Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 15. November 2018, 12:21 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 15. November 2018, 12:21 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Start der Enteignungsverfahren

VORCHDORF. Gegner der 110-kV-Freileitung fordern Verfahrensunterbrechung.

Vergangene Woche begannen die Zwangseinräumungsverfahren gegen jene Anrainer, die sich weigern, der umstrittenen 110-kV-Freileitung auf ihren Grundstücken zuzustimmen. Den Beginn machten Verhandlungen mit vier Vorchdorfer Grundstücksbesitzern – insgesamt sind es 55, die ihre Zustimmung verweigern.

Laut Michael Praschma von der Bürgerinitiative "110 kV – ade!" dauerten die Verhandlungen vier Stunden. "Der Versuch der Energie AG, mit hohen Entschädigungszuschlägen den Betroffenen ihre Überzeugung doch noch abzukaufen, blieb ohne Erfolg", so Praschma. Teils anwaltlich vertreten, forderten die Grundeigentümer, dass die Verfahren wegen neuer rechtlicher Entwicklungen unterbrochen werden. Außerdem: Die Entwertung ihrer Liegenschaften sei viel zu gering angesetzt. Sie beantragten ein Schätzgutachten. (ebra)

Kommentare anzeigen »
Artikel 30. November 2015 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Herausforderung: Volksschulbau ist das bisher größte Projekt Seewalchens

SEEWALCHEN AM ATTERSEE. Die neue Volksschule in der Attersee-Gemeinde soll nächsten Sommer fertig ...

Polizei warnt: Auf Weihnachtsmärkten tummeln sich oft auch Taschendiebe

VÖCKLABRUCK. Das Vöcklabrucker Bezirkskommando gibt Tipps, wie man sich einfach schützen kann.

Musical-Frühling Gmunden inszeniert im Frühjahr "Doktor Schiwago"

GMUNDEN. Im fünften Jahr seines Bestehens glänzt das Festival mit einer Österreich-Premiere.

Gemeinde Oberhofen stellt Wohnung für die Kinderbetreuung zur Verfügung

OBERHOFEN. In Kooperation mit dem Familienbund bietet die Gemeinde Tagesmütter an.

Vöcklabrucker krönte sich auf Kreta zum Schach-Seniorenweltmeister

VÖCKLABRUCK. Schachverein Vöcklabruck vermeldet Erfolge und freut sich auf neue Saison.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS