Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Skigebiet Forsteralm tilgt Schulden mit Verkauf von Sessellift nach Polen

Von OÖN, 26. Mai 2023, 13:48 Uhr
Pressekonferenz von Andreas Hanger und Johann Singer als ehrenamtliche Geschäftsführer der Forsteralm. Bild: feh

GAFLENZ. Das Familienskigebiet Forsteralm bei Gaflenz (Bezirk Steyr-Land) hat mit der Veräußerung des Sessellifts seine Finanzschulden getilgt.

Das Familienskigebiet Forsteralm bei Gaflenz (Bezirk Steyr-Land) hat mit der Veräußerung des Sessellifts seine Finanzschulden getilgt. Die Anlage wurde für 480.000 Euro nach Polen verkauft, informierte Geschäftsführer Andreas Hanger am Freitag. Der milde Winter 2020 hatte zur Insolvenz geführt. Es wurde ein Sanierungsverfahren eröffnet mit dem Ziel, das Skigebiet im ober- und niederösterreichischen Grenzgebiet weiterzuführen.

Seitdem setzt die interkommunale Ennstal-Ybbstal Infrastruktur GmbH auf die drei Säulen "Skifahren für Familien, Skitourengehen und Schneeschuhwandern". Das Konzept werde von der Bevölkerung "sehr gut angenommen". So wurden in der vergangenen Wintersaison 20.000 Tickets verkauft und das Skigebiet war 67 Tage in Betrieb, meinte Hanger. Man habe wieder schwarze Zahlen geschrieben.

Die über eine Crowdfunding-Aktion 2017 ausgebaute Beschneiungsanlage für die Auwiese mit Übungs- und Schleppliften habe dies ermöglicht. Ohne Beschneiung seien nur zwölf Betriebstage möglich gewesen. Damit wäre auch der Sessellift, der in der Saison nicht ging, nur zwölf Tage gelaufen. Wegen der hohen Betriebskosten haben die Gemeindevertreter bei der Gesellschafterversammlung der Ennstal-Ybbstal Infrastruktur GmbH einstimmig den Verkauf beschlossen.

mehr aus Oberösterreich

Wilde Prügelei in Schwanenstadt: 3 Jugendliche verletzt

"Ich habe mir gesagt: Mach mehr" - Ein Verein sucht nach Vermissten

Tourengeher am Torstein 300 Meter weit abgestürzt

"Wer 144 gewählt hat, hat schon viel richtig gemacht"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
MariaX (239 Kommentare)
am 26.05.2023 19:10

Der Sessellift der vermutlich zum großteil vom Steuerzahler finanziert wurde wird nun verkauft um schulden zu begleichen.
Einfach geil 🤣

lädt ...
melden
antworten
kpader (11.506 Kommentare)
am 26.05.2023 17:51

Solche Skigebiete wird es künftig einfach nicht mehr geben, siehe Kasberg. Ist auch gut so, denn dadurch werden andere Skigebiete besser ausgelastet.

lädt ...
melden
antworten
tradiwaberl (15.600 Kommentare)
am 26.05.2023 16:44

Und was gibt's statt dessen?
Wäre ein Sessellift net gut fürs Geschäft?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen