Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 15. November 2018, 11:00 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 15. November 2018, 11:00 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Nachrufe

Arnold Schmied: Abschied vom Pionier, der Brillen Silhouette gab

Große Worte waren seine Sache nicht. Umso gewaltiger waren die Werke.

Abschied vom Pionier, der Brillen Silhouette gab Von Karin Haas

Brillenpionier starb im 89. Lebensjahr. Bild: OON

Arnold Schmied, ein Vertriebener aus dem Sudetenland, startete mit Ehefrau Anneliese 1964 in Linz die Brillenfirma Silhouette. Heute fertigt das Unternehmen jährlich drei Millionen Brillen, beschäftigt 1500 Mitarbeiter und ist in 90 Ländern weltweit tätig. Freitag starb der Industriepionier, der dem damals neuen Werkstoff Kunststoff Brillen in Designerqualität abrang, im 89. Lebensjahr.

Arnold Schmied war ein Qualitätsbesessener, ein Tüftler und Perfektionist. Obendrein waren dem Menschenfreund die Mitarbeiter sehr wichtig und er auch ihnen. Noch fast bis zuletzt war Arnold Schmied täglich im Unternehmen an der Ellbognerstraße in Linz-Wegscheid anzutreffen, wo die Erfolgsstory ihren Anfang genommen hatte. 1997 hatte er an seine Söhne Klaus und Arnold übergeben, nahm aber weiterhin regen Anteil am Firmengeschehen. 2004 bekam er den Pegasus in Kristall der OÖNachrichten für sein Lebenswerk.

Arnold Schmied wurde am 21. März 1925 in Braunseifen in Tschechien, dem heutigen Ryzoviste, als eines von fünf Kindern geboren. Er besuchte die Militärakademie. Als Brillenerzeuger und Maschinentüftler war Arnold Schmied Autodidakt. Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Vertreibung startete Schmied zunächst in Traun in Sachen Brillen und Fertigungsmaschinen mit der Familie Anger, aus der seine Frau Anneliese stammt. 1964 machte sich das Paar mit Silhouette International selbstständig.

Schmied war Naturliebhaber. Kraft schöpfte er am Wochenendsitz in Großgmain. Dort wurde kräftig gewandert. Der Hochstaufen, 1771 Meter hoch, war Schmieds Haus- und Lieblingsberg. Sein Herz schlug auch für den Golfsport. Er war Mitglied im Golfclub Linz-St. Florian bei Schloss Tillysburg und als Sir und präzise-guter Spieler geachtet.

Auch lebensfroh, mit wachem Geist und offen für Neues wird Arnold Schmied in Erinnerung bleiben. Um Arnold Schmied trauern in der engsten Familie Gattin Anneliese, die vier Kinder – neben Klaus und Arnold der Arzt Ruprecht Schmied und Schwester Brigitte Reepmaker – , Arnold Schmieds Schwester Erna, die in Regensburg lebt, neun Enkelkinder und vier Urenkerl.

Die Beisetzung findet morgen, Mittwoch, im engsten Familienkreis statt. Die Verabschiedungsmesse für Freunde, Wegbegleiter und Mitarbeiter wird am Donnerstag, 6. Februar, um 10.30 Uhr im Neuen Dom in Linz zelebriert.

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Karin Haas 04. Februar 2014 - 00:04 Uhr
Mehr Nachrufe

"Der Schorsch wird fehlen"

"Er war immer da und hat sich immer Zeit genommen", erinnert sich Rohrbachs ehemaliger Bürgermeister Josef ...

Er war Arigonas Helfer in der Not

Der durch seinen Einsatz für die kosovarische Familie Zogaj weit über Oberösterreich hinaus bekannt ...

Beraterin für ein gutes Leben

"Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen": Dieser Spruch war der Leitspruch von Gabriele Hofstätter.

Maria Schwarz-Schlöglmann: Die Frauenrechtlerin

Maria war eine engagierte, kampflustige Frau.

Ein Freund und Helfer

Seinen Fähigkeiten vertrauten Bundespräsidenten und Staatsgäste, gleichzeitig hatte er immer ein offenes ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS