Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Bei der Steyrer Kriminacht wird auf Papier gemordet

Von OÖN, 24. April 2024, 02:01 Uhr
Bei der Steyrer Kriminacht wird auf Papier gemordet
Helmut Scharner Bild: Fischer

STEYR. Drei Autoren lesen am Freitag aus ihren Büchern

Fanny Svoboda, Tatjana Kruse und der aus dem Mostviertel stammende Helmut Scharner als Lokalmatador sind die Hauptdarsteller der neunten Auflage der Steyrer Kriminacht am Freitag, 26. April. Bei dieser gemeinsamen Veranstaltung von Buchhandlung Ennsthaler, Stadtbücherei und Kulturzentrum Akku wird ab 19 Uhr im Rahmen einer Litera-Tour hintereinander an diesen drei Standorten gelesen. Gemordet wird freilich nur auf Papier, dafür umso spannender und unterhaltsamer.

Den kulinarischen Anfang macht Fanny Svoboda aka Andrea A. Walter beim Ennsthaler mit "Marillenknödelmord". Dabei wird ein vergifteter Marillenknödel dem allseits verhassten Obstbauern Berti zum tödlichen Verhängnis. Blöd nur, dass die Polizei den Falschen verhaftet. Das ruft den erfolglosen Krimiautor Horvath auf den Plan.

Lesen Sie mehr aus Steyr:Tonträger mit "Arabisches Blut" im Versandpaket

Ab 20 Uhr wird die Stadtbücherei zum Tatort, wenn Helmut Scharner seine "Mostviertler Kaiserin" nach einer Modenschau im Garten der Schallaburg tot auffindet. Nach dem Ende ihrer aktiven Karriere hat die berühmte Sportlerin und Skikaiserin mit zwei Jugendfreundinnen ein Trachtenlabel gegründet. Rasch rückt die Modekonkurrenz ins Visier der Ermittlungen.

Zum Abschluss ermittelt Tatjana Kruse ab 21 Uhr im Akku. Im "Tagebuch einer Wasserleiche aus dem Canale Grande" findet sie heraus, dass ihr Partner sie betrügt. Ihren Herzschmerz will sie in Venedig kurieren, doch statt Gondeln und Romantik findet sie Leichen.

mehr aus Steyr

120 Milchkühe aus brennendem Bauernhof im Bezirk Amstetten gerettet

Pensionistin (83) in Steyr vermisst

Goldhauben-Frauen helfen Steyrs "grüner Lunge"

"So früh wie in diesem Jahr ist der Borkenkäfer noch nie dran gewesen"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Aktuelle Meldungen