Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Gast nach Bootsparty verschwunden: Suchaktion an der Donau in Landshaag

Von OÖN, 19. Mai 2024, 09:44 Uhr
Gast nach Bootsparty verschwunden: Suchaktion an der Donau in Landshaag
Die Feuerwehr Zwettl an der Rodl unterstützte die Kollegen mit ihrer Feuerwehrdrohne. Bild: Freiwillige Feuerwehr Zwettl an der Rodl

LANDSHAAG. Nach Bootsparty auf der Donau schlug Frau Alarm: Von ihrem Lebensgefährten fehlte jede Spur. Polizei, Rettung und vier Feuerwehren waren an der Suchaktion beteiligt.

Fünf Personen im Alter von 25 bis 53 Jahren hatten in der Nacht auf Sonntag auf einem Boot in Unterlandshaag (Gemeinde Feldkirchen an der Donau) feuchtfröhlich gefeiert. Als die Gruppe das Boot über einen schwimmenden Steg verlassen wollte, stürzte ein Partygast ins Wasser und musste von den anderen herausgezogen werden.

Auf dem Weg Richtung Ufer verlor eine Frau dann ihren Lebensgefährten aus den Augen. Aus Angst, er sei ebenfalls in die Donau gestürzt, alarmierte sie schließlich gegen 23 Uhr die Einsatzkräfte. Aufgrund von starker Alkoholisierung und Panik konnte die Frau aber keine näheren Angaben zum Verschwinden des Mannes machen.

Mehrere Polizeistreifen waren mit Hunden vor Ort. Die Feuerwehren Landshaag, Feldkirchen, Aschach und Zwettl an der Rodl waren mit 120 Helfern im Einsatz, an der Suche beteiligten sich weiters drei Sanitäter.

Mit vier Booten und zwei Zillen wurden am Wasser nach der vermissten Person gesucht, wie die Feuerwehr Landshaag berichtet:

Der Vermisste konnte schließlich auf einem Boot an Land gefunden werden. Er war ebenfalls stark betrunken. Gegen ein Uhr früh konnten die Feuerwehren den Einsatz an der Donau beenden. 

mehr aus Mühlviertel

Alkoholisierter Lenker „sprang“ über Böschung

Warum die ÖBB bei der Summerauerbahn auf der Bremse stehen

In der Kampf-Arena alter Freundschaften

Für fast 40 Prozent der Mühlviertler ist Wohnen eine finanzielle Belastung

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

8  Kommentare
8  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Juni2013 (10.339 Kommentare)
am 19.05.2024 15:55

"Der Vermisste konnte schließlich auf einem Boot an Land gefunden werden. "
Er war also auf dem Trockenen.

lädt ...
melden
antworten
pfenningberg (530 Kommentare)
am 19.05.2024 13:11

120 Personen suchen nach einem Betrunkenen, der in einem Boot schläft und auch seine Lebensgefährtin ist aufgrund Alkoholkonsums nicht mehr in der Lage, die Situation unter Kontrolle zu haben. 120 Personen, 4 Boote, 2 Zillen für 3 h macht 3 Stunden mal 100 € pro Stunde mal 120 Personen = 36.000 €. Hoffe nur, dass die Partygäste das auch bezahlen müssen. Und da ist auch der Nachtzuschlag noch nicht dabei!

lädt ...
melden
antworten
snooker1 (155 Kommentare)
am 19.05.2024 11:50

Wenn die Feiernden Charakter hätten, wäre eine hohe Spende an die jeweiligen Feuerwehren angebracht.

lädt ...
melden
antworten
detti (1.874 Kommentare)
am 19.05.2024 13:30

Was die Feuerwehr mit dieser Spende macht, darüber schweigt man besser. Gemeinschaft, Geselligkeit und was gehört in Österreich wie selbstverständlich dazu?

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (10.339 Kommentare)
am 19.05.2024 15:51

Was soll das heißen? Sind Sie nicht Manns/Frau genug auszusprechen was Sie mit diesem Orakelspruch eigentlich sagen wollen?
Ich hoffe Sie haben einen Ausweis, einen Aufkleber am Auto und ein Türschild am Haus/ander Wohnung wo steht. "Ich will keine Hilfe von einer Feuerwehr.

lädt ...
melden
antworten
detti (1.874 Kommentare)
am 19.05.2024 19:16

@ juni: ein klarer Blick hinter die Kulissen lohnt sich meistens.

lädt ...
melden
antworten
ruhigblut (1.346 Kommentare)
am 20.05.2024 14:26

Aber in der Nacht ausrücken darf die Feuerwehr schon, aber feiern nicht!!! Sie sind sicher einer, der zum lachen in den Keller geht!!!
Wenn man egal ob Feuerwehr oder irgend ein Verein das Gesellige zu kurz kommen läßt, wird sich bald niemand mehr finden, der die Arbeit macht!!!!

lädt ...
melden
antworten
messergabelscherelichtenberg (467 Kommentare)
am 19.05.2024 10:26

Damit fängt's schon an, dass unkontrollierter Alkoholgenuss 2024 noch immer als «feuchtfröhlich» bezeichnet wird.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen