. Am Beginn einer Intensivtherapie eines Covid-19-Patienen sollten Überlebensaussichten und Begleiterkrankungen berücksichtigt werden. Das Alter eines Patienten ist dabei kein alleiniger Faktor.

Aus: Kleinezeitung

lädt ...
melden
Luftschlossgefahr (2.533 Kommentare)
am 16.11.2021 14:43

Die 2 Klassen Medizin ist Realität und in der ersten Klasse gibt es keine Triage.

lädt ...
melden
Fragender (19.972 Kommentare)
am 16.11.2021 14:52

Daher haben die FPÖ-Bonzen leicht über die von ihnen Verarschten und Belogenen lachen....

lädt ...
melden
Zaungast_17 (26.411 Kommentare)
am 16.11.2021 16:58

der neue hippokratischer Eid / Genfer Gelöbnis?

lädt ...
melden
Luftschlossgefahr (2.533 Kommentare)
am 16.11.2021 14:36

Natürlich Panik, weglächeln geht nun nicht mehr.

lädt ...
melden
adhoc (4.106 Kommentare)
am 16.11.2021 15:14

so goldi, genug geschwurbelt heute ---> ab in den lockdown ........ bis morgen

lädt ...
melden
Juni2013 (10.013 Kommentare)
am 16.11.2021 15:23

Ich bin dafür, dass die im Nachhineinbesserwisser, die Juristen, konkret Staatsanwälte, auf Basis der von Ärzten (Intensivmedizinern) vorgelegten Daten die Triage durchführen. Dann wird sich diese Besserwissserei im Nachinein rasch aufhören.

lädt ...
melden
Juni2013 (10.013 Kommentare)
am 16.11.2021 15:29

Ungeheuerliche, abscheuliche Unterstellung. Sie gehören strafrechtlich verfolgt!
Mein Trost, auch Sie wird das Virus früher oder später finden, so wie es den scheinbar Unverwundbaren mit dem super Immunsystem auch gefunden hat.
Ihnen gegenüber kann man nur mehr tiefste Abscheu empfinden, pfui!

lädt ...
melden
goldfinger1707 (5.658 Kommentare)
am 16.11.2021 17:58

Ui, da haben sich wohl einige angesprochen gefühlt...

Aber lasst euch weiter einlullen...

Ich hoffe, ihr habt mit euren Geifern etwas Blutdruck abbauen können. Ist gut fürs Immunsystem. Ich halte das sus, hab breite Schultern...

lädt ...
melden
alf_38 (10.950 Kommentare)
am 16.11.2021 13:55

Weit haben wir’s Dank der ganzen Covidioten gebracht. 🤢🤮

lädt ...
melden
NedDeppat (14.220 Kommentare)
am 16.11.2021 14:07

Wieviel Geimpfte stecken wohl andere an, wenn sie nicht einmal als K1 gelten und keinen Testzwang haben?

Zwergstaat Gibraltar 100% Durchimpfung aktuelle Inzidenz 477, im Sommer lagen sie zeitweilig über 600.

Und das Beste sie erkranken nicht so schwer,... und darum sind soviele auf Intensiv und sorgen sich um die Betten. Egoismus pur!!!

lädt ...
melden
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 16.11.2021 14:17

Nachdem in den CoVID-Intensiv-Betten nur etwa 10 % Geimpfte liegen (die 65 % der Bevölkerung ausmachen), und die mit entsprechender Vorerkrankung, sollte sich eher die ungeimpfte Ned?Deppad Sorgen machen...

lädt ...
melden
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 16.11.2021 14:18

....aber wer dem Herpferd folgt, der ist zu so einer geistigen Leistung intellektuell offenkundig nicht ausreichend ausgestattet...

lädt ...
melden
Fragender (19.972 Kommentare)
am 16.11.2021 14:32

Der/die dürfte zumindest im Fall einer Triage keine guten Karten haben..... aber dann kann er/sie ja noch immer zum Entwurmen gehen....

lädt ...
melden
NedDeppat (14.220 Kommentare)
am 16.11.2021 14:18

Recherchieren sollten Sie, aber das pasdt wohl nicht zu ihrer Agenda.

1.166 Erkrankungen je 100.000 Stand 16.11.21

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1180169/umfrage/laender-mit-den-meisten-coronainfektionen-in-der-letzten-woche-in-europa/

lädt ...
melden
NedDeppat (14.220 Kommentare)
am 16.11.2021 15:19

Danke ich bin Gesund und Genesen.

Möchte das auch bleiben.

lädt ...
melden
Juni2013 (10.013 Kommentare)
am 16.11.2021 16:54

NEDDEPAT tröstende Worte für Sie von Wilhelm Busch :

"Dummheit ist auch eine natürliche Begabung."

lädt ...
melden
froschkoenig12 (341 Kommentare)
am 16.11.2021 13:51

Ganz schlimm ist das. Und sicher sind Fehler passiert bei den Maßnahmen der Regierungsverantwortlichen. Aber jetzt ausnahmslos denen die Schuld am bevorstehenden Drama in den Krankenhäusern zuzuschieben ist falsch. Ein großer Teil der Bevölkerung nimmt die Situation einfach zu wenig ernst. Und es wird geleugnet, es wird ignoriert, es wird falschen Informationen vertraut. Vielleicht sollten sich viele am eigenen Schopf packen und mehr selbst aktiv gegen das Virus handeln, anstatt immer nur auf die Politik zu schimpfen. Möglichkeiten dazu gibts genug.

lädt ...
melden
Waizenkirchen2 (332 Kommentare)
am 16.11.2021 14:00

FROSCHKÖNIG12 volle Zustimmung !

lädt ...
melden
kague (149 Kommentare)
am 16.11.2021 15:24

Vollste Zustimmung!!
Immer sind die Politiker schuld. Der Staat muss für alles verantwortlich sein
Wie wäre es wenn jeder mal selbst Verantwortung für sich übernehmen würde?

lädt ...
melden
Juni2013 (10.013 Kommentare)
am 16.11.2021 15:55

-Eigenverantwortung? "Was isn des? " fragen die nicht geimpften Impfbaren in Österreich.
-Hausverstand? "Was isn des? " fragen die nicht geimpften Impfbaren in Österreich.
-Rücksichtnahme auf jene, die nicht geimpft werden können? "Was isn des? " fragen die nicht geimpften Impfbaren in Österreich.
-Solidarität? "Was isn des? " fragen die nicht geimpften Impfbaren in Österreich.
-Erschöpfung des Spitalspersonals! "Was isn des? " fragen die nicht geimpften Impfbaren in Österreich.
-Zusammenbruch des Gesundheitswesens? "Was isn des? " fragen die nicht geimpften Impfbaren in Österreich.
-Solidarische und konstruktive Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg in der größten Gesundheitskrise seit dem 2. Weltkrieg in Ö? "Was isn des, bringt des Wählerstimmen? " fragen die Verantwortlichen ALLER im Parlament und in den Landtagen vertretenen Parteien.
Quo vadis, Austria?

lädt ...
melden
pumi (1 Kommentare)
am 16.11.2021 13:50

die spatzen pfeifen es ja von den dächern - oö landespolitiker haben sehr wohl bereits im sommer gewusst, was jtzt passieren wird, es hat halt nicht in's wahlkonzept gepasst, die maßnahmen entsprechend anzupassen. nur niemanden verärgern u außerdem wollen wir das 'lager der nichtgeimpften' ja trotzdem als wähler haben ...

haben damit diese politiker nicht wissentlich u vorsätzlich die jetzige situation herbeigeführt? inklusive dem bewussten in kauf nehmen von toten.
warum leitet die staatsanwaltschaft keine vorerhebungen gegen lh stelzer wegen vorsätzlichem totschlag ein???

lädt ...
melden
alf_38 (10.950 Kommentare)
am 16.11.2021 13:56

Oder gegen Kickl wegen Gefährdung der öffentlichen Sicherheit.

lädt ...
melden
NedDeppat (14.220 Kommentare)
am 16.11.2021 14:09

Das sollte man bei anderen überlegen, die Kranke heim z ihren Familien schicken, ohne Behandlung und ärztlicher Diagnose.

So kann jede Grippe, jede Angina,... tötlich werden und sich massiv verlängern.

Das ist gefährlich!

lädt ...
melden
edita (3.639 Kommentare)
am 16.11.2021 14:15

Den ersten Teil deines Nicknames kannst du weglassen.
Du plapperst nur das nach, was Kickl von sich gibt. Der kann jetzt froh sein, wenn es ihn nicht so erwischt wie den Haumbuchner.

lädt ...
melden
NedDeppat (14.220 Kommentare)
am 16.11.2021 14:20

Sie werden's nicht glauben, hab mit Kickl nichts zu tun, aber er liegt mit vielen Dingen seit 2015 leider richtig. Er scheint keine Eigeninteressen zu verfolgen.

DENN
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1180169/umfrage/laender-mit-den-meisten-coronainfektionen-in-der-letzten-woche-in-europa/

lädt ...
melden
Juni2013 (10.013 Kommentare)
am 16.11.2021 17:00

"Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf."
Theodor Fontane

lädt ...
melden
powy01 (1.116 Kommentare)
am 16.11.2021 14:10

Scherzkeks.... In Salzburg waren keine Wahlen..... und in Wien, strenge Maßnahmen über den Sommer und wo stehen sie jetzt.
(Von der Bettenlüge in Wien, ganz zu schweigen.)

Und die 40% geimpft hospitalisierten, wurden von Ungeimpften - PCR getesteten angesteckt oder wie ???

Die Pandemie wird ihre Kinder fressen.

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen