Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Jury würdigt Kraftakt

19. November 2013, 00:04 Uhr
Jury würdigt Kraftakt
Preis fürs OKH Bild: Land/Stinglmayr

VÖCKLABRUCK. Heuer hat das Offene Kunst- und Kulturhaus Vöcklabruck (OKH) mit dem Ende der Programmsaison sogar einen Grund zum Feiern: Denn am Freitag bekam der Verein den kleinen Landespreis für initiative Kulturarbeit verliehen.

Das Land Oberösterreich vergibt Kulturpreise als Auszeichnung für besondere Aktivitäten oder Projekte, die qualitätsvolle Impulse für das kulturelle Leben setzen. Eine unabhängige Fachjury hat für das Jahr 2013 entschieden, das OKH wegen "dem hohen Maß an Eigeninitiative und dem eindrucksvollen Engagement trotz Widerstände” auszuzeichnen. Schließlich wurde der kleine Landespreis – dotiert mit 3000 Euro – bei einem Festakt im Landhaus von Landeshauptmann Josef Pühringer überreicht.

"Wir widmen diesen Preis allen, die sich in den vergangenen 20 Jahren für einen freien Kulturraum in Vöcklabruck engagiert und eingesetzt haben", sagt OKH-Sprecherin Jolanda de Wit. "Ohne diesen breit getragenen und von der Bevölkerung unterstützten Kraftakt könnten wir weder auf die Eröffnung im Mai 2012 noch auf zwei gelungene Kultursaisonen zurückblicken." OKH-Sprecher Richard Schachinger ergänzt: "Die fehlenden ökonomischen Mittel für einen Kulturhausbetrieb haben wir mit sozialem und kulturellem Engagement ausgeglichen, weswegen uns diese Auszeichnung umso mehr freut. Gleichzeitig ist klar, dass wir unser Potenzial nur ausschöpfen können, wenn ein kontinuierlicher Ganzjahresbetrieb sowie der Einzug des Jugendhauses und des offenen Technologielabors möglich werden. Von daher ist die Entscheidung über eine Heizung nicht nur eine infrastrukturelle, sondern eine zukunftsweisende.”

mehr aus Salzkammergut

Job Week erleichtert Berufseinstieg nach der Schule

HTL-Schüler programmierten für die Energiewende

Luftiger Arbeitsplatz

Konflikt um Laakirchens Gedenkkultur geht weiter

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
HoffnungBleibt (107 Kommentare)
am 19.11.2013 08:13

Respekt und Freude und Gratulation

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen