Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Start für zweiten Abschnitt der Umfahrung Peilstein

18. April 2024, 13:48 Uhr
Die Trassenführung der Umfahrung. (Land OÖ)

Auf 600 Metern werden drei Brücken gebaut

Acht Millionen Euro werden in den zweiten Bauabschnitt der Umfahrung Peilstein investiert. Die Baumaschinen sind schon aufgefahren, 2025 soll die Umfahrung in ihrer Gänze fertiggestellt sein.

Bauabschnitt zwei umfasst eine Länge von rund 600 Metern. Diese haben es aber in sich, sind doch drei Brücken Teil des Projektes. Außerdem werden auch drei Amphibienschutzdurchlässe sowie zwei Bushaltestellen errichtet.

"Mit dieser bedeutenden Maßnahme wird die Wirksamkeit der Umfahrung Peilstein vollständig hergestellt. Damit wird die regionale Infrastruktur weiterentwickelt und zukunftsfähig gestaltet. Die am 15. April begonnenen Bauarbeiten sollen im Juli 2025 abgeschlossen sein", sagt Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner.

In diesem Bauabschnitt werden unter anderem Bodenverbesserungen und Erdarbeiten im Bereich des Pendlerparkplatzes durchgeführt. Dazu werden etwa 3300 Rüttelstopfsäulen verbaut. Damit wird die Tragfähigkeit verbessert. Die Straßenverhältnisse am Bestand der L1551 Hinterschlager Straße entsprechen sowohl auf Grund der neuen Verkehrsbedeutung, als auch durch die starke Verkehrszunahme nicht mehr den Anforderungen an die Sicherheit und Flüssigkeit des Verkehrs. Erschwerend kommt hinzu, dass beidseits des Bestandes der L1551 in diesem Abschnitt ein Betriebsareal samt Parkplätzen angrenzt. Durch den querenden Werksverkehr kommt es zu einer weiteren negativen Beeinflussung der Verkehrssicherheit auf den künftigen Abschnitt der B38 Böhmerwald Straße. Für die Asphaltierungsarbeiten ist eine Totalsperre im Ausmaß von zwei Kalenderwochen unausweichlich. Die Umleitung für diese wird zeitnahe angekündigt und beschildert.

mehr aus Mühlviertel

Umwidmung für PV-Park bei Rohrbach-Berg versagt: Gemeinde will trotzdem dranbleiben

Neue Bezirksstellenleiterin für das Rote Kreuz Freistadt

"Ist ein großer PV-Park noch lukrativ, Herr Payr?"

Gratzl führt rote NR-Wahlliste an

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
A.G.1973 (258 Kommentare)
am 26.04.2024 15:15

Wann kommt endlich die Umfahrung Pichlwang?
Die wäre aufgrund der Unfallhäufung und des immer stärkeren Verkehrsaufkommens weit dringender.

lädt ...
melden
antworten
Thomas31 (25 Kommentare)
am 18.04.2024 15:18

wird da eine Umfahrung der Umfahrung gebaut? die B38 führt schon außen rum. wer will sich den hier ein, in Asphalt und Beton gegossenes, Denkmal setzen?

lädt ...
melden
antworten
dr.haus (261 Kommentare)
am 18.04.2024 14:21

Unglaublich wie viel Kohle dieses Bundesland für sinnlose Straßenprojekte verschwendet.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen