Lade Inhalte...

Oberösterreich

Wegen Entenfamilie: Tunnelsperre auf der A8

Von nachrichten.at   22. April 2019 12:25 Uhr

Fünf Küken konnten gerettet werden.

WELS. Eine Streife der Autobahnpolizei Wels wurde am heutigen Montag zu einer Tierrettung gerufen.

Im Tunnel Steinhaus auf der A8 Innkreisautobahn Richtung Graz war eine Entenfamilie unterwegs. Der Tunnel wurde daher für kurze Zeit gesperrt, damit die Kollegen Jaqueline und Kevin zumindestens noch fünf Küken rechtzeitig vor dem sicheren Tod retten konnten.

Die jungen Enten, die ihre Mutter auf der Autobahn verloren, wurden im Anschluss an die Tierrettung übergeben, wo sie sich nun von den Strapazen des Ausflugs erholen, wie dieses Video der Tierrettung zeigt:  

 

Erst vor wenigen Tagen war es in St. Gilgen am Wolfgangsee wegen Enten auf der Fahrbahn zu einem Auffahrunfall gekommen. Drei Fahrzeuge, die in Richtung Strobl unterwegs waren, prallten aufeinander, weil sich am rechten Straßenrand der B158 das freilaufende Federvieh aufhielt und offenbar auf die Fahrbahn laufen wollte. Bei der Kollision wurden drei Lenker leicht verletzt.

Elf Küken aus Schacht gerettet

Auch in Wien mussten die Einsatzkräfte kürzlich zur Rettung einer Entenfamilie ausrücken. Elf Entenküken waren am Ostersonntagvormittag in Favoriten in ein Abflussrohr gestürzt. Die Polizei rückte um 10.30 Uhr zum Einsatzort, dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Favoritenstraße, aus. Dort fanden die Beamten die laut quakende Entenmutter vor dem Abflussrohr und wussten damit gleich Bescheid, wo die Küken waren. Die Berufsfeuerwehr wurde beigezogen.

Die Einsatzkräfte stellten laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer fest, dass das Abflussrohr, in dem sich die Tiere befanden, mit einem weiteren Rohr verbunden war. Vorsichtig führten sie über dieses zweite Rohr Wasser zu. Damit konnten die Jungenten aufgefangen werden. Deren Mutter blieb die gesamte Zeit am Ort des Geschehens und überwachte den Einsatz. Beamte der Polizeiinspektion Ada-Christen-Gasse steckten die Tiere behutsam in eine Transportbox.

Die Favoritner Vögel blieben im Bezirk: Die Entenfamilie wurde beim Gaisbergteich in die Freiheit entlassen. "Ente gut, alles gut", schrieb Maierhofer in der Polizeiaussendung.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

6  Kommentare expand_more 6  Kommentare expand_less