Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Neos gehen mit 44-jährigem Unternehmer in die Wahl

Von Erik Famler, 24. April 2015, 00:04 Uhr
Neos gehen mit 44-jährigem Unternehmer in die Wahl
Markus Hufnagl, Spitzenkandidat Bild: privat

WELS. Markus Hufnagl setzte sich bei parteiinterner Vorwahl durch.

Es hat Monate gedauert, bis sich die Neos in Wels einig wurden. Seit gestern stehen die Kandidaten für die Gemeinderatswahl fest. Angeführt wird das pinkfarbene Bündnis vom IT-Unternehmer Markus Hufnagl. Der 44-Jährige konnte sich in einem parteiinternen Ausleseverfahren an die Spitze setzen. Als Wahlziel gibt der Vater zweier Kinder den Einzug in den Gemeinderat aus. Mindestens drei Mandate sollten es schon werden, betont Hufnagl auf Anfrage.

Nach dem Abbrennen eines Feuerwerks bei der Nationalratswahl 2013 kam den Neos etwas der Schwung abhanden. "Wir sind im harten Alltag der Politik angekommen. Die erste Euphorie ist abgeklungen. Intern merkt man davon nichts. Es sind noch immer alle begeistert dabei", sagt der Welser Spitzenkandidat.

18-Jährige auf Platz zwei

Zweitplatzierte auf der Neos-Liste ist die 18-jährige Maturantin Elma Jusic, ein Kind bosnischer Eltern. Dritter im Bunde ist der Medizinprodukteberater Harald Decker (39). Die bekannteren Gesichter sind weiter hinten gereiht: Der Anwalt Heinz Oppitz, der Architekt Knut Drugowitsch und der Unternehmer und ehemalige Grünen-Mandatar Peter Gengler machten teils von sich aus Platz für Jüngere.

Hufnagl will noch im Mai ein Wahlprogramm präsentieren. Es soll mehrere 100 Seiten umfassen und Stellung nehmen zu Themen wie Zuwanderung, Sicherheit, Verwaltung, Jugend und Wirtschaft.

Besorgt ist der Neos-Häuptling um das ramponierte Image der Stadt: "Wir wissen nicht, was wir sind. Das ist das Grundübel. Das meiste ist nur Stückwerk, man sieht kein Gesamtkonzept."

Die hohe Zahl an Zuwanderern wird von den Neos als Chance und nicht als Problem gesehen: "Sicher sind Versäumnisse gemacht worden. Wir schlagen aber auch konkrete Maßnahmen vor, wie das Zusammenleben in unserer Stadt verbessert werden kann. Das unterscheidet uns von den anderen Parteien." Als Bewohner der Noitzmühle wisse er, wovon die Rede sei.

Gasthaus als Parteilokal

An die 15 Personen zählen laut Hufnagl zum Kernteam der Neos. Rund 30 Leute gehören zum Kreis der Sympathisanten. Ein Parteilokal wird es bis auf weiteres nicht geben: "Unsere finanziellen Mittel sind schmal. Wir treffen uns aus Kostengründen in einem Marchtrenker Gasthaus."

Wenn am 27. September die Welser ihren neuen Bürgermeister wählen, wird der Name Hufnagl auf dem Stimmzettel womöglich fehlen: "Wir sind uns noch nicht im Klaren, ob wir einen eigenen Kandidaten ins Rennen schicken werden", sagt Gemeinderatskandidat Decker. Das viel wichtigere Ziel sei das Stadtparlament.

mehr aus Wels

Pkw krachte in Wels frontal gegen Mauer - Lenker (27) verletzt

Französisches Flair in Wels: Was die Stadtpolitik sich von Bordeaux abschaut

Zwillinge nehmen einen großen Fanclub zum Finale "der großen Chance" mit

Ein Lauffest mit Teamgeist: 3300 Teilnehmer sind bereits für den Welser Businessrun angemeldet

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

37  Kommentare
37  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
hugomaxi (3 Kommentare)
am 25.04.2015 21:56

Es ist so schön zu wissen, dass es endlich eine Partei gibt, der die Anliegen der Bürger am Herzen liegen. Ich habe selbst schon in Themengruppen mitgearbeitet und bin nicht einmal NEOS Mitglied. Einfach super, wir haben endlich eine wählbare Partei.

Und dass die FPÖ-Wähler alle dagegen Wind machen ist auch logisch. Mit Bildung und Intelligenz wird man leider nicht geboren.

Danke Neos für eure Kandidatur!!!

lädt ...
melden
antworten
Ilse42 (419 Kommentare)
am 26.04.2015 09:42

...die Schwuchtler machen keine 5 %!

lädt ...
melden
antworten
amha (11.399 Kommentare)
am 26.04.2015 10:20

hugomaxi schreibt es eh oben: der Rotz von der FPÖ macht Wind. In deinem Fall warmen, übel riechenden Wind.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.04.2015 06:31

bist auch einer von den Giftbrüdern?

lädt ...
melden
antworten
Helmut1941 (850 Kommentare)
am 26.04.2015 13:09

Was legst denn Du für ein Verhalten an den Tag?

Du bist der Beweis, dass nicht nur der hohe Ausländeranteil in Wels zum Problem wird, sondern auch Österreicher, die Geistig eher benachteiligt sind!

Deine Ausdrucksweise erinnert mich eher an Wiener Peitscherlbuben und ich denke Du solltest Deine Ausdrucksweise überdenken.

Wenn dies mit Deinem IQ überhaupt möglich ist!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 26.04.2015 20:39

..auch ein Schwuchtler? Dann Neos wählen und kiffen!

lädt ...
melden
antworten
Meisterleister (3.794 Kommentare)
am 26.04.2015 13:35

Der Nick "HUgoMAxi" könnte auf seinen Erfinder hindeuten.
Das "HU" von hugomaxi auf Hufnagel.
Das "MA" auf Markus.

Könnte eine Idee sein, die beim obersten Chef anlässlich seines Selbstfindungsseminars mit Gedichte-schreiben und Bäume-umarmen entstanden ist. Oder vielleicht beim Test für die Drogenliberalisierung.

lädt ...
melden
antworten
hugomaxi (3 Kommentare)
am 26.04.2015 21:39

Nette Verschwörungstheorie :-D

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 26.04.2015 20:42

..und nicht mehr, unserer SPÖ nehmt ihr nichts weg und die Schwarzen haben halt um 2 % weniger!

lädt ...
melden
antworten
Sturzflug (6.545 Kommentare)
am 26.04.2015 21:55

wenn man sich derart begeistern kann.
Der Kater nach der Ernüchterung ist umso schöner.
Drei Monate im Glück ist toll, man hat ja sonst nichts vom Leben.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.04.2015 17:10

Wer sich für Welser Gemeinderat nominiert,
sollte schon wissen wie es um Wels bestellt ist
und auch mit den Bürgern reden!

Kommunalpolitik ist kein Versuchen wir es Mal Job
um an den Futtertrog zu kommen,
sondern Engagment und Herzensblut für Wels und Bürger!

Vertrauen/Interesse/Bewegung/Veränderung gehört in Wels gezeigt!

Die Personaldecke dürfte dünner sein, als am Anfang durch viele unzufriedene Wirtschaftstreibende Wels erwartet!

Schade um Hrn. Hainzl, und Verdächtig wenn sich kein nahmhafter Welser interessiert Vorne mitzumischen!

Obwohl Ich für Veränderung bin, jedoch ohne Vereinsstrukutren Kompetenzen Thematiken, wo Partei in Wels hin will in Zukunft unwählbar.

Weil die Schranken dafür werden am 27. September für WELS gestellt von WELSERN!

Da wähle Ich lieber Personen, die wirklich für Welser dahinter sind, arbeiten Steeurgehaltbezogen und versuchen etwas zu verändern wie alte Polithaudegen, die sich engagieren!

SORRY hätte euch mehr zugetraut! :-

lädt ...
melden
antworten
hugomaxi (3 Kommentare)
am 26.04.2015 21:41

Mich würde interessieren wie du zu diesen Annahmen kommst. Sie haben ja noch nicht mal die Möglichkeit um sich für die Welser BürgerInnen einzusetzen, da verstehe ich deine Kritik nicht.
Man sollte sich einfach die Arbeit der Neos im Nationalrat und in schon bestehenden Gemeinderäten ansehen, da erkennt man schon, dass sie Veränderung, Verbesserung und vor allem einen neuen Stil in der Politik bringen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 24.04.2015 16:40

wird e nix reißn de truppe zwinkern

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 24.04.2015 13:35

hopp auf NEOS !

Hoffentlich treten die NEOS auch in St.Florian an ....

lädt ...
melden
antworten
tomsen1982 (42 Kommentare)
am 24.04.2015 11:11

Echt he.... man kann nirgends ordentlich diskutieren im Forum weil immer die gleichen Trolle immer den selben Schmarrn posten!

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 24.04.2015 11:12

was ist ein Troll ?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 24.04.2015 13:36

FPÖler ?

lädt ...
melden
antworten
Ilse42 (419 Kommentare)
am 26.04.2015 09:43

...die Schwuchtler der NEOS! Alle im Hirn verkifft!

lädt ...
melden
antworten
herst (12.771 Kommentare)
am 26.04.2015 09:57

Wieso woasst des so genau? Bist leicht führendes Parteimitglied?

lädt ...
melden
antworten
alkoholiker (225 Kommentare)
am 24.04.2015 11:16

die san ja mega-komplett FIAN HUGO ......

lädt ...
melden
antworten
ElimGarak (10.753 Kommentare)
am 24.04.2015 11:25

du hast es (hier) ja noch nicht mal versucht. Und die Ablehnende Haltung gegenüber den NEOS kann man wohl kaum jemdanden verübeln.

lädt ...
melden
antworten
blasner (1.987 Kommentare)
am 26.04.2015 10:32

wenn man sich die parteienlandschaft anschaut, wie rot, schwarz, blau und grün nix wirklich zustande bringen, solle man doch aufatmen, wenn sich eine unverbrauchte partei einbringen möchte.

viel schlimmer als es jetzt schon ist kann es kaum mehr werden

lädt ...
melden
antworten
Welser12345 (74 Kommentare)
am 24.04.2015 09:50

Also ich finde es schon bedenklich wenn eine Welser Partei nicht einmal in der Lage ist, sich in Wels ein Lokal/Gasthaus für die Parteitreffen zu suchen!
Es ist absolut einsehbar, dass aus Kostengründen keine Räumlichkeiten angemietet werden, aber als Partei die für den Welser Gemeinderat kandiert sollte man schon erwarten, dass sie sich auch ein Welser Lokal/Gasthaus für die Treffen aussuchen....
Noch dazu wo es sich ja um lauter Welser Bürger (Wohnsitz) handeln muss, denn sonst dürften sie ja nicht kandidieren!
Auch wenn die Döner-Buden, Chinesenlokale wie Pilze aus dem Boden schießen so gibt es dennoch in Wels genug Gasthäuser in denen man sich treffen kann....
Für mich hat sich damit die Partei noch vor Erscheinen des Parteiprogramm selbst disqulifiziert!

lädt ...
melden
antworten
Linz2013 (3.345 Kommentare)
am 24.04.2015 11:04

Ihre Probleme möchte ich haben ...

lädt ...
melden
antworten
alkoholiker (225 Kommentare)
am 24.04.2015 11:18

N.eoliberal
E.xtrem unsozial
O.hne zukunft
S.innlos

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 24.04.2015 13:37

versoffen hast - das FPÖ Parteiprogramm war Dir zu lang !

lädt ...
melden
antworten
Ilse42 (419 Kommentare)
am 26.04.2015 09:45

..keine 5 % in Wels, da sind mir die Sozis beim A....lieber als die Schwuchtler mit ihren Wahnsinnideeen, fischen ja eh nur bei den Kerzlschluckern der ÖVP!

lädt ...
melden
antworten
blasner (1.987 Kommentare)
am 26.04.2015 10:33

http://science.orf.at/stories/1757378

lädt ...
melden
antworten
Welser12345 (74 Kommentare)
am 24.04.2015 15:18

Und was ist ihr Problem?

Jeden Satz doppelt schreiben?
Jeden Satz doppelt schreiben?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 24.04.2015 16:39

das wollte ich ihn gerade auch fragen

haha grinsen
haha grinsen

lädt ...
melden
antworten
bbdh (44 Kommentare)
am 24.04.2015 16:37

daher treffen wir uns manchmal in Marchtrenk,ein anderes Mal in Lambach und dann wieder in Wels. Das ist die ganze Erklärung. lg Harald Decker

lädt ...
melden
antworten
Ilse42 (419 Kommentare)
am 26.04.2015 09:46

beim '"Schwuchtelwirten"!

lädt ...
melden
antworten
tja (4.605 Kommentare)
am 26.04.2015 10:45

Die "Schwuchteln" haben es sich nicht ausgesucht, so wenig wie Du es Dir nicht als Verdienst anrechnen kannst, keine "Schwuchtel zu sein!"

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 24.04.2015 08:54

gehts uns allen gut!

lädt ...
melden
antworten
Katzenkoerberl (1.838 Kommentare)
am 24.04.2015 07:28

Kastanie! 😹

lädt ...
melden
antworten
zappo1410 (18.016 Kommentare)
am 24.04.2015 07:18

.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 24.04.2015 06:54

....................mehr als 2% für diese Juxtruppe?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen