Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wetterwarnung für Oberösterreich: So viel Schnee fällt am Wochenende

Von Judith Pointner, 30. November 2023, 11:45 Uhr
Wetterwarnung für Oberösterreich Schnee am Wochenende
Für die Winterdienste wird die Wetterlage zur Herausforderung.  Bild: (Volker Weihbold)

LINZ. Pünktlich zum meteorlogischen Winterbeginn am 1. Dezember kündigt sich in Oberösterreich kräftiger Schneefall an.

Stiefel, Wintermantel, Haube, Schal und Handschuhe gehören am Wochenende zur Grundausstattung, die Schneeschaufel sollte griffbereit sein: Es wird tiefwinterlich – und zwar nicht nur in höheren Lagen, im Salzkammergut und im Mühlviertel, sondern in ganz Oberösterreich. Die GeoSphere Austria (vormals ZAMG) hat für das gesamte Bundesland eine Wetterwarnung ausgegeben: Ab Freitagabend ist mit einem flächendeckenden Wintereinbruch zu rechnen. Auch im Zentralraum soll bis zu 15 Zentimeter Neuschnee zusammenkommen, im südlichen Bergland deutlich mehr. "Für die Winterdienste kann das durchaus eine Herausforderung werden", sagt Alexander Ohms von der GeoSphere Austria am Donnerstag im OÖN-Gespräch.

Damit einher geht erhöhte Unfallgefahr auf schneeglatten Straßen, Behinderung des Straßen-, Schienen- und Flugverkehrs, Gefahr von leichtem Schneebruch bei Nassschnee und eine leicht erhöhte Gefahr von Dachlawinen, warnen die Meteorologen. Die Warnung gilt vorerst von Freitag, 18 Uhr bis Sonntag, Mitternacht. Bezüglich der Neuschneemengen gibt es noch Unsicherheiten, so die Experten. 

Handlungsempfehlungen der GeoSphere Austria

  • Prüfen Sie Ihr Fahrzeug auf Wintertauglichkeit
  • Planen Sie Verzögerungen im Straßenverkehr ein
  • Reduzieren Sie im Straßenverkehr die Geschwindigkeit, vermeiden Sie Überholmanöver und halten Sie Abstand! Achten Sie auf den Einsatz von Schneeräumfahrzeugen
  • Beobachten Sie die lokale Wetterentwicklung und holen Sie Warninformationen der Behörden ein

Die Prognose im Detail

Zuvor aber steigt die Schneefallgrenze am Freitag bei trübem Wetter aber noch einmal auf 500 bis 900 Meter, die Temperaturen auf bis zu fünf Grad. Örtlich ist daher auch schon in der Nacht auf Freitag mit Glatteisbildung oder gefrierendem Regen zu rechnen. "Es gibt regional durchaus Potential für Straßenglätte", sagt Ohms. Der Meteorloge empfiehlt Autofahrern in den nächsten Tagen generell Vorsicht. Am Freitagabend trifft dann polare Luft in Oberösterreich ein, Schnee fällt immer öfter bis ins Flachland. 

"Markante Wettersituation"

In der darauffolgenden Nacht rechnet Ohms mit anhaltendem , kräftigem und flächendeckendem Niederschlag. "Am Samstag wird es sehr winterlich. Was den Schnee betrifft, ist das durchaus eine markante Wettersituation", sagt der Meteorologe. Selbst in der Landeshauptstadt können bis Samstagnachmittag bis zu 15 Zentimeter Neuschnee zusammenkommen. Im Salzkammergut und der Pyhrn-Priel-Region – wo die Skigebiete Wurzeralm und Hinterstoder am Wochenende den Saisonbeginn geplant haben – werden im Tal 30 bis 40 Zentimeter erwartet, in den Bergen deutlich mehr. "Am Dachstein kann es durchaus ein dreiviertel Meter sein", sagt Ohms. In Kärnten und Osttirol rechnet er sogar mit über einem Meter Neuschnee in den Bergen. 

Bildergalerie: Die Schneefotos der OÖN-Leser

Die Schneefotos der OÖN-Leser
(Foto: Günther Aistleitner) Bild 1/105
Galerie ansehen

Dauerfrost im ganzen Land

Im Zentralraum sollte der Schneefall am Samstagnachmittag langsam abklingen, im südlichen Bergland in der Nacht auf Sonntag. Zum ersten Advent ist "zögerliche Wetterbesserung" zu erwarten, sagt Ohms: "Die Sonne hat im Tagesverlauf immer mehr Chancen". Aber es wird bitterkalt: Dauerfrost legt sich über das ganze Land, die Temperaturen kommen auch untertags über -6 bis -1 Grad nicht hinaus. 

Video: Die Simulation zeigte, wie sich der Schnee in Österreich ausbreitet

Gekommen, um zu bleiben

Der Schnee ist gekommen, um zu bleiben – zumindest bis zur Wochenmitte. Auch zu Wochenbeginn bleibt es frostig, in der Nacht sinken die Temperaturen auf bis zu minus zehn Grad. Sollten die Nächte sternenklar und windschwach verlaufen, sind im Mühlviertel sogar Temperaturen um oder unter -20°C möglich. "Am Montag und Dienstag erwartet uns überwiegend trockenes Wetter mit einem Wechsel aus sonnigen Phasen und Wolken", kündigt Ohms an. Tauwetter ist frühestens in der zweiten Hälfte der kommenden Wochen zu erwarten. 

mehr aus Oberösterreich

92-jähriger verwechselte Traktorpedal: Partnerin (77) schwer verletzt

Förderung für Leerstände gekürzt: Grüne fordern Rücknahme

E-Scooter-Fahrer (43) Wochen nach Unfall in Welser Spital gestorben

Jetzt anmelden zu den "JKU Science Holidays"

Autorin
Judith Pointner
Redakteurin Online
Judith Pointner
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

13  Kommentare
13  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
MondFeuer (12 Kommentare)
am 01.12.2023 12:29

Und dann fahren die Schneepflüge bei einem cm !!! Schnee , um die Straßen schneefrei zu halten. Sonst bleiben die SUV-Fahrer mit ihren Allradkisten wieder auf der Ebene hängen...........
Die guten alten Zeiten, wo man mit einem VW-Käfer durchs tiefverschneite Mühlviertel gefahren ist, sind leider vorbei. Wir kamen fast überall hin, ohne Navi, ohne App's, ohne irgendwelche Warnungen ! Warum ? Weil damals doch noch die meisten etwas haben, was wegdigitalisiert worden ist: HAUSVERSTAND .............

lädt ...
melden
dadi007 (8 Kommentare)
am 01.12.2023 13:40

Wie war! Wofür man früher den Hausverstand einsetzte, brauchen heute viele die GeoSphere Austria ...
Bin im Mühlviertel aufgewachsen und lebe jetzt im Flachland. Was hier abgeht ist echt krass: kaum fängt es leicht zu schneien an, fahren die Schneepflüge und Streuwägen wie wild durch die Gegend, obwohl es keine eisglatten Straßen gibt, kaum Schnee liegenbleibt bzw. kurz darauf ohnehin bei wärmer werdenden Temperaturen wegschmelzen würde. Eine irrsinnige Verschwendung.

lädt ...
melden
kpader (11.506 Kommentare)
am 01.12.2023 06:11

Passt doch!

lädt ...
melden
nangpu (1.626 Kommentare)
am 30.11.2023 17:01

Es ist doch schön, wenn Schnee angesagt ist.
Passt ja zur Jahreszeit.

lädt ...
melden
bernhardb. (1.696 Kommentare)
am 30.11.2023 16:08

Haha. Wetterwarnung weils im Winter schneit. Morgen dann Lebensmittelwarnung weil der Kaffee zum Frühstück heiß ist.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 30.11.2023 15:34

omg Schnee im Winter...
Naja solange kein Wiener vor einem fährt ist alles gut :D

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.464 Kommentare)
am 30.11.2023 15:49

Naja, ich war gestern am Abend im Innviertel .... Obwohl kein Nebel war, sind mindestens 50% der Autofahrer mit Nebelscheinwerfern und Fernlicht unterwegs gewesen! Bei 70-er Beschränkungen wird dort prinzipiell mit mindestens 90 km/h gefahren! Und das bei den kurvigen Straßen! Da sind mir die Wiener viel lieber!

lädt ...
melden
betterthantherest (33.441 Kommentare)
am 30.11.2023 17:38

wenns schneller fahren dann stehens Ihnen wenigstens nicht im Weg.

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.464 Kommentare)
am 30.11.2023 17:57

Kennst du die kurvigen Straßen im Innviertel? Von wegen Sicherheit wäre es!

lädt ...
melden
sokratesnovitomnia (506 Kommentare)
am 01.12.2023 09:21

Susi, bitte gib nicht überall deinen Senf dazu!
Danke für dein Verständnis!

lädt ...
melden
betterthantherest (33.441 Kommentare)
am 30.11.2023 15:21

Anfang Dezember fallen im Zentralraum 15 cm Schnee.

Denke eine violette Wetterwarnung wäre das Mindeste.
Samt Lockdown.

lädt ...
melden
groma (1.005 Kommentare)
am 30.11.2023 15:15

bis zu 15 cm
bis zu 30 cm

Na hoffentlich müssen wir da keinen Notstand ausrufen!

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.464 Kommentare)
am 30.11.2023 14:30

Schnee am Wochenende ist perfekt getimt! Man hat ohnehin so viel zu tun: Kekse backen, Weihnachtsputz, Karten schreiben, Weihnachtsdekoration anbringen etc. etc. Und mit den Moon Boots einen Spaziergang im Schnee ..... SCHÖN!

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen