Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mountainbike-Plattform am Traunsee setzt sich für mehr legale Strecken ein

Von Edmund Brandner, 10. August 2023, 18:31 Uhr
„Unsere Region wäre prädestiniert für den Mountainbike-Sport.“ Bild: Hörmandinger

GMUNDEN. Die Initiative „MTB Traunsee“ sieht ungenutzte Chancen zwischen Gmunden und Ebensee

Während das innere Salzkammergut als Mountainbike-Dorado gilt, flacht das Angebot für Freunde von Stollenreifen ab, je weiter man traunabwärts kommt. „Darüber nur zu jammern ist mir aber zu billig“, sagt Michael Vielhaber vom Fahrrad-Shop „Salzkammergut Biker“ in Gmunden. Der 39-Jährige hat gemeinsam mit Mitstreitern deshalb die Initiative „MTB Traunsee“ ins Leben gerufen. Sein Ziel ist es, das Angebot für Biker rund um den Traunsee zu verbessern. „Unsere Region wäre prädestiniert für den Mountainbike-Sport“, sagt Vielhaber. „Wir könnten viel mehr daraus machen.“

Online-Mountainbike-Umfrage

Aus Sicht von Vielhaber fehlt den vielen Bikern in der Region eine gemeinsame Stimme, eine Community. MTB Traunsee soll diese Interessenvertretung werden. Für motorisierte und nicht motorisierte Biker, für Tourenfahrer ebenso wie für Downhiller. Auf www.mtbtraunsee.at hat Vielhaber dieser Tage eine Mountainbike-Umfrage gestartet und geht deshalb jetzt an die Öffentlichkeit. „Wir möchten zuerst die Wünsche und Begehrlichkeiten der lokalen Bevölkerung erheben“, sagt Vielhaber. „Danach können wir Verbesserungsvorschläge formulieren und Partner für ihre Umsetzung suchen.“

Ideen gäbe es längst. So wurden in Gmunden während des vergangenen Gemeinderatswahlkampfs Pläne für einen Skillpark bei der Eishalle gewälzt. Gehört hat man davon seither nichts mehr. Vielhaber denkt auch laut über die Gründung eines Vereins nach, der Trails schafft und pflegt, als Shared Trails vielleicht sogar Seite an Seite mit Wanderern. Ein Vorbild sei das „Trailwerk Wachau“. Dieses hat in Kooperation mit dem Benediktinerstift Göttweig und in Abstimmung mit anderen Interessengruppen (z. B. Jägerschaft) Strecken im Stiftswald geschaffen, die es selbst in Schuss hält. Ähnliche Aktivitäten setzt auch die Initiative „MTB Linz“.

Vielhaber will nach Abschluss seiner Mountainbike-Umfrage eine Diskussionsveranstaltung organisieren, an der auch die Verantwortlichen der oben genannten Initiativen von ihren Erfahrungen berichten.

„Ich weiß nicht, wohin uns die Reise führen wird“, sagt er. „Aber auch wenn es am Ende nur ein kleiner Beitrag für den Mountainbike-Sport am Traunsee werden sollte, stelle ich mir die Goldene Ananas mit Stolz ins Regal.“

mehr aus Salzkammergut

Salzkammergut: Sieben Gemeinden planen ein gemeinsames Radwegenetz

Diebe stiegen durch Dachfenster in Vöcklabrucker Trafik ein

Route auf Handy-App gefolgt: 2 Bergsteigerinnen von Brunnkogel gerettet

Ortsstellenleiter des Roten Kreuzes wird neuer VP-Stadtrat in Gmunden

Autor
Edmund Brandner
Lokalredakteur Salzkammergut
Edmund Brandner
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
amha (11.404 Kommentare)
am 13.08.2023 18:29

Viel Erfolg; tolles Engagement!

lädt ...
melden
antworten
ob-servierer (4.517 Kommentare)
am 10.08.2023 20:34

Bravo, lobenswerte Initiative !

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen