Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Neben der S10-Baustelle flattern 100 Fähnchen

Von OÖN, 29. März 2024, 02:15 Uhr
Neben der S10-Baustelle flattern 100 Fähnchen
Die Fähnchen sind Bestandteil einer Vogelschutzmaßnahme. Bild: Erwin Pramhofer

RAINBACH IM MÜHLKREIS. Bodenbrüter werden von Baustelle ferngehalten

Wozu dienen eigentlich die vielen Fähnchen an den Pflöcken bei der S10-Nord-Baustelle? Diese Frage stellen sich seit einigen Tagen viele Autofahrer, die bei der Ortschaft Vierzehn die B310 befahren. Die Antwort: Die etwa 100 Fähnchen dienen als Vergrämungsmaßnahme für bodenbrütende Vogelarten. Damit soll verhindert werden, dass Bodenbrüter ihre Nester an Stellen errichten, an denen der frisch geschlüpfte Nachwuchs aufgrund des Baulärms keine ruhige Kinderstube hätte.

Die aufgestellten Fähnchen gehören zu jenen Ausgleichs- und Schutzmaßnahmen, die im Umweltverträglichkeitsbescheid festgelegt wurden, heißt es dazu seitens der Asfinag: "Wir wollen hier während der notwendigen Bauarbeiten die Vögel in ihrer Brützeit nicht stören. Das würde zu Irritationen beim Vogelnachwuchs führen." All das sei eine zeitlich befristete Maßnahme bis Juli. Danach würden sich die Vögel wieder ungestört auf den Wiesen rund um das Tunnelportal Vierzehn aufhalten können.

mehr aus Mühlviertel

Paragleiter blieb an Baum hängen

Mauthausen schaffte Kehrtwende vom Abstiegskandidaten zum Spitzenteam

Verkehr in zehn Jahren: "Umdenken ist schon spürbar"

"TZPZ": Vier Mühlviertler Freunde und ihr Fernseher der etwas anderen Art

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare
6  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Maxi-milian (665 Kommentare)
am 30.03.2024 09:28

Sind Freigängerkatzen für die Bodenbrüter kein Problem?
Welche Maßnahmen wurden getroffen?

lädt ...
melden
elhell (2.085 Kommentare)
am 03.04.2024 14:49

Als passende "Vergrämungsmaßnahme" - tolles Wort btw - für Katzen würde sich Besprühen mit Hundeurin anbieten.

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.160 Kommentare)
am 30.03.2024 08:53

Bekommen die Vögel hier mehr Schutz als so mancher Anrainer?

lädt ...
melden
wertz (922 Kommentare)
am 30.03.2024 07:50

Wieder mal ein Zeichen, wie hirnverbrannt gewisse Institutionen agieren.
Aber anscheinend mißt man hier den Vögeln die selbe Intelligenz wie dem "Stodara" zu, der sich zuerst ins idyllische grüne kauft, sich aber dann gerichtlich gegen die ungeliebte Landluft wehrt.

Nein!Vögel sind von Haus aus nicht so blöd und würden niemals wo ihre Nester bauen , wo es für sie nicht passt!

lädt ...
melden
Zonne1 (3.645 Kommentare)
am 29.03.2024 13:26

Irrsinnig viel Aufwand, für so ein bisschen Straße.

Und das Ergebnis ist dann noch viel mehr Stau auf der gesamten A7 bis in Linz hinein.

Eine ordentliche Eisenbahnstrecke wäre wohl billiger und sinnvoller

lädt ...
melden
reibungslos (14.450 Kommentare)
am 30.03.2024 12:04

Eine "ordentliche" Bahnstrecke durchs Mühlviertel würde wegen der bergigen Topografie viele Tunnel und Brücken erfordern und wäre damit sogar teurer als eine Autobahn.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen