Lade Inhalte...

Salzkammergut

Künstler wollen Gmunden beleben

Von Edmund Brandner   04. April 2016 00:04 Uhr

Montmartre am Traunsee: Künstler drücken Gmunden ihren Stempel auf
Das Kunst:Raum-Lokal am Marktplatz soll zum Treffpunkt für Künstler und Interessierte werden.

GMUNDEN. Die Initiative "Kunst:Raum Gmunden" möchte das historische Stadtzentrum wachküssen.

Seit Jahren wird in Gmunden darüber nachgedacht, wie man wieder mehr Menschen in die Innenstadt locken kann. Jetzt kommt dazu ein Impuls von den ansässigen Künstlern: Sie gründeten unter der Führung von Heidi Zednik, Petra Kodym und Ferdinand Reisenbichler den Verein "Kunst:Raum Gmunden", um gemeinsam die mittelalterliche Altstadt zu einem Hotspot für Kunst und Kunstschaffende zu machen. Am Marktplatz eröffnen sie ein Gewölbe als Anlaufstelle und Treffpunkt für künstlerisch Interessierte.

Profitieren sollen davon auch der Tourismus und der Handel. Als Leader-Projekt ist die Finanzierung für vorerst zweieinhalb Jahre gesichert.

Ausweitung der Aktivitäten

Die Traungasse und die Salzfertigergasse haben sich in den vergangenen Jahren bereits in kleine, aber sehr vitale Künstlerkolonien verwandelt. In den historischen Gassen gibt es Ateliers, Galerien und Werkstätten. Künstler wie Hans Kienesberger (Malerei) oder Martin Kunze (Keramik) ließen sich hier nieder.

Mit dem "Kunst:Raum" wird diese Entwicklung nun ausgeweitet. Geplant sind mehr Ausstellungen, aber auch Workshops und Kurse für Interessierte – insbesondere Kinder.

Die Galerien möchten ihre Vernissagen zeitgleich veranstalten, um damit die ganze Innenstadt zum Eventschauplatz zu machen. Kunst-Flohmärkte und Kunstfeste in der Innenstadt sind geplant. Internationale Künstler sollen eingeladen werden, hier zu arbeiten. "Wir möchten außerdem bei den Großveranstaltungen wie Lichterfest oder Töpfermarkt unsere Beiträge leisten", sagt Britta Huemer, Sprecherin von "Kunst:Raum".

Über einen eigenen Newsletter und Terminkalender werden Interessierte am Laufenden gehalten. Und natürlich will die Initiative eng mit der Stadtgemeinde sowie dem Tourismus zusammenarbeiten.

VP-Bürgermeister Stefan Krapf sieht große Chancen in dem Projekt. "Die Kunstszene hat sich in den vergangenen Jahren erstaunlich entwickelt und ist schon jetzt eine echte Bereicherung für uns. Ich bin sicher, dass Kunst:Raum noch mehr Belebung bringt."

Weitere Infos auf www.kunstraum-gmunden.com

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less